Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 16 Minuten

Orascom Development Holding AGerzielt einen Umsatz von CHF 92.9 Millionen und steigert die Immobilienverkäufe trotz Covid-19 um 1.8% auf CHF 107.7 Millionen.

·Lesedauer: 28 Min.

Orascom Development Holding AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartalsergebnis

15.06.2020 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Orascom Development Holding (SIX ODHN.SW) hat die konsolidierten Ergebnisse für das erste Quartal 2020 veröffentlicht.

Orascom Development Holding erzielt einen Umsatz von CHF 92.9 Millionen und steigert die Immobilienverkäufe trotz Covid-19 um 1.8% auf CHF 107.7 Millionen.

Highlights

- Gesamtumsatz sinkt um 5.3% auf CHF 92.9 Millionen im Vergleich zu CHF 98.1 Millionen im Q1 2019.

- EBITDA von CHF 13.9 Millionen, entsprechend einer Marge von 15.0%.

- Netto-Immobilienverkäufe erhöhen sich von CHF 105.8 Millionen auf CHF 107.7 Millionen.

- Portfolio der Immobilienforderungen stieg um 73.7% auf CHF 651.4 Millionen.

- Abgegrenzte, noch nicht verbuchte Einnahmen aus Immobilienverkäufen stiegen um 76.6% auf CHF 530.2 Millionen.

- Drei Schulentwicklungsabkommen in O West unterzeichnet, die zu einem Mittelzufluss von CHF 32.2 Millionen führen.

- Der Cashflow aus dem operativen Geschäft stieg auf CHF 13.9 Millionen gegenüber CHF 7.6 Millionen im ersten Quartal 2019, und die liquiden Mittel erreichten CHF 183.3 Millionen.

- Gesicherte Finanzierung von CHF 21.8 Millionen für den Start des Projekts in Eco Bos, wobei die Immobilienverkäufe im Juni 2020 beginnen sollen.

Altdorf, 15. Juni 2020 - 2020 ist ein Jahr der Herausforderungen, nicht nur für ODH, sondern auch für die ganze Welt. Wir haben das Jahr mit einer positiven Note und auf dem Weg zu einer stärkeren und besseren operativen Leistung in allen Geschäftsbereichen begonnen; diese Dynamik wurde jedoch durch die beispiellosen Umstände, die mit dem Ausbruch von Covid-19 einhergingen, gebremst. Dennoch war die Gruppe in der Lage, rasch auf die aktuelle Krise zu reagieren. Ein ausgewogenes Paket von Initiativen wurde zusammengestellt, um Situation zu überwinden und sich darauf vorzubereiten, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Der Umsatz ging um 5.3% auf CHF 92.9 Millionen zurück (Q1 2019: CHF 98.1 Millionen) und der Bruttogewinn erreichte CHF 23.4 Millionen (Q1 2019: CHF 30.1 Millionen). Das bereinigte EBITDA belief sich auf CHF 15.2 Millionen (Q1 2019: CHF 20.6 Millionen), während das EBITDA im Q1 2020 bei CHF 13.9 Millionen lag (Q1 2019: CHF 21.7 Millionen). Die Betriebsmargen wurden durch die vollständige Schliessung des Hotelgeschäfts erheblich beeinträchtigt, da Regierungen in aller Welt die Einstellung der Hotelbetriebe in den touristischen Destinationen anordneten und Flüge von und zu den Zielgebieten, in denen wir tätig sind, aussetzten. Infolgedessen wies ODH im ersten Quartal 2020 einen Nettoverlust von CHF 4.2 Millionen aus, verglichen mit einem Nettogewinn von CHF 1.1 Millionen im ersten Quartal 2019.

Die Erhaltung der Bilanz und die Überwachung der Liquidität waren seit der Ausbreitung der Pandemie Hauptschwerpunkte. Die liquiden Mittel von ODH erreichten im 1. Quartal 2020 CHF 183.3 Millionen. Der Schuldenstand sank um 0.9% und lag im ersten Quartal 2020 bei CHF 425.9 Millionen (GJ 2019: CHF 429.9 Millionen). Der Nettoschuldenstand erreichte im 1. Quartal 2020 CHF 242.6 Millionen. Die Gruppe konnte im Berichtsquartal weitere Einsparungen bei den Finanzierungskosten erzielen, wobei die Zinskosten um 15.9% auf CHF 9.0 Millionen zurückgingen (Q1 2019: CHF 10.7 Millionen während weiterhin ein positiver Cashflow aus dem operativen Geschäft resultierte, mit einem Anstieg auf CHF 13.9 Millionen CHF im Vergleich zu CHF 7.6 Millionen in der Vorjahresperiode.

Abdelhamid Abouyoussef, Mitglied des Exekutivausschusses, kommentierte: «Trotz der durch Covid-19 verursachten Unterbrechungen ist ODH von der zugrunde liegenden Widerstandsfähigkeit seiner Geschäfte und seines Betriebsmodells überzeugt. ODH verfügt über eine starke Bilanz und ist zuversichtlich, dass der Liquiditätsbedarf in diesen herausfordernden Zeiten gut gedeckt bleibt. Als Gruppe beschleunigen wir unsere Bautätigkeiten und verpflichten uns, alle vertraglich vereinbarten Lieferungen pünktlich auszuführen. Die Verkaufszahlen in unseren ägyptischen Destinationen sehen vielversprechend aus und signalisieren einen positiven Trend. Auch die Vorbuchungen in unseren Hotels für das dritte Quartal in Ägypten und das vierte Quartal im Oman stimmen mich optimistisch.»

