Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    15.185,07
    +15,09 (+0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,91
    +9,76 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,72 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,40
    -1,50 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,1305
    -0,0013 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    41.883,97
    -2.079,21 (-4,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.208,15
    -233,61 (-16,20%)
     
  • Öl (Brent)

    68,12
    +1,86 (+2,81%)
     
  • MDAX

    33.749,45
    +38,33 (+0,11%)
     
  • TecDAX

    3.751,18
    -7,84 (-0,21%)
     
  • SDAX

    15.977,13
    -77,58 (-0,48%)
     
  • Nikkei 225

    27.927,37
    -102,20 (-0,36%)
     
  • FTSE 100

    7.171,29
    +48,97 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    6.801,01
    +35,49 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,83 (-1,92%)
     

Organon übernimmt Forendo Pharma

·Lesedauer: 7 Min.

Transaktion ergänzt eine Pipeline von Wirkstoffkandidaten für neuartige Therapien im Bereich der Frauengesundheit

JERSEY CITY, New Jersey, USA, und TURKU, Finnland, November 11, 2021--(BUSINESS WIRE)--Wie Organon (NYSE: OGN) und Forendo Pharma heute mitteilten, haben die Unternehmen eine endgültige Vereinbarung unterzeichnet, nach der Organon Forendo – ein Unternehmen, das auf neuartige Therapien im Bereich der Frauengesundheit spezialisiert ist – übernehmen wird. Forendo leistet wissenschaftliche Pionierarbeit in der Intrakrinologie, die Krankheiten über einen neuartigen, gewebespezifischen Ansatz bekämpft. Der führende klinische Wirkstoff ist ein oraler 17β-Hydroxysteroid-Dehydrogenase-Typ-1-Inhibitor (HSD17B1) in der frühen klinischen Entwicklung für Endometriose, dessen potenzielle Wirksamkeit bei endometriotischen Läsionen derzeit geprüft wird. Endometriose ist eine häufige und chronische Erkrankung, die bis zu 1 von 10 Frauen im gebärfähigen Alter betrifft, Unterleibsschmerzen verursacht und mit Unfruchtbarkeit in Verbindung steht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211111006129/de/

„Organon widmet sich dem Ziel, medizinisch wichtige Maßnahmen für die Frauengesundheit zu entwickeln, und stellt dabei den ungedeckten Bedarf von Frauen in den Mittelpunkt. Endometriose zählt zu den Therapiebereichen, auf die wir unsere Anstrengungen konzentrieren", berichtet Kevin Ali, Chief Executive Officer bei Organon. „Die Übernahme von Forendo untermauert unser Engagement für den Aufbau einer Pipeline von effektiven Behandlungsoptionen für Frauen mit ungedecktem medizinischem Bedarf."

Die präklinische Forschung deutet darauf hin, dass Forendos führender klinischer Wirkstoff, FOR-6219, die Umwandlung von Östron mit niedriger Potenz in hochpotentes Östradiol in endometriotischen Läsionen ex vivo hemmt. Dieses Prüfpräparat unterscheidet sich von den derzeit verfügbaren Behandlungen durch seine potenzielle Fähigkeit, im Zielgewebe lokal zu wirken, ohne den systemischen Hormonspiegel zu beeinflussen. Die potenzielle selektive Aktivität unterstützt eine Bewertung als langfristige Behandlungsoption für Endometriose. Derzeit existieren keine zugelassenen langfristigen Behandlungsoptionen für Endometriose. FOR-6219 befindet sich in der Phase 2 der klinischen Entwicklung.

Die Pipeline von Forendo umfasst auch ein präklinisches Programm zur Behandlung des polyzystischen Ovarialsyndroms (PCOS), einer der häufigsten Frauenerkrankungen, die in vielen Fällen mit Stoffwechselstörungen, Hyperandrogenismus und Unfruchtbarkeit einhergeht. Da derzeit keine zugelassenen Behandlungsoptionen für PCOS bestehen, ist diese Erkrankung ein weiterer Schwerpunkt für Organon.

