Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,17 (+1,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,72 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    43.831,88
    -72,26 (-0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,83 (-1,92%)
     
  • S&P 500

    4.538,43
    -38,67 (-0,84%)
     

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu CEWE Stiftung & Co. KGaA Unternehmen: CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN: DE0005403901 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 12.11.2021 Kursziel: 170,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Henrik Markmann CEWE geht gut gerüstet in das wichtige Jahresschlussquartal CEWE hat heute solide Q3-Zahlen veröffentlicht und damit im Vorfeld des überaus wichtigen Schlussquartals die Guidance bestätigt. Umsatz aufgrund von Corona-Lockerungen temporär etwas niedriger: Die Erlöse gingen in Q3 um -2,9% yoy leicht auf 132,4 Mio. Euro zurück und lagen damit leicht unter unserer Prognose von 140 Mio. Euro. Auf Segmentebene verzeichnete der mit Abstand größte Bereich Fotofinishing (80,3% v. Umsatz) mit -3,7% yoy einen Umsatzrückgang auf 106,3 Mio. Euro. Grund hierfür sind primär die Corona-Lockerungen, die dazu geführt haben, dass die Kunden Aktivitäten nachgeholt und gleichzeitig weniger Fotoprodukte bestellt haben (Anz. der bestellten Fotobücher: -8,4% yoy). Der kommerzielle Online-Druck (KOD; 12,5% vom Umsatz) wuchs um 8,0% yoy auf 16,6 Mio. Euro. Dies führen wir auf ein wieder anziehendes Geschäftsleben zurück, wodurch die Nachfrage nach Visitenkarten, Flyern und Prospekten gestiegen sein dürfte. Im Retail-Segment (1,4% vom Umsatz) waren die Erlöse mit -15,8% yoy auf 1,9 Mio. Euro deutlich rückläufig. Dies geschah jedoch erwartungsgemäß, da CEWE die Anzahl der Ladengeschäfte planmäßig um rund 30% reduzierte. Schwäche im Fotofinishing zeigt sich auch in Ergebnisentwicklung: Auf Ergebnisebene erreichte CEWE in Q3 ein EBIT i.H.v. -2,1 Mio. Euro (Vj.: -1,7 Mio. Euro; MONe: -1,2 Mio. Euro). Zurückzuführen ist dies vornehmlich auf das Segment Fotofinishing, das analog zur etwas schwächeren Umsatzentwicklung auch hinsichtlich des Ergebnisses unter Vorjahr lag (-2,1 Mio. Euro vs. +0,2 Mio. Euro im Vj.). Ähnlich wie schon in Q2 fiel das EBIT in den Bereichen KOD mit -0,2 Mio. Euro bzw. Retail mit 0,0 Mio. Euro jeweils besser als im Vorjahr aus (-1,6 bzw. -0,1 Mio. Euro). Hier profitierte CEWE vom wieder anziehenden Geschäft sowie verbesserten Produktions- und Kostenstrukturen. Oberes Ende der Jahresziele u.E. gut erreichbar: Die Guidance für das laufende Jahr hat das Management im Conference Call bestätigt (Umsatz: 710-770 Mio. Euro; EBIT: 72-84 Mio. Euro). Für uns sprechen – neben der soliden Ausgangsbasis nach 9M – mehrere Gründe für einen Zieleinlauf am oberen Ende der avisierten Bandbreite: Einerseits dürften im laufenden Jahr aufgrund von geringeren Lockdown-Maßnahmen und dadurch wieder erhöhten Reiseaktivitäten und Familienfeiern auch deutlich mehr Fotos entstanden sein. Folglich sollte zum Jahresende hin auch die Nachfrage nach Fotoprodukten spürbar ansteigen. Um diese erhöhte Nachfrage bedienen zu können, hat sich das Unternehmen rechtzeitig mit Produktionsmaterialien bevorratet, sodass u.E. auch die Lieferfähigkeit gesichert scheint. Letztlich führen die wieder steigenden Corona-Fallzahlen sowie potenzielle (Teil-)Lockdown- Maßnahmen u.E. dazu, dass die Menschen in den nächsten Wochen wieder vermehrt zu Hause bleiben und somit auch mehr Zeit zur Erstellung von Fotoprodukten haben. Unsere marginal reduzierten Prognosen für 2021 resultieren primär aus den etwas unter unserer Erwartung liegenden Finanzkennzahlen aus Q3. An dem positiven Gesamtbild ändert dies aufgrund der hohen Relevanz des Jahresschlussquartals jedoch nichts. Fazit: CEWE ist u.E. optimal positioniert, um ein starkes Jahresschlussquartal zu erreichen. Wir bestätigen daher unsere Kaufempfehlung mit unverändertem Kursziel von 170,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23074.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.