Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1641
    -0,0037 (-0,31%)
     
  • BTC-EUR

    11.839,95
    +89,80 (+0,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

OQ Chemicals erweitert Isononansäure-Kapazität um 30 Prozent

·Lesedauer: 2 Min.

OQ Chemicals (vormals Oxea) hat am Standort Oberhausen ein Erweiterungsprojekt erfolgreich abgeschlossen und konnte dadurch seine globale Produktionskapazität für Isononansäure um 30 Prozent steigern. Das am Standort fertiggestellte Projekt ist Teil der bereits angekündigten kurz- und mittelfristigen Carbonsäure-Erweiterungen.

„Isononansäure, eine höhere Carbonsäure, ist ein Schlüsselbestandteil von fortschrittlichen synthetischen Schmiermitteln auf Polyolester-Basis für die Kältetechnikindustrie. Änderungen neuer Umweltvorschriften und verschärfte Energieeffizienzstandards treiben die Nachfrage an", sagte Kyle Hendrix, Marketing Acids bei OQ Chemicals.

„OQ Chemicals ist einer der weltweit führenden Hersteller von Carbonsäuren. Mit der Fertigstellung des Erweiterungsprojektes haben wir einen wichtigen Meilenstein in unserer langfristigen Kapazitätsstrategie für Carbonsäuren erreicht. Diese basiert auf dem Ausbau bestehender Anlagen und dem Bau weiterer Produktionsanlagen. Nachdem wir dieses Erweiterungsprojekt abgeschlossen haben, gehen die Arbeiten an unserer geplanten sechsten Carbonsäure-Produktionsanlage in Oberhausen weiter", sagte Dr. Oliver Borgmeier, COO von OQ Chemicals. „Das zusätzliche Volumen wird die Flexibilität unserer Produktionsplattformen weiter erhöhen und die Versorgungssicherheit verbessern, so dass unsere Kunden ihr Geschäft für das nächste Jahrzehnt über das gesamte Säureportfolio ausbauen können", fügte er hinzu.

Carbonsäuren von OQ Chemicals werden bei der Herstellung von synthetischen Schmiermitteln und als Bausteine für die Tierfutterindustrie verwendet.

Über OQ Chemicals
OQ Chemicals, vormals Oxea, ist ein weltweiter Hersteller von Oxo-Intermediaten und Oxo-Derivaten wie Alkohole, Polyole, Carbonsäuren, Spezialester und Amine. Diese werden zur Herstellung von hochwertigen Beschichtungen, Schmierstoffen, kosmetischen und pharmazeutischen Produkten, Aroma- und Duftstoffen, Druckfarben sowie Kunststoffen verwendet. Weitere Informationen sind unter chemicals.oq.com verfügbar. OQ Chemicals ist Teil von OQ, einem integrierten Energieunternehmen, das Nachhaltigkeit und Business Excellence liefert. OQ ist in 16 Ländern aktiv und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der Exploration und Produktion bis hin zur Vermarktung und zum Vertrieb seiner Produkte ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201001005632/de/

Contacts

Pressekontakt
OQ Chemicals GmbH
Thorsten Ostermann, Communications and Press Relations
Tel.: +49 (0)2173 9993-3009
sc.communications@oq.com