Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1648
    +0,0018 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    52.370,70
    -1.804,68 (-3,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Original-Research: asknet Solutions AG (von Sphene Capital GmbH)

·Lesedauer: 3 Min.
Original-Research: asknet Solutions AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu asknet Solutions AG Unternehmen: asknet Solutions AG ISIN: DE000A2E3707 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Buy seit: 04.10.2021 Kursziel: EUR 21,40 (vorher EUR 35,30) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Hasler Zum Halbjahr Anstieg der Rohertragsmarge Wir bestätigen unser Buy-Rating für die Aktien der asknet Solutions AG. Nachdem die Halbjahresumsätze 2021 unter unseren Erwartungen lagen, nehmen wir unser aus einem dreiphasigen DCF-Entity-Modell (Base-Case-Szenario) ermitteltes Kursziel jedoch auf EUR 21,40 von EUR 35,30 je Aktie zurück. Basis für unser Kursziel sind die vom Vorstand für das Jahr 2023e vorgestellten Erwartungen zu Umsatz und Rohertrag der drei Geschäftsfelder, bei deren Eintreten sich eine deutliche Unterbewertung der Aktie ergibt. Trotz rückläufiger Konzernerlöse (EUR 35,7 Mio., -9,9% YoY) konnte asknet Solutions aufgrund eines verbesserten Umsatz-Mix einen nahezu unveränderten Rohertrag und damit eine deutlich steigende Rohertragsmarge von 11,3% (Vj: 8,4%, +290 bps YoY) vermelden, der konzernintern wichtigsten Steuerungsgröße. Da diese Verbesserung vor allem auf den Ausbau der Partnerschaft mit IBM und auf höhere Lizenzerlöse zurückzuführen ist, kann sie nach unserer Einschätzung als nachhaltig eingeschätzt werden. Ungeachtet dessen lag das operative Ergebnis aufgrund höherer Einmalaufwendungen, vor allem aus der Implementierung der Drei-Säulen- Strategie mit EUR -1,6 Mio. deutlich unter dem Vorjahreswert von EUR 0,1 Mio. und auch unter unseren Erwartungen. Im Bereich eCommerce Solutions (EUR 25,8 Mio., -0,2% YoY) zeigte sich eine Stabilisierung der Shop-Erlöse, obwohl die Veröffentlichung eines neuen Releases durch einen der größten eCS-Kunden ins Jahr 2022e verschoben wurde. Im Bereich Academics (EUR 9,9 Mio., -28,0% YoY) waren die Erlöse dagegen deutlich rückläufig, weil Angabe gemäß ein größeres (wenngleich niedrigmargiges) Ausschreibungsverfahren eines Softwareanbieters verloren wurde und sich überdies die Einführung eines Neuprojektes vom ersten in das zweite Halbjahr verschoben hat. Zugleich profitierte asknet Solutions von einer Erweiterung der bestehenden IBM-Partnerschaft um Value-Added- Dienstleistungen sowie von zusätzlichen Softwarelizenzen. Mit Wirkung zum 1.9.2021 konnte asknet Solutions überdies einen Dreijahresvertrag mit einem Schweizer Neukunden über dessen Softwarevertrieb abschließen. In beiden Segmenten wird asknet Solutions von der laufenden Migration der Technologieinfrastruktur zu Amazon Web Services (AWS) profitieren, wodurch diese als Infrastructure as a Service-Umgebung skalierbarer wird und erweiterte Cloud-Funktionalitäten angeboten werden können. Aus diesem Grund erwarten wir im zweiten Halbjahr 2021e in beiden Segmenten im Jahresvergleich steigende Erlöse. Der Bereich New Pipeline bereitet sich Angabe gemäß auf den Roll-Out der Partnerschaft mit Blackboard vor, mit ersten, dann aber bereits signifikanten Erlösen rechnen wir jedoch erst im kommenden Geschäftsjahr 2022e. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22948.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49 (89)74443558/ +49 (152)31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.