Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.590,23
    -125,16 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.833,50
    -9,10 (-0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,1351
    +0,0033 (+0,30%)
     
  • BTC-EUR

    33.941,75
    -4.420,47 (-11,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    905,22
    +662,54 (+273,01%)
     
  • Öl (Brent)

    84,90
    -0,65 (-0,76%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.969,17
    -184,85 (-1,31%)
     

OpenSea friert gestohlene Bored Apes NFTs im Wert von 2,2 Mio. USD ein

·Lesedauer: 1 Min.
OpenSea friert gestohlene Bored Apes NFTs im Wert von 2,2 Mio. USD ein

BeInCrypto –

OpenSea hat gestohlene Bored Apes NFTs im Wert von 2,2 Millionen US-Dollar eingefroren. Der betroffene Besitzer verlor rund 15 Apes und Mutants bei dem Vorfall. Gleichzeitig hat der NFT-Marktplatz ein rekordverdächtiges Handelsvolumen im Jahr 2021 vorzuweisen.

Der NFT-Marktplatz OpenSea hat NFTs von Bored Ape im Wert von 2,2 Millionen US-Dollar eingefroren, nachdem der Besitzer diese als gestohlen meldete. Momentan ist der Kauf und Verkauf der betroffenen 15 Apes und Mutants NFTs wegen „verdächtiger Aktivitäten“ eingefroren. Für den Besitzer Todd Kramer, war der Vorfall „die wohl schlimmste Nacht seines Lebens“.

Der Beitrag OpenSea friert gestohlene Bored Apes NFTs im Wert von 2,2 Mio. USD ein erschien zuerst auf BeInCrypto Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Crypto-Fans!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.