Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 52 Minute
  • DAX

    13.319,04
    +32,47 (+0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.524,60
    +13,66 (+0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    29.991,52
    +119,05 (+0,40%)
     
  • Gold

    1.783,60
    -27,60 (-1,52%)
     
  • EUR/USD

    1,1946
    +0,0033 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    14.124,41
    -93,14 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    329,68
    -7,82 (-2,32%)
     
  • Öl (Brent)

    45,28
    -0,43 (-0,94%)
     
  • MDAX

    29.280,91
    +134,80 (+0,46%)
     
  • TecDAX

    3.108,20
    +22,72 (+0,74%)
     
  • SDAX

    13.791,87
    +92,99 (+0,68%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.338,93
    -24,00 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    5.600,34
    +33,55 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.174,00
    +79,59 (+0,66%)
     

Original-Research: asknet Solutions AG (von Sphene Capital GmbH)

·Lesedauer: 2 Min.
Original-Research: asknet Solutions AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu asknet Solutions AG Unternehmen: asknet Solutions AG ISIN: DE000A2E3707 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Buy seit: 19.11.2020 Kursziel: EUR 18,40 (bislang EUR 17,50) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Hasler Neues Mandat im E-Learning-Segment Wie auf dem Deutschen Eigenkapitalforum angekündigt, hat asknet Solutions einen Reselling-Vertrag mit dem US-amerikanischen Bildungstechnologie- Unternehmen Blackboard abgeschlossen. Mit rund 3.000 Mitarbeitern und Umsätzen in Höhe von USD 700 Mio. ist das 1997 gegründete Unternehmen einer der weltweit führenden Anbieter von E-Learning-Software. Kernprodukt des Unternehmens ist Blackboard Learn, ein virtuelles Lernmanagementsystem, mit dem es Pädagogen ermöglicht wird, ein Lernsystem teilweise oder vollständig online, asynchron oder synchron zu betreiben. Obwohl die Software proprietär ist, können Entwickler die Funktionalität des Systems über offene APIs und Webdienste erweitern und eine maßgeschneiderte Kursverwaltung und -durchführung ermöglichen. Damit können etwa Kurse linear wie nicht-linear bereitgestellt und verwaltet oder Studentenbewertungsergebnisse aufgezeichnet und analysiert werden; weitere Funktionalitäten umfassen ein Community- und Portalsystem für die Kommunikation und ein Content-Management-System für die zentralisierte Kontrolle von Kursinhalten. Zielkunden von Blackboard sind Schulen, Hochschulen, Unternehmen und Regierungsorganisationen. Mit dem Gewinn von Blackboard als neuem E-Learning-Mandat sehen wir die Strategie des Unternehmens bestätigt, den Geschäftsbereich Academics weiter zu stärken und den Fokus, der bislang auf Universitäten, Hochschulen, Forschungsinstitute, Universitätskliniken und Unternehmen ausgerichtet war, sukzessive auch auf schulische Einrichtungen zu erweitern. Gerade hier wurden durch die COVID-19-Pandemie erhebliche organisatorische Defizite aufgedeckt, so dass zukünftig IT nach unserer Einschätzung wesentlich stärker als bislang in die Lehre eingebunden werden wird. Da wir aus dem Blackboard-Mandat schon für das kommende Jahr erste Ergebnisbeiträge erwarten, heben wir unser aus einem DCF-Entity-Modell abgeleitetes Kursziel auf EUR 18,40 von bislang EUR 17,50 (Base-Case- Szenario) an. In einer Monte-Carlo-Szenarioanalyse, bei der wir 1.000 alternative Umsatz- und Ertragsszenarien verwendet haben, liegen die Werte des Eigenkapitals im Best-Case- und Worst-Case-Szenario bei EUR 20,30 bzw. EUR 13,90 pro Aktie. Auf der Grundlage des gestrigen Schlusskurses von EUR 12,20 ergibt unser neues Kursziel ein Kurspotential von 50,8% über einen Zeitraum von 24 Monaten. Wir bestätigen unser Buy-Rating für die Aktien der asknet Solutions AG. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21863.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49 (89)74443558/ +49 (152)31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.