Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.876,71
    -258,08 (-0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    38.648,23
    -99,19 (-0,26%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.040,12
    +787,65 (+1,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.418,06
    +23,02 (+1,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.570,73
    +227,19 (+1,31%)
     
  • S&P 500

    5.412,93
    +37,61 (+0,70%)
     

Oprah Winfrey über Tina Turner: "Für die ganze Welt ein Vorbild"

Simply best friends: Musik-Ikone Tina Turner und Star-Moderatorin Oprah Winfrey. (Bild: imago/ZUMA Press)
Simply best friends: Musik-Ikone Tina Turner und Star-Moderatorin Oprah Winfrey. (Bild: imago/ZUMA Press)

Oprah Winfreys (69) Posts auf Instagram, in denen sie sich von Tina Turner (1939-2023) verabschiedet, ist es anzumerken, wie sehr ihre Gefühle zwischen tiefer Trauer um den Verlust, aber auch absoluter Begeisterung darüber schwanken, diese außergewöhnliche Frau über viele Jahre als enge Freundin an ihrer Seite gehabt zu haben.

"Ich war zunächst ein Fan, dann ein richtiges Groupie"

In ihrem ersten Post lässt sie zunächst die Geschichte dieser Freundschaft Revue passieren: "Ich war zunächst ein Fan von Tina Turner, dann ein waschechtes Groupie, das ihr von Show zu Show im ganzen Land folgte, und schließlich wurden wir echte Freunde."

WERBUNG

Von Tina habe sie in ihrer gemeinsamen Zeit viel gelernt, ohne sie wäre ihr eigenes Leben anders verlaufen. "Sie ist unsere ewige Göttin des Rock 'n' Roll", so die weltweit bekannte Star-Moderatorin, "die über eine große innere Stärke verfügte, die ihr ganzes Leben lang wuchs. Sie war nicht nur für mich, sondern für die ganze Welt ein Vorbild. Sie hat einen Teil von mir ermutigt, von dem ich nicht wusste, dass er existiert."

"Ich bin dankbar für ihren Mut"

Nachdem sich Tina Turner 1978 endlich aus der Ehe mit ihrem gewalttätigen Mann Ike Turner (1931-2007) befreit hatte, sei ihr Leben zu einem "Fanfarenstoß des Triumphs" geworden. "Ich bin dankbar für ihren Mut", so Winfrey, "dafür, dass sie uns gezeigt hat, wie ein Sieg aussieht, wenn man Manolos und einen Lederminirock trägt."

Das Fazit ihres kurzen Rückblicks: "Ich bin eine bessere Frau, ein besserer Mensch, weil ihr Leben das meine berührt hat. Sie war in der Tat einfach die Beste."

Tina Turner war "neugierig" auf den Tod

Auch Tina Turners Umgang mit dem Thema Sterben habe sie zutiefst beeindruckt: "Sie hat mir einmal gesagt, dass sie, wenn ihre Zeit gekommen ist, diese Erde zu verlassen, keine Angst haben wird, sondern aufgeregt und neugierig ist. Denn sie hatte gelernt, im Kreise ihres geliebten Mannes Erwin und ihrer Freunde zu LEBEN."

Oprah und Tina live on Stage: "Simply the Best"

In einem zweiten Post präsentierte die Moderatorin ein kurzes Video, in dem sie zusammen mit Tina Turner während eines Konzerts ihrer "Wildest Dreams"-Tour im Jahr 1997 auf der Bühne gemeinsam den Song "Simply the Best" performt.

Dazu kommentierte sie: "Ich hatte die Gelegenheit, Tina während ihrer "Wildest Dreams"-Tour auf die Bühne zu begleiten und einen Einblick in ihre verzauberte Welt zu bekommen. Ich war so nervös, dass mir die Knie schlotterten. Mit ihr in Los Angeles auf der Bühne zu tanzen, war der größte Spaß, an den ich mich erinnern kann, als ich über meinen eigenen Schatten getreten bin. Tina lebte außerhalb aller Konventionen und ermutigte mich und alle Frauen, das Gleiche zu tun."