Deutsche Märkte geschlossen

Original-Research: Alzchem Group AG (von Sphene Capital GmbH)

Original-Research: Alzchem Group AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Alzchem Group AG Unternehmen: Alzchem Group AG ISIN: DE000A2YNT30 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Buy seit: 27.07.2022 Kursziel: EUR 34,70 (bislang: EUR 35,20) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Thilo Hasler, CEFA Mit Human Nutrition auf Wachstumskurs Bei weiterhin hoher Anlagenauslastung verschiebt Alzchem den Produktschwerpunkt sukzessive in Richtung der höhermargigen Bereiche Human- und Animal-Nutrition, ohne gleichzeitig die Diversifikationseffekte als vollintegrierter Hersteller von Produkten entlang der NCN-Kette zu vernachlässigen. Unverändert gehen wir davon aus, dass die aktuell hohen Auftragsbestände weitere Kostenweitergaben im Jahresverlauf ermöglichen werden, so dass wir, in Verbindung mit fortgesetzten Prozesskosten- und Working-Capital-Optimierungen, unsere Umsatz- und Ergebnisprognosen für erreichbar halten. Nach Anpassungen unseres Modells errechnen wir aus unserem dreiphasigen DCF-Entity-Modell ein Kursziel von EUR 34,70 (bislang EUR 35,20, Base-Case-Szenario) und bestätigen unser Buy-Rating für die Aktien der Alzchem Group AG. Auch im zweiten Quartal 2022 ist es Alzchem gelungen, die Erlöse prozentual zweistellig zu steigern. Damit wurde das umsatzstärkste Halbjahr in der Unternehmensgeschichte erzielt. So lagen die Quartalserlöse mit EUR 140,4 Mio. nicht nur deutlich über den Vorjahreswerten (EUR 111,0 Mio., +26,5% YoY), sondern auch über den Consensus-Prognosen (EUR 133,5 Mio.) und unseren Schätzungen (EUR 138,3 Mio.). Ursächlich für die besser als erwartete Entwicklung waren höhere Umsätze im Human-Nutrition-Markt, in der Stahl-, Pharma- und Automobilindustrie, nachdem Rohstoffpreissteigerungen großflächig - Angabe gemäß in einer Größenordnung von EUR 54 Mio. - an die Kunden weitergegeben werden konnten. Profitiert haben insbesondere höhermargige Spezialprodukte, während Alzchem bei niedrigmargigen Commodities - insbesondere in der Landwirtschaft - an Bedeutung verlor. Demgegenüber lag das operative Ergebnis (EBITDA) mit EUR 17,8 Mio.) leicht unter unseren Prognosen und dem Consensus. Angabe gemäß war dies neben der angespannten Lage auf den Rohstoffbeschaffungs- und Logistikmärkten auf signifikant gestiegene Rohstoff- und Energiepreise zurückzuführen. Auf der Absatzseite hatte der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine demgegenüber mit Einbußen von unter EUR -1 Mio. kaum unmittelbare Folgen. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24673.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49 (89) 74443558/ +49 (152) 31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.