Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 46 Minuten
  • Nikkei 225

    26.196,64
    +669,27 (+2,62%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • BTC-EUR

    15.480,65
    +61,84 (+0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    367,42
    +5,99 (+1,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     
  • S&P 500

    3.577,59
    +20,05 (+0,56%)
     

Original-Research: Erlebnis Akademie AG (von Sphene Capital GmbH)

·Lesedauer: 3 Min.
Original-Research: Erlebnis Akademie AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Erlebnis Akademie AG Unternehmen: Erlebnis Akademie AG ISIN: DE0001644565 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Buy seit: 04.11.2020 Kursziel: EUR 20,00 (bislang: EUR 18,70) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Thilo Hasler Nach Aufholjagd nach neun Monaten über Vorjahr Eine nicht nur für ein Touristikunternehmen überaus bemerkenswerte Entwicklung hat bei eak das Jahr 2020 genommen. Gemäß den gestern publizierten Eckdaten zu den ersten neun Monaten 2020 lagen die Konzernumsätze mit EUR 13,7 Mio. leicht über den Vorjahreswerten von EUR 13,5 Mio. Das operative Ergebnis (EBIT), das in der Vorabmeldung bislang nur auf AG-Ebene veröffentlicht wurde, lag nach drei Quartalen bei EUR 1,3 Mio. und damit um 9,4% über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Ursächlich für die deutlich besser als von vielen befürchtete Entwicklung waren nach u. E. nicht nur die vom Vorstand zügig umgesetzten Kostensenkungsmaßnahmen - Kurzarbeitergeld, Gehalts- und Tantiemeverzicht -, sondern auch sehr erfreuliche Besucherzuwächse (vor allem in Deutschland), zusätzliche Umsätze aus den neu eröffneten Abenteuerwäldern sowie die seit Januar an einigen Standorten durchgeführten Preiserhöhungen. So wurden an den Standorten Saarschleife, Schwarzwald und Rügen die höchsten Besucherzahlen vermeldet, die je in einem Juli erzielt werden konnten. Dagegen kam es an einigen ausländischen Standorten zu langwierigeren Belastungen - so etwa am slowakischen Standort Bachledka, der bis Mitte Juni von polnischen Touristen aufgrund der Grenzschließungen nicht besucht werden konnte. Auch Standorte, deren Zugang durch die Benutzung einer Gondel erleichtert wird, blieben belastet, da diese vielerorts nur unter Teilauslastung befahren werden durften. Wir gehen unverändert davon aus, dass eak 2021e nach einem sukzessiven Wegfall der pandemiebedingten Belastungen und der gleichzeitigen Eröffnung von zwei neuen Baumwipfelpfaden in Usedom und dem Elsass neue Höchstwerte bei den Besucherzahlen und damit auch bei den sonstigen bewertungsrelevanten Ertragsparametern erreichen wird. Nach den deutlich über unseren Erwartungen liegenden Eckdaten zur Geschäftsentwicklung nach neun Monaten 2020 heben wir unser aus einem dreiphasigen DCF-Entity-Modell ermitteltes Kursziel auf EUR 20,00 von EUR 18,70 je Aktie (Base Case- Szenario) an, wobei wir unverändert Risikoprämien aus der COVID-19-Pandemie eingearbeitet haben. Sollten bis zum Frühjahr Impfstoffe zur Marktreife gebracht werden und damit die von den jeweiligen Behörden erlassenen Bewegungsbeschränkungen dauerhaft zurückgenommen werden, sind nach einer Normalisierung der Risikoaufschläge auch deutlich höhere Kursziele erreichbar. Diese Einschätzung wird auch durch eine Monte Carlo-Analyse bestätigt, in der wir alternative Umsatz- und Ertragsszenarien zugrunde gelegt haben und Best- und Worst-Case-Werte des Eigenkapitals von EUR 11,20 bzw. 27,70 je Aktie ermitteln. Wir bestätigen unser Buy-Rating für die Aktien der Erlebnis Akademie AG. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21799.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49 (89) 74443558/ +49 (152) 31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.