Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 19 Minute
  • DAX

    15.492,85
    +368,98 (+2,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.179,38
    +101,12 (+2,48%)
     
  • Dow Jones 30

    34.686,62
    +388,89 (+1,13%)
     
  • Gold

    1.836,00
    -16,50 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,1288
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    33.953,76
    +1.640,18 (+5,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    883,16
    +27,35 (+3,20%)
     
  • Öl (Brent)

    87,21
    +1,61 (+1,88%)
     
  • MDAX

    33.212,75
    +788,20 (+2,43%)
     
  • TecDAX

    3.413,64
    +58,48 (+1,74%)
     
  • SDAX

    14.926,24
    +354,89 (+2,44%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.518,66
    +147,20 (+2,00%)
     
  • CAC 40

    7.010,88
    +172,92 (+2,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.863,44
    +324,14 (+2,39%)
     

Original-Research: DATRON AG (von BankM AG)

·Lesedauer: 2 Min.
Original-Research: DATRON AG - von BankM AG Einstufung von BankM AG zu DATRON AG Unternehmen: DATRON AG ISIN: DE000A0V9LA7 Anlass der Studie: Kurzanalyse Empfehlung: Kaufen seit: 12.01.2022 Kursziel: EUR 15,11 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: 29.9.2020, vormals: keine Bewertung Analyst: Daniel Grossjohann und Dr. Roger Becker 2021 übertrifft Erwartung und Guidance, Unternehmensausblick für 2022 veröffentlicht Kurz vor Ende des Geschäftsjahres hat die DATRON AG (ISIN DE000A0V9LA7, Open Market, DAR GY) nicht nur einen Ausblick auf 2022 geliefert, sondern auch vermeldet, dass 2021 den im Oktober angehobenen Ausblick noch übertreffen wird. So wird der Umsatz nun bei rd. € 54 Mio. erwartet (zuvor: € 51 Mio. bis € 53 Mio.), das EPS dürfte zwischen € 0,93 und € 0,98 liegen (zuvor € 0,75 bis € 0,90). Auch der Auftragseingang war mit rd. € 56 Mio. höher als noch im Herbst erwartet. DATRON hat die 2021er Prognosen damit vier Mal angehoben, was einerseits noch der pandemiebedingten Unsicherheit geschuldet war, aber auch zeigt, dass die Gesellschaft eher konservative Ausblicke gibt, die auch bei schwierigem Umfeld erfüllt werden können. Bezogen auf die Prognose des Unternehmens für 2022 (Umsatz: € 55 Mio. bis € 59 Mio.; EPS: € 0,87 bis € 1,09), gehen wir davon aus, dass der mittlere Bereich der Bandbreiten erreicht werden kann. 2022er EV/Umsatz (0,68) und KGV (12,88) zeigen, vor dem Hintergrund eines Umsatzwachstums im mittleren einstelligen Bereich, weiterhin eine Unterbewertung gegenüber den Peers. Die Gleichgewichtung unserer aktualisierten DCF- und Peer Group-Analyse resultiert in einem Fairen Wert von € 15,11. Die Veränderung im Fairen Wert resultiert ausschließlich aus gesunkenen Peer-Multiples. Unsere Empfehlung lautet weiterhin „Kaufen“. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23258.pdf Die Analyse oder weiterführende Informationen zu dieser können Sie hier downloaden http://www.bankm.de/webdyn/141_cs_Research%20Reports%20Disclaimer.html. Kontakt für Rückfragen BankM AG Daniel Grossjohann Dr. Roger Becker Mainzer Landstrasse 61, 60329 Frankfurt Tel. +49 69 71 91 838-42, -46 Fax +49 69 71 91 838-50 daniel.grossjohann@bankm.de roger.becker@bankm.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.