Risto Lammintausta, CEO bei Forendo, unterstreicht die Bedeutung der Transaktion: „Dies ist eine bedeutende Gelegenheit für Forendo, seine Kräfte mit einem größeren Unternehmen zu vereinen, das die notwendigen Voraussetzungen mitbringt, um die Entwicklung unserer innovativen Produktkandidaten durch Studien im mittleren und späten Stadium zu beschleunigen und entwickelten Wirkstoffe nach erfolgter Zulassung für Patienten, die an Endometriose und PCOS leiden, weltweit verfügbar zu machen. Basierend auf den präklinischen Daten gehen wir davon aus, dass unsere neuartigen therapeutischen Mechanismen besonders für Therapiebereiche geeignet sind, in denen Patienten derzeit nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten haben."

Die Bedingungen der Transaktion beinhalten eine Vorauszahlung in Höhe von 75 Mio. USD, die Übernahme von Forendo-Verbindlichkeiten in Höhe von etwa 9 Mio. USD, Zahlungen bei Erreichen bestimmter Entwicklungs- und Zulassungsmeilensteine in Höhe von bis zu 270 Mio. USD sowie Zahlungen bei Erreichen kommerzieller Meilensteine in Höhe von bis zu 600 Mio. USD. Die Gesamtsumme der Zahlungen kann bis zu 954 Mio. USD erreichen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Prüfung gemäß dem Hart-Scott-Rodino Antitrust Improvements Act und unterliegt anderen üblichen Bedingungen. Der Abschluss der Transaktion wird für Ende des Jahres 2021 erwartet.

Über Organon

Organon ist ein globales Gesundheitsunternehmen, das durch die Ausgliederung aus Merck (außerhalb der USA und Kanada als MSD bekannt) entstanden ist und sich auf die Verbesserung der Gesundheit von Frauen im Laufe ihres Lebens konzentriert. Das Unternehmen, das sich für die Gesundheit der Frau einsetzt, verfügt über ein Portfolio von mehr als 60 Arzneimitteln und Produkten in einer Reihe von Therapiebereichen. Die Produkte von Organon generieren – angeführt durch das Portfolio der reproduktiven Gesundheit, verbunden mit einem expandierenden Biosimilar-Geschäft und einem stabilen Franchising etablierter Arzneimittel – starke Zahlungsströme, die Investitionen in künftige Wachstumschancen für die Gesundheit der Frau unterstützen. Organon nimmt zudem Gelegenheiten wahr, um mit innovativen Biopharmaunternehmen zusammenzuarbeiten, die nach Möglichkeiten suchen, ihre Produkte durch die Nutzung ihrer Reichweite und Präsenz in schnell wachsenden internationalen Märkten zu vermarkten.

Organon ist ein Unternehmen mit globaler Präsenz und bedient Menschen in über 140 Märkten. Das Unternehmen verfügt über herausragende Vertriebskapazitäten und beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Sein Hauptsitz ist Jersey City im US-Bundesstaat New Jersey.

Für nähere Informationen besuchen Sie http://www.organon.com, oder folgen Sie uns über LinkedIn und Instagram.

Zukunftsgerichtete Aussagen von Organon

Abgesehen von historischen Informationen enthält diese Pressemitteilung „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995, darunter unter anderem Aussagen über die Erwartungen der Unternehmensführung mit Blick auf die Zukunftsaussichten von Organon und das Potenzial von FOR-6219 als langfristige Behandlungsoption für Endometriose. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie „erwarten", „potenziell", „beabsichtigen", „antizipieren", „planen", „glauben", „anstreben", „schätzen", „werden" oder Begriffen mit ähnlichen Bedeutungen zu erkennen. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Überzeugungen und Erwartungen der Unternehmensführung von Organon und unterliegen erheblichen Risiken und Unwägbarkeiten. Sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als unzutreffend erweisen oder Risiken oder Unwägbarkeiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten abweichen.

