Deutsche Märkte öffnen in 25 Minuten
  • Nikkei 225

    27.885,87
    +65,47 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    33.947,10
    -482,80 (-1,40%)
     
  • BTC-EUR

    16.241,64
    -408,45 (-2,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    401,86
    -9,36 (-2,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.239,94
    -221,56 (-1,93%)
     
  • S&P 500

    3.998,84
    -72,86 (-1,79%)
     

Original-Research: APONTIS PHARMA AG (von Montega AG)

Original-Research: APONTIS PHARMA AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu APONTIS PHARMA AG Unternehmen: APONTIS PHARMA AG ISIN: DE000A3CMGM5 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 08.11.2022 Kursziel: 26,00 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Tim Kruse, CFA Unternehmensbesuch verdeutlicht mittelfristiges Potential – 2023 als Übergangsjahr zu betrachten Wir hatten vergangene Woche bei einem Unternehmensbesuch die Gelegenheit, uns mit dem CEO Karlheinz Gast und dem CFO Thomas Zimmermann von APONTIS PHARMA zur aktuellen Entwicklung und der mittelfristigen Perspektive des Unternehmens auszutauschen. SECURE-Studie unterstreicht erneut Vorteilhaftigkeit der Single Pill-Therapie: Die kürzlich im New England Journal of Medicine – einer der angesehensten medizinischen Fachzeitschriften weltweit – veröffentlichte Studie hat erneut eindrucksvoll die Vorteile der Single Pill-Therapie gegenüber der Standard-Behandlung mit mehreren Einzelpräparaten veranschaulicht. In der randomisierten Phase III-Studie wurden insgesamt 2.499 Patienten in sieben Ländern behandelt, die innerhalb der vorangegangenen sechs Monate einen Herzinfarkt (Myokardinfarkt) erlitten hatten. Die Patienten wurden über einen Zeitraum von bis zu 48 Monaten entweder mit einer Single Pill-Kombination von Ramipril/ Atorvastatin/ASS oder mit einer auf Einzeltabletten basierenden Standardtherapie behandelt. Das Resultat der Single Pill-Therapie war ein um 24% reduziertes Risiko kardiovaskulärer Folgeereignisse sowie ein Rückgang der kardiovaskulär bedingten Sterblichkeit um 33%, was auf die bessere Therapietreue (Adhärenz) bei der Single Pill-Behandlung zurückzuführen ist. Der klinische Studienleiter bewertete die Studie als Gamechanger. Die Ergebnisse sind nach seiner Auffassung so gut, dass die Single Pill-Kombination Ramipril/Atorvastatin/ASS – die APONTIS unter dem Namen Iltria® vertreibt – wie ein neues Molekül für die Sekundärprophylaxe kardiovaskulärer Erkrankungen angesehen werden sollte. Zusammen mit den guten Ergebnissen der bereits veröffentlichten START-Studie verfügt APONTIS u.E. nun über viele exzellente, evidenzbasierte Daten, um die Single Pill als Goldstandard zu etablieren. Zusätzliche Wettbewerber wären für Etablierung der Single Pill-Therapie sogar hilfreich: Die größte Herausforderung im Vertrieb der Single Pill-Therapie ist laut Vorstand nicht, die Ärzte von den Wirkstoffen zu überzeugen, da diese als Einzeltherapie bereits seit Jahrzehnten etabliert sind, sondern diese für den veränderten Therapieprozess zu gewinnen. So sollten die behandelnden Mediziner die auf die Einzelsubstanzen eingestellten Patienten mit Hilfe der Praxis-EDV identifizieren und konsequent auf die geeignete Single Pill umstellen. Dies ist im Praxisalltag noch nicht etabliert und führt aktuell dazu, dass zur Single Pill-Behandlung geeignete Patienten übersehen werden. Im Idealfall haben Ärzte bei der Therapieeinstellung schon eine mögliche Single Pill-Therapie bei der Auswahl der Einzelmedikamente im Blick, um dann in der Langzeit-Therapie die großen Vorteile der Single Pill nutzen zu können. Aus Sicht des Vorstandes wäre es daher für APONTIS durchaus vorteilhaft, wenn zusätzliche Wettbewerber mit starker Vertriebsmannschaft Single Pill-Therapien am Markt etablieren würden, um diesen Paradigmenwechsel voranzutreiben. Dies wird durch die Tatsache verdeutlicht, dass APONTIS zwei Zulassungen für einige der eigenentwickelten Präparate beantragt hat, um potenzielle Lizenzvergaben an geeignete Partner zur besseren Penetration des deutschen Marktes zu ermöglichen. Entsprechend bewerten wir die Wettbewerbsposition des Unternehmens auch im Hinblick auf weitere mögliche Wettbewerber für Single Pill-Kombinationen als solide. Mehr als 20 Single Pills bis 2026 visibel – 2023 dürfte jedoch Übergangsjahr sein: Im September konnte APONTIS eine Lizenzvereinbarung für die Einführung einer weiteren Single Pill im Bereich Bluthochdruck mit einem Umsatzpotential von mehr als 15 Mio. Euro p.a. abschließen. Das Management wies im Gespräch auf eine zunehmende Dynamik im Bereich Business Development hin, was nicht zuletzt auf die steigende Attraktivität von APONTIS als Single Pill-Spezialist zurückzuführen sein dürfte. Mit bereits 10 Produkten in der Vermarktung sowie den drei aktuell in der Zulassung befindlichen Single Pills sehen wir APONTIS auf gutem Weg, das mittelfristige Ziel – ein Single Pill-Portfolio von mindestens 20 Produkten bis 2026 zu führen – zu erfüllen. Wir haben in unseren Prognosen nun 26 Single Pills für das Jahr 2026 modelliert (zuvor 24) und entsprechend die Mittelfristprognosen erhöht. Durch die Verzögerungen in der Zulassung von Caramlo HCT und Caramlo Lipid sowie einen stärkeren als bislang antizipierten Umsatzrückgang der strategisch weniger relevanten Co-Marketing-Umsätze haben wir unsere Prognose für 2023 und 2024 dagegen reduziert. Fazit: Die Gespräche mit dem Management sowie die Ergebnisse der SECURE-Studie untermauern für uns die klaren Vorteile der Single Pill-Behandlung gegenüber den bisherigen Basis-Therapien. Folglich sehen wir den starken Kursrückgang der letzten Wochen als attraktive Gelegenheit, in eine vielversprechende Produkt-Pipeline mit vernachlässigbarem Entwicklungsrisiko zu investieren. Entsprechend bekräftigen wir unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 26,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/25847.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.