Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 48 Minuten
  • Nikkei 225

    27.011,33
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.168,09
    -129,61 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    32.856,13
    -212,09 (-0,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    835,69
    -20,12 (-2,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.542,12
    +2,82 (+0,02%)
     
  • S&P 500

    4.349,93
    -6,52 (-0,15%)
     

Original-Research: Cryptology Asset Group PLC (von GBC AG)

·Lesedauer: 7 Min.
Original-Research: Cryptology Asset Group PLC - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu Cryptology Asset Group PLC Unternehmen: Cryptology Asset Group PLC ISIN: MT0001770107 Anlass der Studie: Managementinterview Empfehlung: Kaufen Kursziel: 18,35 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022 Letzte Ratingänderung: Analyst: Felix Haugg, Julien Desrosiers Cryptology ist eine führende europäische Holdinggesellschaft für Krypto- Assets und Blockchain-Unternehmen. Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchainbasierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotology ein breites Netzwerk an Experten zur Verfügung, u.a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Persönlichkeiten im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschaftern des Unternehmens zählen. Langfristig möchte die Gesellschaft Europas führende Holdinggesellschaft, der weltweit erfolgreichsten Krypto- und Blockchain-Unternehmen werden. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft Patrick Lowry über die Perspektiven für Krypto- Assets und die Entwicklung der Cryptology Asset Group gesprochen. GBC AG: Herr Lowry, bitte geben Sie uns zum Einstieg einen kurzen Rückblick über die Entwicklungen der Cryptology Asset Group im Jahr 2021. Patrick Lowry: Ich bin im März 2021 als neu ernannter CEO von Cryptology mit der Vision angetreten, Anlegern den Einstieg in die Krypto-Assetklasse zu ermöglichen, indem wir die Infrastruktur und die Bilanz von Cryptology nutzen. Ich glaube, dass wir diese Einstiegsmöglichkeit durch die öffentlich gehandelten Aktien von Cryptology erfolgreich geschaffen haben. Unsere Aktionäre partizipieren direkt an der Entwicklung des Krypto- Ökosystems durch unsere Investitionen in exklusive Blockchain-Unternehmen wie B1 und Bullish, sowie durch die spannenden Entwicklungen bei Northern Data, Iconic Funds und weiteren Krypto-Unternehmen. Wir haben mehrere neue Investitionen in Unternehmen wie Chintai getätigt und hatten sogar Exits, wie die Übernahme unseres Portfoliounternehmens Bottlepay durch NYDIG. Wir kündigten auch an, dass wir 100 Millionen Dollar in Krypto-Fonds investieren werden, wobei wir mit aufstrebenden Managern zusammenarbeiten, um unseren Dealflow zu erweitern und das zu realisieren, was ich persönlich als deutliche finanzielle Rendite erwarte. Rückblickend glaube ich, dass es uns gelungen ist, meine Vision zu verwirklichen, da Investoren durch Cryptology-Aktien Zugang zum Krypto-Investment-Ökosystem in noch nie dagewesener Weise erhalten. GBC AG: Ihr letztes Investment war die Beteiligung an VLaunch. Können Sie uns die Gründe für dieses Investment erläutern und uns sagen was Sie sich von dem Investment erwarten? Patrick Lowry: In diesem Jahr hat Cryptology begonnen, mehr native Krypto- Investitionen zu tätigen und Kapital in das DeFi-Ökosystem zu investieren. VLaunch ist eines der aufregendsten Projekte in der heutigen Kryptowelt mit der am schnellsten wachsenden Community. Der Ansatz, eine Community von Influencern in einem DAO-ähnlichen Modell für eine neue Token-Launch- Plattform zu nutzen, ist revolutionär. Wir betrachten dies als eine sehr strategische Investition, da wir planen, das Token-Launchpad zu nutzen, um in die innovativsten tokenisierten Plattformen zu investieren, die das Launchpad durchlaufen. GBC AG: Das derzeit wohl spannendste Projekt im Portfolio der Cryptology ist die Bullish-Plattform. Kürzlich hat die Financial Services Commission (GFSC) von Gibraltar eine Lizenz für die Distributed-Ledger-Technologie erteilt. Welche Bedeutung hat dies für Bullish und was sind die nächsten Schritte, um die weltweit größte Krypto-Börse zu werden? Patrick Lowry: Ich freue mich für viele unserer Portfoliogesellschaften, insbesondere für Northern Data, da das turbulente Jahr 2021 nun hinter ihnen liegt und das Unternehmen sich jetzt wieder weiterentwickeln kann. Aber ja, der ganze Fokus der Kapitalmärkte ist auf Bullish von B1 gerichtet, und das zu Recht. Der Börsengang über ein SPAC scheint unmittelbar bevorzustehen, jetzt, da die Plattform selbst aktiv ist. Bullish verbrachte einen Großteil des Jahres 2021 in einer privaten Beta- Phase und erlaubte Anfang Dezember sogar Institutionen, sich zu beteiligen. Während der Beta-Phase erzielte Bullish recht schnell ein tägliches Bitcoin-Handelsvolumen von über 100 Millionen US-Dollar, was etwa 15-20 % des täglichen Bitcoin-Handelsvolumens von Coinbase entspricht. Mitte Dezember wurde Bullish in über 40 Ländern für alle Krypto-Investoren ausgerollt. Bullish hat ein großes Jahr 2022 vor sich, und ich bin... 