Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 19 Minuten
  • Nikkei 225

    30.124,89
    +453,19 (+1,53%)
     
  • Dow Jones 30

    31.961,86
    +424,51 (+1,35%)
     
  • BTC-EUR

    41.190,92
    -789,50 (-1,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.002,68
    +8,02 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.597,97
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.925,43
    +44,06 (+1,14%)
     

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: 2G Energy AG - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu 2G Energy AG Unternehmen: 2G Energy AG ISIN: DE000A0HL8N9 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Hinzufügen seit: 26.01.2021 Kursziel: 103 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 20.11.2020: Hochstufung von Reduzieren auf Hinzufügen Analyst: Dr. Karsten von Blumenthal First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine ADD-Empfehlung und erhöht das Kursziel von EUR 90,00 auf EUR 103,00. Zusammenfassung: Seit vielen Jahren sind wir in Deutschland an ein sehr hohes Niveau bei der Sicherheit der Stromversorgung gewöhnt. Mit dem Ausstieg aus der Kernenergie bis Ende 2022 und aus der Kohlekraft bis spätestens 2038 steht das Land vor einer Zeitenwende. Die alte Energiewelt, die von großen, zentralen und verlässlichen Stromerzeugungseinheiten wie Atom- und Kohlekraftwerken geprägt war, wird abgelöst von einer neuen Energiewelt, die hauptsächlich auf CO2-armen, kleinen, dezentralen und oft dargebotsabhängigen Stromerzeugungseinheiten wie Wind- und Solarkraftwerken beruht (erneuerbare Energien-Anteil am inländischen Bruttostrom-verbrauch 2020: 46%, Ziel 2030: 65%). Dargebotsabhängig heißt, dass nur Strom produziert wird, wenn der Wind weht und / oder die Sonne scheint. Für diese Energiewelt brauchen wir mit Sicherheit ein anderes Stromnetz (Stichwort Netzausbau) und möglicherweise ein anderes Strommarkt-design, um weiterhin eine hohe Stromversorgungssicherheit zu gewähr-leisten. Die Frage ist: Wird bei ruhigem und diesigem Herbst- oder Winterwetter, also einer Zeit mit wenig Sonne und Wind, genügend Strom produziert, um jederzeit die Nachfrage zu decken? Denn in einer solchen „kalten Dunkelflaute“ ist die Nachfrage nach Strom witterungsbedingt hoch, gleichzeitig fällt fast die gesamte Kapazität an Wind- und Solarstrom (2020: Wind: ca. 63 GW, PV: ca. 54 GW) für die Stromproduktion aus. Wir haben verschiedene Studien namhafter Institutionen ausgewertet und kommen zu dem Schluss, dass diese je nach Design und Annahmen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen bezüglich der Qualität der zukünftigen Versorgungssicherheit kommen. Angesichts des durch den fortschreitenden Klimawandel zunehmenden gesellschaftlichen und politischen Drucks halten wir es für gut möglich, dass die Politik ab 2023 kurzfristig und möglichst klimaschonend eine Stromlücke schließen muss. Dezentrale KWK-Anlagen, wie 2G sie baut, sind einer der wenigen Lösungswege dafür. Wir erhöhen daher unsere mittelfristigen Schätzungen für 2G. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von €103 (bisher: €90). Unsere Empfehlung lautet weiterhin Hinzufügen. First Berlin Equity Research has published a research update on 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his ADD rating and increased the price target from EUR 90.00 to EUR 103.00. Abstract: For many years Germany has been used to a very high level of power supply security. With the exit from nuclear energy by the end of 2022 and from coal power by 2038 at the latest, the country is facing a turning point. The old energy world, which was characterised by large, central and reliable power generation units such as nuclear and coal-fired power plants, is being replaced by a new energy world, which is mainly based on low-CO2, small, distributed and often supply-dependent power generation units such as wind and solar power plants (Renewable power share of gross domestic electricity consumption 2020: 46%, target 2030: 65%). Supply dependence means that electricity is only produced when the wind is blowing and / or the sun is shining. For this energy world, we definitely need a different power grid (keyword grid expansion) and possibly a differently configured power market in order to maintain a high level of power supply security. The question is: Is enough electricity produced in calm and hazy autumn or winter weather, i.e. a time with little sun and wind, to permanently meet demand? In such 'cold dark doldrums' demand for electricity is high due to the weather, but at the same time almost the entire wind and solar power capacity (2020: wind: ca. 63 GW, PV: ca. 54 GW) is lacking. We have evaluated various studies by well-known institutions and come to the conclusion that, depending on the design and assumptions, these come to very different results with regard to the quality of future supply security. In view of the increasing social and political pressure caused by advancing climate change, we believe it is quite possible that politicians will have to close an electricity gap in the short term in as climate-friendly a way as possible from 2023. Distributed CHP systems as built by 2G are one of the few possible solutions. We are therefore increasing our medium-term estimates for 2G. An updated DCF model yields a new price target of €103 (previously: €90). We confirm our Add recommendation. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22018.pdf Kontakt für Rückfragen First Berlin Equity Research GmbH Herr Gaurav Tiwari Tel.: +49 (0)30 809 39 686 web: www.firstberlin.com E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.