Zu den Risiken und Unwägbarkeiten gehören unter anderem die Möglichkeit, dass ein erwarteter Vorteil der Übernahme von Forendo durch Organon nicht oder nicht innerhalb des erwarteten Zeitraums realisiert wird, das Risiko, dass sich die Integration von Forendo wesentlich verzögert oder kostspieliger oder schwieriger als erwartet gestaltet, das Verfehlen von Bedingungen für den Abschluss der geplanten Übernahme oder ihr Scheitern aus anderen Gründen, die Möglichkeit, dass FOR-6219 keine langfristige Behandlungsoption für Endometriose wird, allgemeine Branchen- und Wettbewerbsbedingungen, allgemeine wirtschaftliche Rahmenbedingungen, einschließlich Zins- und Wechselkursschwankungen, die Auswirkungen der laufenden COVID-19-Pandemie und das Auftreten von Varianten von Stämmen, die Auswirkungen der Regulierung der Pharmaindustrie und der Gesetzgebung im Gesundheitswesen in den USA sowie auf internationaler Ebene, globale Trends zur Kostendämpfung im Gesundheitssektor, technologischer Fortschritt, neue Produkte und Patente von Mitbewerbern, Herausforderungen bei der Entwicklung neuer Produkte, einschließlich der Erlangung der regulatorischen Zulassung, die Fähigkeit von Organon, seine zukünftigen finanziellen Ergebnisse und Leistungen und zukünftige Marktbedingungen genau vorherzusagen, Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Herstellung, finanzielle Instabilität globaler Volkswirtschaften und Staatsrisiken, Schwierigkeiten bei der Entwicklung und Aufrechterhaltung von Beziehungen zu Geschäftspartnern, Abhängigkeit von der Wirksamkeit der Patente von Organon und anderen Schutzmechanismen für innovative Produkte sowie die Gefahr von Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Patentstreitigkeiten, und/oder aufsichtsrechtlichen Maßnahmen.

Organon verpflichtet sich in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung vorausschauender Aussagen aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder sonstigen Umständen. Weitere Faktoren, die dazu führen können, dass Ergebnisse deutlich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, können in Organons Jahresbericht auf Form 10-K und allen weiteren bei der Securities Exchange Commission (SEC) eingereichten Unterlagen auf der Website der SEC (www.sec.gov) eingesehen werden.

Über Forendo

Forendo leistet Pionierarbeit bei der Umsetzung von intrakrinologischer Forschung in erstklassige therapeutische Lösungen. Die Intrakrinologie ermöglicht Ärzten, Erkrankungen auf einer vollkommen neuen gewebespezifischen Ebene zu behandeln. Derzeit wird der führende klinische Wirkstoff von Forendo im Therapiebereich Endometriose auf seine potenzielle Wirksamkeit bei endometriotische Läsionen geprüft, die einen erheblichen ungedeckten Bedarf darstellen. Das zweite Programm des Unternehmens zielt auf das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) ab, für das bisher keine zugelassenen Therapien verfügbar sind. Neben den Programmen im Bereich der Frauengesundheit verfolgt Forendo eine strategische Zusammenarbeit mit Novartis, das seine einzigartige HSD17B-Plattform für chronische Lebererkrankungen nutzt. Forendo unterhält seinen Sitz in Finnland und wird von Novo Seeds, Karolinska Development, Innovestor, Novartis Venture Fund, M Ventures, Vesalius Biocapital III Partners und Sunstone Life Science Ventures unterstützt. Weitere Informationen sind verfügbar unter: www.forendo.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211111006129/de/

Contacts

Medienkontakt:

Karissa Peer
(614) 314-8094

Kate Vossen
(732) 675-8448

Investorenkontakt:

Jennifer Halchak
(201) 275-2711

Edward Barger
(267) 614-4669

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.