Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.352,80
    -901,50 (-1,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.423,22
    +5,34 (+0,39%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

OpsMill transformiert die Infrastrukturautomatisierung mit der Beta-Version von Open Source Infrahub

Infrahub brings the worlds of infrastructure-as-code and infrastructure management together in a single platform (Graphic: Business Wire)
Infrahub brings the worlds of infrastructure-as-code and infrastructure management together in a single platform (Graphic: Business Wire)

Infrahub führt die Welten von Infrastructure-as-Code und Infrastrukturmanagement auf einer einzigen Plattform zusammen

PARIS, May 28, 2024--(BUSINESS WIRE)--OpsMill, ein Pionier im Bereich der Infrastruktur- und Netzwerkautomatisierung, hat heute die Beta-Version seiner Open-Source-Plattform Infrahub vorgestellt. Infrahub kombiniert bisher getrennte Automatisierungsfunktionen auf einer einzigen Plattform und hilft IT-Teams, alle Betriebsabläufe ihrer Rechenzentrums-, Cloud-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur mit einer skalierbaren und konsumierbaren Automatisierung zu transformieren.

„Ich habe mich viele Jahre der Entwicklung von Automatisierungssystemen für das Infrastruktur- und Netzwerkmanagement in einer Vielzahl von Unternehmen gewidmet. Dabei bin ich immer wieder auf die gleichen Herausforderungen gestoßen: Die Verwaltung der Netzwerk- und Cloud-Infrastruktur erforderte eine unübersichtliche, behäbige und kostspieligen Kombination aus Lösungen. Diese Tools litten an gravierenden technischen Einschränkungen wie die mangelnde Flexibilität von Datenmodellen", berichtet Damien Garros, CEO und Mitbegründer von OpsMill. „Mit der Veröffentlichung der offenen Beta-Version von Infrahub stellen wir unsere jahrelange Erfahrung zur Verfügung, um diese Herausforderungen zu überwinden. Dies ist die erste Plattform, die den GitOps Infrastructure-as-Code-Ansatz mit einem erweiterbaren strukturierten Datenmodell verbindet. Durch die Kombination dieser beiden Ansätze entlastet Infrahub die Infrastruktur- und Automatisierungsteams von der Notwendigkeit, eine Vielzahl anfälliger Tools zu integrieren und zu verwalten. Die so eingesparte Zeit können die Teams stattdessen innovativen Projekten widmen."

WERBUNG

Die Infrastrukturautomatisierung hat unter der Trennung von GitOps und herkömmlichen Ansätzen der Infrastrukturverwaltung gelitten, die Teams daran hinderte, von wichtigen Vorteile und Best Practices beider Ansätze zu profitieren. GitOps, ein Automatisierungsansatz, der von vielen Softwareentwicklungsteams verfolgt wird, gewährleistet Versionskontrolle und die Validierung der kontinuierlichen Integration (Continuous Integration, CI), die für die Pflege eines präzisen Datenmodells bei gleichzeitiger Skalierung der Automatisierung maßgeblich sind. GitOps bietet jedoch kein strukturiertes Datenmodell, das eine klare Darstellung der IT-Infrastrukturkomponenten und ihrer zahlreichen Verknüpfungen ermöglicht. Herkömmliche Ansätze für die Infrastrukturverwaltung umfassen zwar infrastrukturfreundlich strukturierte Datenbanken, beinhalten aber weder Versionskontrolle noch CI und unterliegen Beschränkungen durch feste Datenmodelle, die kaum Flexibilität zulassen.

Infrahub vereint das Beste aus beiden Welten zu einer einzigen Plattform, einschließlich der folgenden wichtigen Funktionen:

  • Erweiterbare Graphdatenbank: Infrahub überwindet die Beschränkungen von Datenbanken als Wahrheitsquellen, die über feste Schemata verfügen. Die Plattform basiert auf einer erweiterbaren Wissensgraphen-Datenbank, die optimal für die Darstellung und Abfrage der zahlreichen Beziehungen zwischen einzelnen Infrastrukturkomponenten geeignet ist. Das flexible Datenmodell von Infrahub ermöglicht eine weitreichende Skalierung über Rechenzentren, Clouds, Netzwerke, Sicherheitsinfrastrukturen und Anwendungsfälle.

  • Versionskontrolle: Infrahub unterstützt die Versionierung Ihres gesamten Datenmodells und aller in dieses Modell eingepflegten Daten. Konkret bedeutet das: Mehrere Mitglieder Ihres Teams können parallel eine Verzweigung der gesamten Infrastrukturdatenbank erstellen, eine Infrastrukturkomponente in der Datenbank aktualisieren, um Konfigurationsdateien für eine Netzwerkänderung zu generieren, und dann die Aktualisierungen erneut in der Datenbank zusammenführen. Die native Versionierung einer zentralisierten und erweiterbaren Infrastrukturdatenbank ist eine wesentliche Innovation von Infrahub.

  • Artefakt-Rendering: Infrahub lässt Sie bei der Generierung von Artefakten wie Konfigurationsdateien oder Berichtsdatendateien nicht im Regen stehen. Die Plattform beinhaltet natives Rendering von Artefakten als native Plattformfunktion.

  • Kontinuierliche Integration (CI): Infrahub hat einen Prozess zur Ausführung von CI-Validierungen integriert, um die Qualitätskontrolle von Konfigurations- und Datenänderungen zu gewährleisten.

„Als jemand, der enorme Backbone-Netzwerke entwickelt und am Aufbau eines Unternehmens mitgewirkt hat, das auf einer umfangreichen Netzwerk- und Cloud-Infrastruktur aufbaut, habe ich selbst erfahren, wie sehr Unternehmen mit skalierbarer und wartbarer Automatisierung zu kämpfen haben", so Raphael Maunier, COO und Mitbegründer von OpsMill. „Infrastrukturteams benötigen oft eigene Entwicklungsteams, nur um Daten zu erfassen und die Infrastruktur aufzubauen – was zu hohen Wartungskosten führt und die Innovation ausbremst. OpsMill wurde gegründet, um dies zu ändern. Infrahub bietet alle wichtigen Komponenten für den Erfolg einer skalierbaren Infrastruktur- und Netzwerkautomatisierung und hilft den Teams, sich auf Innovationen zu konzentrieren, anstatt getrennte Softwarelösungen verwalten zu müssen."

Die offene Beta-Version von Infrahub ist jetzt erhältlich. Besuchen Sie GitHub und starten Sie noch heute.

Über OpsMill

OpsMill ist das Unternehmen für Infrastrukturautomatisierung, das die Best Practices und Funktionen der branchenweit führenden Automatisierungsansätze auf einer einzigen, skalierbaren und erweiterbaren Plattform zusammenführt, damit sich Infrastruktur-, Cloud-, Netzwerk- und Sicherheitsteams auf Innovationen konzentrieren können, anstatt Toolsets integrieren zu müssen. Infrahub von OpsMill ist die branchenweit führende Open-Source-Plattform für integrierte Infrastrukturautomatisierung. OpsMill wird von Serena Capital, Partech, OVNI Capital, Kima Ventures und Better Angle unterstützt. Weitere Informationen sind verfügbar unter OpsMill.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240528238815/de/

Contacts

Jordan Tewell
10Fold für OpsMill
opsmill@10fold.com