Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 24 Minuten
  • DAX

    15.567,41
    -21,82 (-0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.117,42
    -5,01 (-0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    34.196,82
    +322,58 (+0,95%)
     
  • Gold

    1.783,20
    +6,50 (+0,37%)
     
  • EUR/USD

    1,1942
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    28.339,05
    +224,74 (+0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    809,99
    +23,38 (+2,97%)
     
  • Öl (Brent)

    73,03
    -0,27 (-0,37%)
     
  • MDAX

    34.435,09
    +91,25 (+0,27%)
     
  • TecDAX

    3.547,75
    +10,94 (+0,31%)
     
  • SDAX

    16.008,86
    +86,13 (+0,54%)
     
  • Nikkei 225

    29.066,18
    +190,95 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.113,78
    +3,81 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    6.620,06
    -11,09 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.369,71
    +97,98 (+0,69%)
     

Original-Research: EQS Group AG (von GBC AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: EQS Group AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu EQS Group AG Unternehmen: EQS Group AG ISIN: DE0005494165 Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: Kaufen seit: 25.05.2021 Kursziel: 40,40 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2021 Letzte Ratingänderung: Analyst: Felix Haugg; Cosmin Filker Starkes Kundenwachstum in Q1 2021 erreicht Starkes Umsatzwachstum durch SaaS-IR-Cockpit Die EQS Group AG ist äußerst dynamisch in das neue Geschäftsjahr 2021 gestartet. Insgesamt erhöhten sich im ersten Quartal die Umsatzerlöse um 26,3% auf 10,55 Mio. EUR (VJ: 8,35 Mio. EUR). Dabei profitierte die Gesellschaft bereits von den Akquisitionen Got Ethics A/S und C2S2 GmbH, die einen anorganischen Umsatzbeitrag in Höhe von 0,73 Mio. EUR beigesteuert haben. Zudem ist das anhaltende Umsatzwachstum, neben der planmäßigen Migration der Kunden auf das neue IR-Cockpit und den Wachstumsimpulsen der neuen ESEF-Regulierung, auch auf der weiter gestiegenen Kundenzahl zurückzuführen. Zwischen Januar und März 2021 wurde bereits eine deutliche Zunahme des Kundenwachstum registriert. Die Anzahl der SaaS-Neukunden stieg auf 158 (VJ: 64) an. Vor dem Hintergrund der Einführung der europäischen Hinweisgeberrichtlinie (Whistleblowersystem) im Dezember 2021 erwarten wir eine zunehmende Beschleunigung des Kundenwachstums. Dadurch sollte die EQS Group AG in der Lage sein, die anvisierte Anzahl an Neukunden im laufenden Geschäftsjahr von 1.500-2.000 zu erreichen. Die Umsatzerlöse im Segment Compliance stiegen um 35,3% auf 5,67 Mio. EUR (VJ: 4,19 Mio. EUR) besonders stark an. Die hohe Wachstumsgeschwindigkeit lag im Rahmen der Management-Erwartungen, die für das Gesamtjahr 2020 von einem Umsatzanstieg von +30 bis +40% ausgehen. Neben dem erreichten Umsatzwachstum bei Compliance-Cloud-Produkten wurde durch die neue ESEF- Regulierung eine sehr hohe Nachfrage im Bereich Fillingservice sowie eine stärker als erwartete Nachfrage beim LEI-Vergabeservice verzeichnet. Das Segment Investor Relations erzielte ebenfalls ein deutliches Wachstum. Die Segmentumsatzerlöse erhöhten sich um 17,3% auf 4,88 Mio. EUR (VJ:4,16 Mio. EUR), was am oberen Rand der Erwartungen des Managements lag. Dieses dynamische Wachstum ist hauptsächlich auf das neue IR Cockpit zurückzuführen. Des Weiteren wurden bis Ende März 2021 mit 738 Unternehmen SaaS-Verträge für das IR Cockpit unterzeichnet, womit sich die SaaS-Kundenzahl auf 2.167 Kunden erhöht hat. Insgesamt stieg damit der SaaS-Umsatz um 84,1% auf 1,09 Mio. EUR (VJ: 0,59 Mio. EUR) Gegenläufig zum Umsatz hat sich das EBITDA im ersten Quartal 2021 deutlich auf 0,31 Mio. EUR (VJ: 0,80 Mio. EUR) reduziert. Hauptursache sind die überproportional angestiegenen operativen Aufwendungen im Zuge des im Vorfeld bereits angekündigten umfassenden Marketing- und Vertriebsprogramms. Im Jahr 2021 steht für das Management die Gewinnung neuer Kunden im Fokus, wodurch verstärkt in die Kundengewinnung und die Erschließung neuer Märkte investiert wird. Dies insbesondere vor dem Hintergrund der Einführung der europäischen Hinweisgeberrichtlinie im Dezember 2021 Aufgrund des erwarteten EBITDA-Rückgangs lag das EBIT im -0,97 Mio. EUR (VJ: -0,20 Mio. EUR) unterhalb der Break-Even-Schwelle. Diese Entwicklung lag aufgrund der angekündigten und auch umgesetzten Marketing-Strategie im Rahmen unserer Erwartungen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Entwicklung des neuen IR Cockpits im Jahr 2020 investiert die EQS Group in den Jahren 2021 und 2020 verstärkt in die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kundenbetreuung. Erste positive Effekte dieser strategischen Entscheidung lassen sich bereits in den steigenden Kundenzahlen und den erhöhten Umsatzerlösen ablesen. Die Entwicklung des ersten Quartals 2021 lag im Rahmen unserer Erwartungen, weswegen wir unsere bisherigen Prognosen damit unverändert lassen. Zudem zeichnete sich ab, dass die Entscheidung im Jahr 2021 verstärkt in die Kundengewinnung zu investieren, sich auszahlt. Vor dem Hintergrund der erkennbaren Erhöhung der Kundenbasis und der damit einhergehenden Steigerung der SaaS-Umsatzerlöse bestätigen wir unser Kursziel in Höhe von 40,40 EUR je Aktie und das Rating Kaufen. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22494.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++ Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 25.05.2021 (09:33 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 25.05.2021 (10:00 Uhr) Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2021 -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.