'Bullish' ... für die Plattform! GBC AG: Das Jahr 2021 war trotz der Corona-Pandemie ein äußerst erfolgreiches Jahr für Kryptowährungen. Haben Kryptowährungen aus Ihrer Sicht den Sprung in den Mainstream geschafft? Patrick Lowry: Krypto war nicht nur trotz der COVID-Pandemie erfolgreich - Krypto florierte größtenteils wegen der COVID-Pandemie, oder besser gesagt, wegen den unverantwortlichen Handlungen unserer Regierung und Zentralbank, um die wirtschaftlichen Folgen der COVID-Pandemie zu bekämpfen. Die Krypto-Community wirbt seit Jahren für Bitcoin als 'digitales Wertaufbewahrungsmittel', und in einer Ära, inder unendlich FIAT-Geld (USD/ EUR) gedruckt wird, haben die Menschen die Botschaft und den Wert von Bitcoin endlich verstanden. In Verbindung mit dem Bitcoin-Halving im Jahr 2020 war das Jahr 2021 buchstäblich ein Booster für die Akzeptanz von Bitcoin. Von da an begannen die Anleger, in den Kaninchenbau einzutauchen und entdeckten ETH, EOS und andere Kryptowährungen, die ihre eigenen einzigartigen Werttreiber haben. Wir befinden uns aber immer noch in der ersten Runde der Akzeptanz, und ich erwarte viele, viele große Dinge in den kommenden Monaten und Jahren. GBC AG: In welchen Bereichen wird aus Ihrer Sicht in absehbarer Zeit kein Weg mehr an Kryptowährungen vorbeiführen? Patrick Lowry: Kryptowährungen und die Blockchain werden buchstäblich alle Industrie-, Finanz- und allgemeinen Geschäftsbereiche auf der Welt betreffen. Keine Branche wird sicher sein, und jeder wird unweigerlich Krypto/Blockchain in sein Geschäftsmodell aufnehmen. Die Integration von Blockchain ist unvermeidlich. GBC AG: Für Investoren wird das Thema Nachhaltigkeit/ESG immer wichtiger. Wie berücksichtigen Sie dies und setzen entsprechende Maßnahmen in Ihrem Unternehmen und bei Ihren Investments um? Patrick Lowry: Die Cryptology Asset Group ist eine Investment- Holdinggesellschaft mit einem sehr kleinen Team. Da wir wenig bis gar keine operativen Tätigkeiten ausüben, würde ich erwarten, dass unser CO2- Fußabdruck im Grunde kaum existent ist. Aber natürlich arbeiten wir Hand in Hand mit unseren Portfoliounternehmen und diskutieren ihre eigenen ESG- Initiativen. So hat beispielsweise der physisch besicherte Bitcoin-ETP von Iconic Funds vor kurzem bekannt gegeben, dass er mit der CO2-Kompensation für alle Bitcoin im ETP durch den Kauf und das Halten von CO2-Zertifikaten begonnen hat. Northern Data arbeitet ebenfalls daran, seine Mining- und HPC-Aktivitäten bis 2030 vollständig klimaneutral zu gestalten. Ich glaube, dass unser Portfolio hart daran arbeitet, ESG-konforme Branchenführer zu sein. Abgesehen vom 'E' im ESG gibt es jedoch noch Soziale und Governance- Implikationen der ESG-Compliance. Was mich am meisten begeistert, sind die tiefgreifenden Auswirkungen, die Kryptowährungen auf beide Elemente haben werden. Kryptowährungen ermöglichen eine nie dagewesene Vermögensbildung, was sich äußerst positiv auf die Gesellschaft auswirken wird, da der Einzelne die Kontrolle über sein eigenes Vermögen übernimmt. Darüber hinaus revolutionieren die von DAOs und 'quadratische Wahlsystemsen' entwickelten Governance-Strukturen, die dezentrale Governance-Protokolle mit Hilfe von Kryptotechnologie nutzen, die Verwaltung und stärken schließlich Organisationen in einer grenzenlosen, transparenten und individualistischen Weise. Meiner Ansicht nach wird Krypto bald als die mit Abstand ESG-konformste Branche der Welt angesehen werden. GBC AG: Können Sie uns abschließend noch eine Einschätzung geben wie sich die Kryptowährungen im Jahr 2022 aus ihrer Sicht entwickeln werden? Und was steht für Cryptology im nächsten Jahr besonders im Fokus? Patrick Lowry: Die Kryptowirtschaft ist gerade erst in Fahrt gekommen. Ich erwarte, dass 2022 ein äußerst spannendes Jahr für Cryptology, unsere Portfoliounternehmen und unsere Aktionäre werden wird. Wir werden weiterhin an unserer Vision festhalten, über unsere börsennotierten Aktien der Zugang für Investoren zu sein, die ein Engagement im Krypto-Ökosystem anstreben, und wir werden weiterhin in die besten und klügsten Unternehmerim Krypto- Ökosystem investieren. GBC AG: Patrick Lowry, vielen Dank für das Interview. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23236.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 22.12.2021 (16:03 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 27.12.2021 (11:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.