Segment Immobilien: Erhöhung der abgegrenzten, noch nicht verbuchten Einnahmen aus Immobilienverkäufen sowie Beschleunigung der Bauarbeiten; Verpflichtung zur Erfüllung der vertraglichen Lieferversprechen.
Die Netto-Immobilienverkäufe stiegen im Jahresvergleich um 1.8% und erreichten im Q1 2020 CHF 107.7 Millionen (Q1 2019: CHF 105.8 Millionen), trotz der mannigfaltigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Der Anstieg war hauptsächlich auf die Zunahme der Verkäufe in den ägyptischen Reisezielen (El Gouna und O West) zurückzuführen. Dies festigt die Überzeugung, dass die Ägypter Immobilien weiterhin als einen sicheren Hafen für ihr Vermögen betrachten. Die Gesamtzahl der verkauften Einheiten erreichte 309. O West leistet weiterhin den grössten Beitrag zu neuen Verkäufen (56%), gefolgt von El Gouna (26%), Oman (10%), Makadi Heights (5%) sowie Luštica Bay und Fayoum (3%). Der Umsatz stieg um 6.7% auf CHF 44.3 Millionen (Q1 2019: CHF 41.5 Millionen), zurückzuführen auf den erhöhten Baufortschritt in allen Zielgebieten. Das EBITDA verringerte sich

um 3.4% auf CHF 11.5 Millionen (Q1 2019: CHF 11.9 Millionen), da in diesem Jahr mehr Wohneinheiten verkauft wurden, im Vergleich zu mehr Villenverkäufen mit unmittelbaren Einnahmen für das Land im ersten Quartal 2019. Die gesamten abgegrenzten Einnahmen aus Immobilienverkäufen, die bis 2023 zu verbuchen sind, setzten den Aufwärtstrend fort und verzeichneten einen soliden Anstieg um 76.6% auf CHF 530.2 Millionen (Q1 2019: CHF 300.2 Millionen). Dies gibt die Tendenz für die Entwicklung des Unternehmens und seine Rentabilität in den kommenden Perioden vor. Die Gesamtforderungen aus dem Immobilienportfolio stiegen um 73.7% auf CHF 651.4 Millionen (Q1 2019: CHF 375.0 Millionen).

Segment Hotels: Ein guter Start verändert sich zu einem herausfordernden Jahr für den Tourismus.
Mit Bemühungen, die sich auf die Förderung von Qualitätsstandards und die Steigerung der Produktattraktivität konzentrierten, starteten die ODH-Hotels positiv in das Jahr, wobei die Hotelerträge und Auslastungsraten im Januar und Februar 2020 weiterwuchsen und den budgetierten Zielen entsprachen. Aber die Covid-19-Pandemie beeinträchtigt unsere Hotelbetriebe seit Anfang März erheblich, da Regierungen weltweit Massnahmen zur Förderung der sozialen Distanzierung ergriffen, indem sie Reisebeschränkungen und Flugstornierungen auf der ganzen Welt verhängten. Neben der angeordneten Schliessung von Hotels in den touristischen Destinationen und der Einstellung aller Veranstaltungen, Konferenzen, Restaurants und Cafés wurden teilweisen Ausgangssperren für die Bürger verhängt. Infolgedessen sanken die Umsätze der Hotels im ersten Quartal 2020 um 22.5% auf CHF 35.8 Millionen (Q1 2019: CHF 46.2 Millionen). Auch der Bruttogewinn ging im Jahresvergleich um 40.3% zurück, von CHF 20.1 CHF im ersten Quartal 2019 auf CHF 12.0 Millionen im Berichtszeitraum. Das EBITDA des Segments sank um 43.9% auf CHF 9.6 Millionen (Q1 2019: CHF 17.1 Millionen). ODH nutzte die Zeit der vorübergehenden Hotelschliessungen zur Implementierung der WHO-Richtlinien, der Regierungsanordnungen und der Fortschritte im Bereich der öffentlichen Gesundheit. Es wurden Hygiene- und Personalschulungsprogramme entwickelt und umgesetzt, die sicherstellen, dass die Hotels auch weiterhin einen sicheren Ort für Gäste und Mitarbeiter bieten. Positiv zu vermerken ist, dass aus den europäischen Zuliefermärkten Buchungen für die Wintersaison 2020 in Ägypten eintreffen, wobei sich die Zahlen in den letzten Wochen allmählich steigern. Auch die Nachfrage unserer Reiseveranstalter für das 4. Quartal 2020 im Oman ist weiterhin gut, und die Hotels in Andermatt sind seit dem 8. Mai bei vielversprechender Auslastung wieder geöffnet.

Segment Destination Management: Weiteres Wachstum führt zu höheren wiederkehrenden Einnahmen für die Gruppe.
Der Bereich Destination Management wuchs weiterhin erheblich und sicherte der Gruppe trotz der herausfordernden Zeiten wiederkehrende Einnahmequellen. Der Umsatz nahm im Q1 2020 um 23.1% auf CHF 12.8 Millionen zu (Q1 2019: CHF 10.4 Millionen), und das EBITDA stieg auf CHF 0.9 Millionen gegenüber einem Verlust von CHF 1.1 Millionen im Vorjahr. Der erfreuliche Anstieg des Umsatzes und des EBITDA war eine Folge höherer Einkünfte aus den Versorgungsfunktionen, zu denen Wasser und Elektrizität gehören, wobei mehr Hausbesitzer aus El Gouna es vorzogen, dort in Quarantäne zu bleiben als in Kairo, einhergehend mit einem höheren Versorgungsbedarf. Das Mietportfolio nahm zu; dazu trugen die Einnahmen aus dem Jachthafen zusammen mit den städtischen und kommunalen Wartungsdiensten bei.

