Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    50.799,05
    -1.260,32 (-2,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu CEWE Stiftung & Co. KGaA Unternehmen: CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN: DE0005403901 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 26.03.2021 Kursziel: 140,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Charlotte Meese Überzeugende Ergebnisse untermauern Equity Story von CEWE CEWE hat gestern den Geschäftsbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht, der die bereits Ende Februar publizierten vorläufigen Kennzahlen bestätigt. Angesichts der weitgehend konjunkturunabhängigen Entwicklung im Kernsegment Fotofinishing und einer infolge der Restrukturierung verbesserten Ausgangslage im KOD und Einzelhandel erwartet das Management für 2021 einen Umsatz von 710 bis 770 Mio. Euro bei einem EBIT im Korridor von 72 bis 84 Mio. Euro. Somit liegen unsere Prognosen im Rahmen des Ausblicks. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erlöste CEWE rund 727,3 Mio. Euro, was einer Steigerung von 1,0% yoy (+1,7% yoy exkl. futalis) entspricht. Der Ergebnissprung auf 79,7 Mio. Euro (+40,2% yoy) resultiert primär aus dem starken Weihnachtsgeschäft (rund 101% Ergebnisbeitrag in Q4/20) und vorteilhaften Produktmixeffekten (u.a. geringerer Materialaufwand im Fotofinishing) sowie Kosteneinsparungen. Dank einer hohen Nachfrage nach Mehrwertprodukten und Fotogeschenken im Segment Fotofinishing gelang es CEWE nicht nur, den Umsatz pro Foto auf 26,5 Eurocent zu steigern (+11,8% yoy), sondern die negative Entwicklung im KOD (-34,3% yoy) und dem Einzelhandel (-20,4% yoy) zu überkompensieren. Trotz eines lediglich moderaten Topline-Wachstums stieg das EPS überproportional auf 7,20 Euro (Vj.: 4,40). Begünstigt dadurch wuchsen auch der operative Cashflow auf knapp 142 Mio. Euro (Vj.: 103 Mio. Euro) sowie der Free Cashflow auf rund 103 Mio. Euro (+191% yoy). Die nunmehr deutlich aufgestockten liquiden Mittel von 102,8 Mio. Euro (Vj.: 33,0 Mio. Euro) sollen neben der Dividendenzahlung (Vorschlag: 2,30 Euro je Aktie) u.a. für Steuerzahlungen (rund 25 Mio. Euro in 2021) und zuletzt zurückgestellte Investitionen in die operative Entwicklung, auch anorganischer Natur, verwendet werden. Ungenutzte Kreditlinien von ca. 179 Mio. Euro stärken die finanzielle Flexibilität zusätzlich. Das erneut ausgebaute Marketing im Jahresschlussquartal und die weitere Verbesserung des Bestellprozesses durch innovative Anwendungen (u.a. KI-basierte Software, Layout Pre-Sets) dürften u.E. die Kundenbindung und Neukundengewinnung im Fotofinishing sowie die Marktposition des CEWE-FOTOBUCHS weiter gefestigt haben (Marktanteil >40%). Vor dem Hintergrund eines verbesserten Branchensentiments und der laut CEWE erfreulichen Entwicklung von Cheerz und WhiteWall (Marke: LUMAS) prognostizieren wir auch in den kommenden Quartalen eine stabile Entwicklung im Fotofinishing (MONe Umsatz 2021: 665 Mio. Euro; +7,6% yoy), insbesondere im Smartphone- und Onlinegeschäft. Für das KOD dürfte sich die inzwischen weitgehend abgeschlossene Restrukturierung dank einer nun effizienteren Kostensituation positiv auf die künftige Entwicklung auswirken, jedoch erwarten wir angesichts des B2B-Fokus‘ (u.a. Werbematerialien) eine zunächst schleppende Erholung (MONe: 73 Mio. Euro; +7,4% yoy). Für den Einzelhandel unterstellen wir analog des Strategieschwenks einen weiteren Rückgang (MONe: 29 Mio. Euro; -12,1% yoy). Fazit: Die überzeugende operative Entwicklung in 2020 und die starken Ergebnisse (u.a. ROCE: 25,8%) in einem herausfordernden Jahr unterstreichen u.E. einmal mehr die Qualität von CEWE. Nach Fortschreibung unseres Modells bestätigen wie unsere Kaufempfehlung und das Kursziel von 140,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22234.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.