Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    30.240,06
    -8,75 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    34.873,59
    +75,59 (+0,22%)
     
  • BTC-EUR

    36.841,47
    -455,11 (-1,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.068,08
    -33,44 (-3,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.971,87
    -75,83 (-0,50%)
     
  • S&P 500

    4.443,16
    -12,32 (-0,28%)
     

„Ordentliche Dividende“ bei Royal Dutch Shell?

·Lesedauer: 2 Min.
Raten und Dividenden

Schüttet die Aktie von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) eine ordentliche Dividende aus? Sicher, das kann man inzwischen so und so beurteilen. Allerdings wollen wir uns heute die Frage stellen: Wie ordentlich ist die Ausschüttung des britisch-niederländischen Öl- und Erdgaskonzerns denn eigentlich?

Riskieren wir dazu einen Blick auf die aktuelle Ausgangslage. Natürlich gibt es einige Faktoren, die für die momentane Stärke der womöglich ordentlichen Dividende von Royal Dutch Shell sprechen. Aber auch weiterhin einige Dinge, die wir bedenken sollten.

Royal Dutch Shell: Die momentan ordentliche Dividende

Na klar, Royal Dutch Shell kann gemessen an einigen Zahlen eine ordentliche Dividende durchaus bieten. Das Management des britisch-niederländischen Konzerns hat unlängst verkündet, 0,24 US-Dollar je Aktie pro Quartal auszuzahlen. Wenn wir diesen Wert auf das Gesamtjahr hochrechnen, so kommt die B-Aktie im Moment auf ca. 4,8 % Dividendenrendite. Ohne Zweifel: Der Wert ist natürlich nicht schlecht.

Zudem stimmt auch die Tendenz bei der Dividende von Royal Dutch Shell. Das Management erhöhte zuletzt signifikant die Ausschüttungssumme je Aktie um ca. 30 %. Ohne Zweifel ein größerer Sprung nach einem absolut soliden Quartalszahlenwerk. Womöglich untermauert das Management außerdem eine nachhaltigere Basis, indem eine Dividendenpolitik ausgelobt worden ist, die nachhaltige Quoten in den Vordergrund rückt.

Mit weiteren Aktienrückkäufen zeigt Royal Dutch Shell außerdem, dass man Kapitalrückführungen auch in anderer Form kann. Aber reicht das, um jetzt eine ordentliche Dividende zu besitzen?

Für den einen ja, für den anderen nein

Im Endeffekt ist das natürlich etwas, das jeder Investor mit sich selbst ausmachen sollte. Fest steht jedenfalls einerseits: Wer günstig im Corona-Crash bei zwischenzeitlich sogar um ca. 10 Euro je B-Aktie eingestiegen ist, der kann sich inzwischen über 9 % Dividendenrendite freuen. Allerdings gibt es auch eine Kehrseite.

Nämlich die, dass bei Royal Dutch Shell die einst wirklich ordentliche Dividende weiterhin gekürzt bleibt. Das erste Mal seit 1945 ist das eingetreten. Außerdem hat das Management noch längst nicht die vorherige Dividende von 0,47 US-Dollar erreicht. Im Endeffekt bedeutet das derzeitige Niveau gerade erst die Hälfte dieses Wertes.

Wie gesagt: Natürlich könnte Royal Dutch Shell eine ordentliche Dividende zahlen, wenn Konstanz und Zuverlässigkeit jetzt wieder die Aktie begleitet. Möglicherweise beginnt das Management jetzt einen neuen, starken Lauf. Das muss sich jedoch erst zeigen. Mit Blick auf die Historie blicke ich derzeit eher auf einen Bruch und eine noch niedrigere Ausschüttungssumme je Aktie als vor der Ölkrise.

Der Artikel „Ordentliche Dividende“ bei Royal Dutch Shell? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.