Ereignisse nach dem Stichtag: Wiedereröffnung einiger Hotels

In Ägypten hat die Regierung am 15. Mai 2020 die Wiedereröffnung von Hotels und Resorts für den Inlandtourismus erlaubt, nachdem diese seit dem 19. März 2020 geschlossen waren. Die Hotels durften bis zum 1. Juni 2020 mit einer maximalen Kapazität von 25% und ab dem 2. Juni mit 50% betrieben werden. Die Sicherheitsmassnahmen entsprechen den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wodurch die Qualität des persönlichen Schutzes und des Sterilisationsmaterials gewährleistet ist. Dementsprechend eröffnete ODH ab dem 17. Mai 25% seines Hotelbestandes (entsprechend 513 Hotelzimmern) in El Gouna und eröffnete am 21. Mai weitere 126 Zimmer in Taba Heights und 13 Zimmer im Hotel Fayoum.

Trotz des kurzen Zeitrahmens ab dem Zeitpunkt, als die Regierung die Wiedereröffnung der Hotels ankündigte, konnten wir eine rasche Belebung der Hotelbuchungen feststellen. Die 25% zur Verfügung stehenden Zimmer in El Gouna erreichten eine Belegung von 59% während der Festtagspause und in Taba Heights resultierte eine 40%ige Belegung.

In der Schweiz musste die SkiArena Andermatt-Sedrun den Betrieb am 13. März 2020 einstellen. Zudem wurden unsere Hotels in Andermatt ab 17. März auf Anweisung der Regierung geschlossen. Die Hotels Chedi und Radisson Blu konnten ihre Türen am 8. Mai 2020 bei einer positiven Auslastung wieder öffnen, der Golfplatz öffnete am 11. Mai mit einer erfreulichen Belegung, und die SkiArena wird voraussichtlich Anfang Juli für das Sommergeschäft wieder geöffnet.

Ausblick 2020
Die Gruppe ist nach wie vor bestrebt, die Gesundheit und das Wohlbefinden all ihrer Kollegen, Gäste, Kunden und der Gemeinden, in denen unsere Destinationen liegen, zu schützen. Dies bleibt unsere Hauptpriorität, und wir tun alles, was wir können, um ein sicheres Arbeits- und Lebensumfeld zu gewährleisten. Wir verfügen bereits über hohe Hygiene- und Sicherheitsstandards in allen unseren Reisezielen und Büros, und wir haben in Übereinstimmung mit den Richtlinien der Gesundheitsbehörden zusätzliche Massnahmen und Vorkehrungen getroffen. Gleichzeitig ergreift das Unternehmen umgehend Massnahmen zur Anpassung seiner Betriebsabläufe und Kostenbasis, um die Rentabilität zu sichern.

ODH war bereit, effektiv zu reagieren und schnell die notwendigen Vorsichtsmassnahmen zu ergreifen, die es ermöglichen, die Ausgaben zu reduzieren und die Liquidität zu erhalten, um die Stabilität der Destinationen der Gruppe zu gewährleisten. Damit können diese ihren Betrieb und die geplanten Investitionen wieder aufnehmen, sobald das Geschäft wieder den vorgesehenen strategischen und finanziellen Zielender Gruppe entspricht. In der Zwischenzeit ist das Management dank der soliden Liquiditätslage voll und ganz von der Fähigkeit von ODH überzeugt, alle anstehenden Verpflichtungen zu erfüllen. Die Stärke der Bilanz bietet Flexibilität und wird der Schlüssel dazu sein, das Unternehmen durch diese turbulenten Zeiten zu führen.

Die Gruppe hält nach wie vor an ihrer früheren Position fest und sieht davon ab, Prognosen zu den Ergebnissen für das Jahr 2020 abzugeben; wir werden während der vierteljährlichen Ergebnisberichterstattung und bei weiterer Kommunikation mit dem Markt über die sich entwickelnde Situation informieren. Wir haben im Mai damit begonnen, unsere Bautätigkeiten zu beschleunigen, verlorene Zeiten aufzuholen und sicherzustellen, dass wir alle vertraglichen Liefertermine einhalten und uns parallel dazu gegen die erwartete Inflation abzusichern. Wir haben bei Immobilienverkäufen in Ägypten eine Zunahme festgestellt, wobei die Gesamtzahl der Verträge und Reservierungen im April CHF 34.6 Millionen erreichte, um sich dann im Mai auf CHF 46.5 Millionen zu erhöhen, verglichen mit CHF 59.2 Millionen im Mai 2019. Damit deutet sich ein positiver Trend an.

 

Wir sehen der allmählichen Wiederaufnahme internationaler Flüge zu unseren Destinationen entgegen. Die Last-Minute-Buchungen dürften weiterhin dominieren. Die kürzlich eingeführten flexiblen Buchungsbedingungen und die beruhigende Botschaft der Gruppe über Verbesserungen in ihrem Hygiene- und Sanitätsprotokoll, und der Umstand, dass dieses Protokoll von grossen internationalen Akkreditierungsunternehmen geprüft wird, haben sich kurzfristig positiv auf die Buchungssituation ausgewirkt.

Schliesslich führen wir unsere bereits früher kommunizierten Pläne zur Beschleunigung der Monetarisierung der Landbank im Jahr 2020 und danach mit Nachdruck fort. Wir glauben, dass die rasche Durchführung der Land-Monetarisierung dazu beitragen wird, stille Reserven der Landbank für den Markt freizusetzen und damit zusätzliche Mittel für die Beschleunigung der Entwicklung der Destinationen zu generieren.


Details zu den Destinationen
El Gouna, Rotes Meer
Die Hotels in El Gouna wurden durch die Reisebeschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie negativ beeinflusst. Alle Hotels in El Gouna waren gemäss den Anweisungen der ägyptischen Regierung vom 19. März 2020 bis zum 17. Mai 2020 geschlossen. Der Umsatz reduzierte sich im ersten Quartal 2020 um 13.1% auf CHF 14.6 Millionen (Q1 2019: CHF 16.8 Millionen). Der Bruttogewinn sank ebenfalls um 31.4% auf CHF 5.9 Millionen (Q1 2019: CHF 8.6 Millionen). Der Umsatz pro Zimmer erreichte im ersten Quartal 2020 CHF 59 (Q1 2019: CHF 75) und die Auslastung lag bei 62% (Q1 2019: 83%). Demgegenüber stieg der durchschnittliche Zimmerpreis im Q1 2020 um 4.8% auf CHF 66 (Q1 2019: CHF 63).

