Deutsche Märkte geschlossen

Original-Research: Alzchem Group AG (von Sphene Capital GmbH)

Original-Research: Alzchem Group AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Alzchem Group AG Unternehmen: Alzchem Group AG ISIN: DE000A2YNT30 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Buy seit: 27.10.2022 Kursziel: EUR 31,30 (bislang: EUR 34,70) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Thilo Hasler, CEFA Verwerfungen auf den Energiemärkten belasten Ertragslage Bei weiterhin hoher Anlagenauslastung verschiebt Alzchem den Produktschwerpunkt sukzessive in Richtung der höhermargigen Bereiche Human- und Animal-Nutrition, vernachlässigt dabei aber nicht die Diversifikationseffekte als vollintegrierter Hersteller von Produkten entlang der NCN-Kette. Unverändert gehen wir davon aus, dass die hohen Auftragsbestände weitere Kostenweitergaben im Jahresverlauf ermöglichen werden, so dass wir, in Verbindung mit fortgesetzten Prozesskosten- und Working-Capital-Optimierungen, unsere Umsatz- und Ergebnisprognosen für erreichbar halten. Nach Anpassungen unseres Modells errechnen wir aus unserem dreiphasigen DCF-Entity-Modell ein Kursziel von EUR 31,30 (bislang EUR 34,70, Base-Case-Szenario) und bestätigen unser Buy-Rating für die Aktien der Alzchem Group AG. Auch das dritte Quartal 2022 war von deutlichen Energie- und Rohstoffpreiserhöhungen geprägt, die, im Gegensatz zum ersten Halbjahr 2022, nicht mehr im bisherigen Ausmaß an die Kunden weitergereicht werden konnten. Zurückzuführen ist dies insbesondere auf die Heftigkeit und Geschwindigkeit, mit denen die Energiepreise – ohne dass dies fundamental zu begründen ist – gestiegen sind. So haben etwa die Spotmarktpreise für Strom an der EEX im dritten Quartal dieses Jahres um durchschnittlich 84,7% auf EUR 375,75 je MWh und in einzelnen Tagesverläufen mitunter sprunghaft zugelegt. Der Anstieg konnte zum Teil an die Kunden weitergereicht werden, was an den Erlösen zu erkennen ist, die im dritten Quartal 2022 um 58,4% gesteigert werden und damit die Konsensschätzungen (EUR 117,2 Mio.) sowie unsere Prognosen (EUR 105,7 Mio.) deutlich übertreffen konnten. Einen Teil der Energiepreiserhöhungen musste Alzchem allerdings trotz eines Vorziehens von Wartungsarbeiten selbst übernehmen, so dass das EBITDA mit EUR 12,1 Mio. sowohl unter dem Konsens (EUR 13,6 Mio.) als auch unseren Schätzungen (EUR 14,0 Mio.) lag. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/25737.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49 (89) 74443558/ +49 (152) 31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.