Die Netto-Immobilienverkäufe erhöhten sich um 12.2% auf CHF 27.6 Millionen (Q1 2019: CHF 24.6 Millionen). Im Laufe des Jahres wurden neue Bestände in "Ancient Sands Villas", "Sabina" und "Cyan" in Höhe von CHF 45.5 Millionen hinzugefügt, zusammen mit dem jüngsten Projektstart, den neuen High-End-Wohnungen "Fanadir Marina". Es gelang, die durchschnittlichen Verkaufspreise zu erhöhen und die Anzahl der verkauften Einheiten zu reduzieren, um das gleiche Qualitätsniveau aufrechtzuerhalten, für das El Gouna bekannt ist.

Der durchschnittliche Verkaufspreis pro Quadratmeter stieg um 36.7% auf CHF 3'323, und die Zahl der verkauften Einheiten nahm um 18.8% auf 52 Einheiten ab. Wir beschleunigen die Bautätigkeiten und halten an den vertraglich vereinbarten Lieferterminen der Einheiten fest. Die Bauarbeiten an den Wohnungen in Abu Tig Hill, an den Projekten Tawila Phase 2 und 3, Um Jammar und Fanadir Bay 2 beschleunigen sich. Der Immobilienumsatz erhöhte sich im 1. Quartal 2020 um 45.4% auf CHF 23.7 Millionen (Q1 2019: CHF 16.3 Millionen).

Im Bereich Destination Management setzte sich die positive Entwicklung mit einem Anstieg der Einnahmen um 23.5% auf CHF 10.5 Millionen fort (Q1 2019: CHF 8.5 Millionen). Diese Zunahme wurde durch höhere Erträge aus Versorgungsfunktionen wie Wasser- oder Stromerzeugung sowie dem Mietportfolio, Jachthafen, städtischen und kommunale Dienstleistungen sowie Instandhaltungsaktivitäten begünstigt. Zahlreiche Hausbesitzer in El Gouna zogen es vor, dort in Quarantäne zu leben anstatt in Kairo, mit entsprechend höherem Bedarf nach Versorgungsdienstleistungen in El Gouna. Insgesamt nahm der Gesamtumsatz von El Gouna im ersten Quartal 2020 um 17.3% auf CHF 48.8 Millionen zu (1. Quartal 2019: CHF 41.6 Millionen).

Erstwohnungsmarkt: O West, Ägypten
O West lieferte weiterhin solide Verkaufszahlen, angetrieben von unserer Strategie, die Nachfrage mit einem massgeschneiderten Produktmix entsprechend der heutigen Marktdynamik zu fördern. Im Januar 2020 wurde in O West in den Projekten "Whyt" und "Tulwa" zwei neue Phasen mit einem Gesamtbestand von CHF 182.3 Millionen lanciert. Die beiden Phasen umfassen Stadt- und Doppelhäuser, Villen und Wohnungen. Der Netto-Immobilienverkauf stieg im ersten Quartal 2020 um 13.8% und erreichte CHF 60.3 Millionen (Q1 2019: CHF 53.0 Millionen). Der Umsatz von O West erreichte im Q1 2020 CHF 3.9 Millionen (Q1 2019: CHF 7.9 Millionen), da im Q1 2020 mehr Wohnungen verkauft wurden als im Q1 2019, als mehr Villen mit entsprechenden Erträgen für das Land vertrieben wurden. Erwähnenswert ist, dass im Q1 2020 CHF 18.5 Millionen aus kommerziellen Verkäufen (Schulentwicklungsvereinbarungen) resultierten. Es gelang, insgesamt drei Schulentwicklungsvereinbarungen zu unterzeichnen, eine mit einem privaten Investor zur Entwicklung des Kent College und eine zweite mit Cairo for Investment & Real Estate Development (CIRA) zur Entwicklung der Saxony International School (SIS) und der British Columbia Canadian International School (BCCIS) und schliesslich die dritte mit Nermine Ismail (NIS) zur Entwicklung von zwei neuen internationalen Schulen. Die Bildungszonentransaktionen, die wir seit Anfang 2020 erfolgreich abschliessen konnten, werden zu Mittelzuflüssen an ODH von insgesamt rund CHF 32.2 Millionen führen. Die Einnahmen aus den Schulentwicklungsvereinbarungen werden ab dem 2. Quartal 2020 wirksam.

Die Bauarbeiten haben begonnen und schreiten in vollem Umfang voran und wurden während der Eid-Pause fortgesetzt, wobei die ersten Grundmauern bereits sichtbar sind. Es wurde eine Taskforce eingerichtet, um einen proaktiven Plan zu erstellen, der sich mit den Bedenken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit Covid-19 befasst. Alle Ausführungsentscheidungen wurden unter Wahrung der Gesundheit und des Wohlbefindens unserer Mitarbeiter, Auftragnehmer, Berater und relevanten Interessengruppen als oberste Priorität durchgeführt.

Hawana Salalah, Oman
Im Oman hat die Regierung aufgrund der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie ab dem 1. März 2020 sämtliche kommerziellen Flüge von und nach Italien (einem unserer wichtigsten Märkte) vom Flughafen Salalah aus ausgesetzt. Darüber hinaus haben alle grossen Reiseveranstalter ihre Flüge ab dem 11. März 2020 eingestellt. Im ersten Quartal 2020 verbuchten die Hotels im Oman einen Umsatzrückgang um 21.8%, von CHF 17.0 Millionen im Vorjahr auf CHF 13.3 Millionen in der Berichtsperiode. Auch der Bruttogewinn reduzierte sich um 32.6%, von CHF 8.6 Millionen auf CHF 5.8 Millionen.

Alle Hotels in Salalah sind weiterhin geschlossen, und es ist geplant, sie im 3. Quartal 2020 wieder zu eröffnen. Darüber hinaus schreitet der Bau des neuen 5-Sterne-Hotels mit 400 Zimmern voran; es soll im vierten Quartal 2021 eröffnet werden.

Die Schliessung der Hotels wirkte sich negativ auf die Netto-Immobilienverkäufe aus, da ein grosser Teil der Verkäufe an Ausländer geht, die sich nicht mehr am Zielort aufhielten. Der Umsatz ging im Q1 2020 um 29.9% auf CHF 6.8 Millionen zurück (Q1 2019: CHF 9.7 Millionen). Dennoch wurde ein Baufortschritt erzielt. Der Bau von Forest Island ist gut vorangekommen, wobei geplant ist, mit der Lieferung von 202 Einheiten im September 2020 zu beginnen und den Bau des Projekts bis Dezember 2020 vollständig abzuschliessen. Auch der Bau der Immobilienprojekte Lily und Laguna Gardens liegt im Zeitplan mit pünktlicher Lieferung im Jahr 2021. Die Einnahmen aus dem Immobiliengeschäft stiegen im ersten Quartal 2020 um 38.4% auf CHF 11.9 Millionen (Q1 2019: CHF 8.6 Millionen). Insgesamt blieben die Gesamteinnahmen von Hawana Salalah mit CHF 26.0 Millionen im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

 

Luštica Bay, Montenegro
Das Hotel Chedi ist nach wie vor geschlossen und soll auf Anweisung der Regierung am 15. Juni wiedereröffnet werden, so dass während der Sommersaison mit einer Erholung des Freizeitverkehrs in das Gebiet zu rechnen ist. Der Netto-Immobilienverkauf ging im Q1 2020 um 40.8% auf CHF 2.9 Millionen zurück (Q1 2019: CHF 4.9 Millionen). Im Gebiet Centrale wurden die Bauarbeiten an den beiden neuen Mehrfamilienhäusern fortgesetzt, die weit fortgeschritten sind und bis zum 3. Quartal 2020 an ihre Eigentümer übergeben werden sollen. Darüber hinaus schritt der Bau der Marina Village Apartments, Stadthäuser und Villas voran und es ist geplant, die Einheiten pünktlich im 2. Quartal 2020 an die Kunden zu übergeben. Der Immobilienumsatz erreichte im 1. Quartal 2020 CHF 2.9 Millionen (1. Quartal 2019: CHF 3.5 Millionen). Insgesamt belief sich der Totalumsatz in Luštica Bay auf CHF 3.2 Millionen (Q1 2019: CHF 3.8 Millionen).

Jebel Sifah, Oman
Der Netto-Immobilienverkauf ging um 22.0% zurück und erreichte im ersten Quartal 2020 CHF 3.9 Millionen gegenüber CHF 5.0 Millionen im Vorjahr. In Jebel Sifah wurden über 60% der 150 Immobilien im Projekt Jebel Sifah Heights erfolgreich übergeben, die Landschaftsgestaltung und Infrastruktur wurde fertiggestellt. Der Baubeginn der Phase I des Beachfront-Projekts wird im 4. Quartal 2020 erfolgen. Insgesamt belief sich der Totalumsatz in Jebel Sifah auf CHF 2.3 Millionen (Q1 2019: CHF 5.9 Millionen).

Makadi Heights, Ägypten
Im 1. Quartal 2020 wurden die zwei neuen Phasen "Bayou" und "Jade" lanciert. Die beiden Projekte umfassen vollständig fertiggestellte Zwillingsvillen und Wohnungen mit einem Gesamtbestand von CHF 7.2 Millionen. Der Netto-Immobilienverkauf erreichte CHF 5.6 Millionen (Q1 2019: CHF 7.7 Millionen). Die Bauarbeiten der Phase 2 des Projekts kamen voran, sie sollen 2022 fertiggestellt werden. Zudem wurde der Bau des Fussballplatzes beim Clubhaus abgeschlossen. Der Immobilienumsatz erhöhte sich im ersten Quartal 2020 um 25.9% auf CHF 0.34 Millionen (Q1 2019: CHF 0.27 Millionen) und mit der Beschleunigung des Baufortschritts ist damit zu erwarten, dass die Einnahmen in den kommenden Quartalen weiter ansteigen werden. Der Umsatz im Bereich Destinationsmanagement erhöhte sich um 42.1% auf CHF 0.3 Millionen (Q1 2019: CHF 0.2 Millionen). Der Gesamtumsatz in der Destination Makadi stieg im 1. Quartal 2020 um 22.1% und erreichte CHF 0.83 Millionen (Q1 2019: CHF 0.68 Millionen).

Taba Heights, Ägypten
Die Gruppe rechnete mit einem Anstieg der Touristenankünfte im Jahr 2020, da mehrere europäische Länder geplant hatten, die Charterflüge zum Flughafen Taba zu erhöhen, nachdem die deutschen Behörden das Reiseverbot für Taba aufgehoben hatten. In den ersten beiden Monaten des Jahres wurde deshalb eine erhöhte Auslastung festgestellt. Mit der Ausbreitung von Covid-19 im März 2020 setzte der wichtigste Reiseveranstalter, einer der grössten auf dem osteuropäischen Markt, jedoch alle bestehenden und geplanten Flüge ab dem 11. März 2020 aus. Darauf folgte die Anweisung der Regierung, alle Hotels ab dem 19. März 2020 zu schliessen. Dementsprechend sank die Belegungsrate auf 28% (Q1 2019: 37%) und der Umsatz pro Zimmer sank um 25% auf CHF 12 von CHF 16 im Q1 2019. Der durchschnittliche Zimmerpreis erreichte CHF 26 (Q1 2019: CHF 25). Infolgedessen sanken die Einnahmen der Hotels um 21.1% auf CHF 1.5 Millionen (Q1 2019: CHF 1.9 Millionen). Der Gesamtumsatz in Taba Heights reduzierte sich um 22.7% und erreichte im ersten Quartal 2020 CHF 1.7 Millionen (Q1 2019: CHF 2.2 Millionen). Das Hotel Strand Beach & Golf Resort mit 503 Zimmern nahm den Betrieb wieder auf, nachdem die Regierung am 15. Mai 2020 die Wiedereröffnung von Hotels und Resorts für den Inlandstourismus genehmigt hatte. Darüber hinaus wurde die sanfte Renovierung der Hotels, mit der Ende 2019 begonnen wurde, gestoppt.

The Cove, VAE
Ras El Kheima war bereits durch die allgemeine Zunahme des Angebots und mehr noch durch die von der Regierung auferlegten Beschränkungen infolge der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie herausgefordert. Das Hotel verbuchte einen Rückgang der Umsätze um 39.3% auf CHF 5.1 Millionen, verglichen mit CHF 8.4 Millionen in der Vorjahresperiode. Der Bruttogewinn ging um CHF 2.0 Millionen zurück, von CHF 3.5 Millionen auf CHF 1.5 Millionen im Q1 2020. Die Auslastungsquote des Hotels lag bei 63% (Q1 2019: 77%).

Eco-Bos in Cornwall, Grossbritannien
Am 20. Mai 2020 unterzeichnete die Gruppe mit der Shawbrook Bank, einem auf KMU spezialisierten Kreditgeber in Grossbritannien, einen Vertrag über die Finanzierung der ersten Phase des Baus von mehr als 1'500 energieeffizienten Häusern im nachhaltigen Gemeinschaftsprojekt West Carclaze Garden Village in der Nähe von St. Austell, Cornwall, Grossbritannien. Shawbrook hat sich bereit erklärt, für die erste Phase des Garden Village-Projekts, die den Bau von 296 Häusern umfasst, eine maximale Finanzierungsfazilität von GBP 18 Millionen (CHF 21.8 Millionen*) bereitzustellen. Insgesamt

könnte Shawbrook im Rahmen des Gesamtprojekts den Bau von 1'500 umweltfreundlichen Häusern finanzieren. Der Verkauf von Wohnungen für das Projekt wird im Juni 2020 beginnen, und der Verkauf von Gewerbeimmobilien wird im Februar 2021 stattfinden. Es ist geplant, diese Phase im dritten Quartal 2024 mit einem erwarteten Gesamtumsatz von rund GBP 82 Millionen (rund CHF 99 Millionen*) abzuschliessen. Das Projekt wird, wie bereits angekündigt, im Jahr 2020 einen positiven Cashflow aufweisen und im Jahr 2022 rentabel sein. Die geschätzten kumulativen Verluste vor Erreichung der Gewinnschwelle liegen bis 2022 im Bereich von rund GBP 2.0-3.0 Millionen (rund CHF 2.4-3.6 Millionen*).

Zusätzlich hat Eco-Bos einen Bauvertrag mit Moor Manage Ltd. als Hauptauftragnehmer für dieses Projekt unterzeichnet. Morcom Construction Ltd., der Bauunternehmer für die Erdarbeiten, begann im Februar vor Ort mit dem "offiziellen" Spatenstich im März 2020. Phase 1 wird voraussichtlich im 3. Quartal 2024 abgeschlossen sein und 296 an zwei Seen angrenzende Häuser, eine Grundschule mit 210 Plätzen, kommunale Einrichtungen und 4 Meilen Wanderwege umfassen. In dieser ersten Phase werden 196'604 Quadratmeter der gesamten Landbank von über 6.5 Millionen Quadratmeter genutzt.

*GBP/CHF Wechselkurs per 12/05/2020.

 

Über Orascom Development Holding (ODH):
ODH ist eine führende Entwicklerin von integrierten Ortschaften/Städten, die Hotels, Privatvillen, Wohnungen, Freizeiteinrichtungen wie etwa Golfplätze und Jachthäfen aber auch unterstützende Infrastruktur umfassen. Das breit diversifizierte Portfolio von Orascom Development umfasst Destinationen in sieben Ländern (Ägypten, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Schweiz, Marokko, Montenegro und Grossbritannien). Die Gruppe betreibt momentan neun Destinationen: vier in Ägypten; (El Gouna, Taba Heights, Makadi Heights, und Byoum), The Cove in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jebel Sifah und Hawana Salalah im Oman, Lustica Bay in Montenegro sowie Andermatt in der Schweiz. Die Aktien von ODH sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. ODH hat kürzlich O West gestartet, die neueste Erweiterung ihres Portfolios und ihr erstes Projekt in Kairo, Ägypten, in der Stadt des 6. Oktober.

Kontakt for Investoren:
Sara El Gawahergy

Head of Investor Relations
Head of Strategic Projects Management
Tel: +20 224 61 89 61
Tel: +41 418 74 17 11
Email: ir@orascomdh.com


Kontakt für Medien:
Philippe Blangey
Partner
Dynamics Group AG
Tel: +41 432 68 32 35
Email: prb@dynamicsgroup.ch

 

Disclaimer & Cautionary Statement:
THESE MATERIALS ARE BEING PROVIDED TO YOU SOLELY FOR YOUR INFORMATION AND ARE STRICTLY CONFIDENTIAL AND MUST NOT BE REPRODUCED, DISCLOSED OR FURTHER DISTRIBUTED TO ANY OTHER PERSON, OR PUBLISHED, IN WHOLE OR IN PART, FOR ANY PURPOSE. IN PARTICULAR, NEITHER THIS DOCUMENT NOR ANY PART OR COPY OF IT MAY BE TAKEN OR TRANSMITTED INTO THE UNITED STATES OF AMERICA (THE "UNITED STATES") OR TO U.S. PERSONS OR DISTRIBUTED, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS. NEITHER THIS DOCUMENT NOR ANY PART OR COPY OF IT MAY BE TAKEN OR TRANSMITTED INTO, OR DISTRIBUTED OR REDISTRIBUTED, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN AUSTRALIA, CANADA OR JAPAN, OR TO ANY RESIDENT THEREOF. ANY FAILURE TO COMPLY WITH THESE RESTRICTIONS MAY CONSTITUTE A VIOLATION OF UNITED STATES, AUSTRALIAN, CANADIAN OR JAPANESE SECURITIES LAWS. THE DISTRIBUTION OF THIS DOCUMENT IN OTHER JURISDICTIONS MAY BE RESTRICTED BY LAW, AND PERSONS INTO WHOSE POSSESSION THIS DOCUMENT COMES SHOULD INFORM THEMSELVES ABOUT, AND OBSERVE, ANY SUCH RESTRICTIONS. THIS DOCUMENT DOES NOT CONTAIN OR CONSTITUTE AN OFFER TO SELL OR A SOLICITATION OF ANY OFFER TO BUY SECURITIES IN THE UNITED STATES OR IN ANY OTHER JURISDICTION IN WHICH SUCH OFFER OR SOLICITATION IS NOT AUTHORIZED OR TO ANY PERSON TO WHOM IT IS UNLAWFUL TO MAKE AN OFFER OR SOLICITATION. THE SECURITIES OF OD HOLDING HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED OR SOLD IN THE UNITED STATES OR TO OR FOR THE ACCOUNT OR THE BENEFIT OF "U.S. PERSONS" (AS SUCH TERM IS DEFINED IN REGULATION S UNDER THE U.S. SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED) ABSENT REGISTRATION OR AN EXEMPTION FROM REGISTRATION UNDER THE U.S. SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED. OD HOLDING NOR ITS SHAREHOLDERS INTEND TO REGISTER ANY PORTION OF THE OFFERING IN THE UNITED STATES OR CONDUCT A PUBLIC OFFERING OF SECURITIES IN THE UNITED STATES. THIS DOCUMENT IS DIRECTED ONLY AT PERSONS (i) WHO ARE OUTSIDE THE UNITED KINGDOM OR (ii) WHO HAVE PROFESSIONAL EXPERIENCE IN MATTERS RELATING TO INVESTMENTS FALLING WITHIN ARTICLE 19(5) OF THE FINANCIAL SERVICES AND MARKETS ACT 2000 (FINANCIAL PROMOTION) ORDER 2005 (AS AMENDED) (THE "ORDER") OR (iii) WHO FALL WITHIN ARTICLE 49(2)(a) TO (e) ("HIGH NET WORTH COMPANIES, UNICORPORATED ASSOCIATIONS ETC.) OF THE ORDER (ALL SUCH PERSONS TOGETHER BEING REFERRED TO AS "RELEVANT PERSONS"). ANY PERSON, WHO IS NOT A RELEVANT PERSON, MUST NOT ACT OR RELY ON THIS COMMUNICATION OR ANY OF ITS CONTENTS. ANY INVESTMENT OR INVESTMENT ACTIVITY TO WHICH THIS COMMUNICATION RELATES IS AVAILABLE ONLY TO RELEVANT PERSONS AND WILL BE ENGAGED IN ONLY WITH RELEVANT PERSONS. IN ANY EEA MEMBER STATE THAT HAS IMPLEMENTED DIRECTIVE 2003/71/EC (TOGETHER WITH ANY APPLICABLE IMPLEMENTING MEASURES IN ANY EEA MEMBER STATE, THE "PROSPECTUS DIRECTIVE") THIS COMMUNICATION IS ONLY ADRESSED TO AND IS ONLY DIRECTED AT QUALIFIED INVESTORS IN THAT EEA MEMBER STATE WITHIN THE MEANING OF THE PROSPECTUS DIRECTIVE. THIS DOCUMENT CONSTITUTES NEITHER AN OFFER TO SELL NOR A SOLICITATION TO BUY ANY SECURITIES AND IT DOES NOT CONSTITUTE A PROSPECTUS PURSUANT TO ARTICLES 652A AND/OR 1156 OF THE SWISS CODE OF OBLIGATIONS OR ARTICLES 32 ET SEQ. OF THE LISTING RULES OF THE SWX SWISS EXCHANGE. A DECISION TO INVEST IN SHARES OF THE GROUP SHOULD BE BASED EXCLUSIVELY ON THE ISSUE AND LISTING PROPECTUS PUBLISHED BY THE GROUP FOR SUCH PURPOSE. THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DOCUMENT IS NOT INTENDED TO LEAD TO THE CONCLUSION OF ANY CONTRACT OF WHATSOEVER NATURE, IN PARTICULAR WITHIN THE TERRITORY OF EGYPT, THE UNITED ARAB EMIRATES, KUWAIT, MOROCCO, OMAN AND SAUDI ARABIA. THESE DOCUMENTS MAY CONTAIN CERTAIN FORWARD-LOOKING STATEMENTS AND INFORMATION IN RELATION TO ORASCOM DEVELOPMENT HOLDING AG WHICH REFLECT THE CURRENT VIEWS AND/OR EXPECTATIONS OF THE COMPANY AND THE COMPANY' S MANAGEMENT IN RESPECT OF THE COMPANY'S PERFORMANCE, ACTIVITIES, AND FUTURE EVENTS. SUCH FORWARD LOOKING STATEMENTS INCLUDE, AMONG OTHER, STATEMENTS THAT MAY PREDICT, FORECAST, SIGNIFY OR IMPLY FUTURE RESULTS PERFORMANCE OR ACHIEVEMENTS, AND MAY CONTAIN WORDS SUCH AS "UNDERSTANDS", "ANTICIPATES", "EXPECTS", "ESTIMATES" "IT IS LIKELY" OR OTHER TERMS OR EXPRESSIONS WITH SIMILAR MEANING. THESE STATEMENTS ARE SUBJECT TO A NUMBER OF RISKS, UNCERTAINTIES AND ASSUMPTIONS. THE COMPANY CAUTIONS READERS THAT CERTAIN RELEVANT FACTORS MIGHT BE THE CAUSE FOR ACTUAL RESULTS TO DIFFER FROM THE PLANS, GOALS, EXPECTATIONS, ESTIMATES AND INTENTIONS EXPRESSED IN THIS DOCUMENT. NEITHER THE COMPANY NOR ANY RELATED COMPANIES, DIRECTORS, OFFICERS, REPRESENTATIVES OR EMPLOYEES THEREOF SHALL IN ANY EVENT BE LIABLE AS TO THIRD PARTIES (INCLUDING INVESTORS) FOR ANY INVESTMENTS OR BUSINESS DECISIONS ADAPTED OR ACTS PERFORMED BY THEM ON THE BASIS OF THE INFORMATION ANY STATEMENTS CONTAINED HEREIN OR FOR ANY CONSEQUENTIAL, SPECIAL OR SIMILAR DAMAGES DERIVED THEREFROM. ANY MARKET INFORMATION AND COMPANY'S COMPETITIVE POSITION DATA INCLUDING MARKET PROJECTIONS USED IN THIS DOCUMENT HAVE BEEN DERIVED FROM IN COMPANY'S STUDIES, MARKET RESEARCH REPORTS, PUBLICLY AVAILABLE DATA AND INDUSTRY PUBLICATIONS. ALTHOUGH THE COMPANY HAS NO REASON TO BELIEVE THAT THIS INFORMATION OR THESE REPORTS ARE INACCURATE IN ANY MATERIAL, RESPECT, THE COMPANY HEREBY STATUS THAT IT HAS NOT INDEPENDENTLY CHECKED ANY COMPETITIVE POSITION, MARKET SHARE, MARKET VOLUME, MARKET GROWTH OR OTHERS. PERFORMANCE OR ACHIEVEMENTS, AND MAY CONTAIN WORDS SUCH AS "UNDERSTANDS", "ANTICIPATES", "EXPECTS", "ESTIMATES" "IT IS LIKELY" OR OTHER TERMS OR EXPRESSIONS WITH SIMILAR MEANING. THESE STATEMENTS ARE SUBJECT TO A NUMBER OF RISKS, UNCERTAINTIES AND ASSUMPTIONS. THE COMPANY CAUTIONS READERS THAT CERTAIN RELEVANT FACTORS MIGHT BE THE CAUSE FOR ACTUAL RESULTS TO DIFFER FROM THE PLANS, GOALS, EXPECTATIONS, ESTIMATES AND INTENTIONS EXPRESSED IN THIS DOCUMENT. NEITHER THE COMPANY NOR ANY RELATED COMPANIES, DIRECTORS, OFFICERS, REPRESENTATIVES OR EMPLOYEES THEREOF SHALL IN ANY EVENT BE LIABLE AS TO THIRD PARTIES (INCLUDING INVESTORS) FOR ANY INVESTMENTS OR BUSINESS DECISIONS ADAPTED OR ACTS PERFORMED BY THEM ON THE BASIS OF THE INFORMATION ANY STATEMENTS CONTAINED HEREIN OR FOR ANY CONSEQUENTIAL, SPECIAL OR SIMILAR DAMAGES DERIVED THEREFROM. ANY MARKET INFORMATION AND COMPANY'S COMPETITIVE POSITION DATA INCLUDING MARKET PROJECTIONS USED IN THIS DOCUMENT HAVE BEEN DERIVED FROM IN COMPANY'S STUDIES, MARKET RESEARCH REPORTS, PUBLICLY AVAILABLE DATA AND INDUSTRY PUBLICATIONS. ALTHOUGH THE COMPANY HAS NO REASON TO BELIEVE THAT THIS INFORMATION OR THESE REPORTS ARE INACCURATE IN ANY MATERIAL, RESPECT, THE COMPANY HEREBY STATUS THAT IT HAS NOT INDEPENDENTLY CHECKED ANY COMPETITIVE POSITION, MARKET SHARE, MARKET VOLUME, MARKET GROWTH OR OTHERS.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

CHF Mio.

 

April
2020

April
2019

Δ in %

 

Mai
2020

Mai
2019

Δ in %

 

Ägypten

 

34.6

54.5

(36.5%)

 

46.5

59.2

(21.5%)

 

CHF Mio.

 

April
2020

April
2019

Δ in %

 

Mai
2020

Mai
2019

Δ in %

 

Ägypten

 

34.6

54.5

(36.5%)

 

46.5

59.2

(21.5%)

 

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Orascom Development Holding AG

Gotthardstraße 12

6460 Altdorf

Schweiz

Telefon:

+41 41 874 17 17

Fax:

+41 41 874 17 07

E-Mail:

ir@orascomdh.com

Internet:

www.orascomdh.com

ISIN:

CH0038285679

Valorennummer:

A0NJ37

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1069483


 

Ende der Mitteilung

EQS Group News-Service

show this
show this