Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 15 Minuten
  • Nikkei 225

    30.102,68
    -137,38 (-0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    34.869,37
    +71,37 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    36.259,15
    -1.192,21 (-3,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.051,36
    -50,16 (-4,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.969,97
    -77,73 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    4.443,11
    -12,37 (-0,28%)
     

OPEC-Konsens? Wichtige Neuigkeiten für Shell, BP & Co.

·Lesedauer: 2 Min.

Öl-Aktien wie die von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S), BP (WKN: 850517) und Co. blickten in dieser Woche auf ein wichtiges OPEC-Treffen. Zwar findet dieser Termin inzwischen einmal pro Monat statt. Allerdings ist und bleibt das Kartell trotzdem wichtig, was die Preisgestaltung und die Angebots- und Nachfragesituation in diesem Markt angeht.

Am Mittwoch dieser Woche fand das Treffen der OPEC statt. Wie es kurz darauf von einigen Nachrichtendiensten hieß, konnte ein Konsens schnell gefunden werden. Riskieren wir heute einen Blick auf diesen Konsens. Sowie darauf, welche Neuigkeiten das für Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell, BP und Co. im Endeffekt darstellt.

Royal Dutch Shell, BP & Co.: OPEC-Konsens bei Erhöhung

Wie mehrere Nachrichtendienste, unter anderem der US-amerikanische Dienst Bloomberg, schon am Mittwoch berichteten, schien die OPEC schnell einen Konsens zu finden. Nämlich den, dass man an den zuvor beschlossenen Fördererhöhungen festhalten wolle.

Konkret bedeutet das, dass das Kartell 400.000 Barrel pro Tag mehr fördern möchte. So wie es im August beschlossen und bereits umgesetzt worden ist. Auch in den kommenden Monaten soll der Output des Kartells jeweils um 400.000 Barrel pro Tag steigen. Eine bedächtige Maßnahme, um kurz- und mittelfristig, aber moderat das Angebot im Ölmarkt bis auf Weiteres zu erhöhen.

Für Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell und BP ist das natürlich ein positives Zeichen. Es zeigt, dass die OPEC zwar das Angebot wieder vermehrt erhöht. Aber auch, dass sich der Markt augenscheinlich wieder normalisiert. Selbst nach dieser ersten Ankündigung brachen Brent und WTI zwar ein wenig ein. Das Barrel Brent blieb jedoch über der Marke von 70 US-Dollar je Fass, was grundsätzlich ein solides Preismaß für die Öl-Akteure ist.

Schnelle Entscheidung, positives Zeichen

Positiv zu werten für den Öl-Markt und Akteure wie Royal Dutch Shell und BP ist außerdem, dass die OPEC augenscheinlich ziemlich schnell eine Einigung erzielt hat. Das könnte darauf hindeuten, dass die bisherige Förderausweitung ein Kompromiss ist, mit dem viele Akteure leben können. Wohl auch die Kritiker, die zuletzt immer wieder und verstärkt auf eine Produktionsausweitung gedrängt haben.

Das könnte dem Öl-Markt Stabilität und eine moderate Rückkehr zur Normalität ermöglichen. Es zeigt, dass die OPEC vielleicht auf einem guten Weg ist, ihren Einklang und ihre Marktmacht wiedererlangt zu haben. Aber, vergiss nicht: Auch im nächsten Monat gibt es ein Treffen, das wohl auf den 4. Oktober datiert ist. Hier dürfte es ein weiteres Mal spannend werden. Aber: Es könnte sich auch die Einigkeit des Kartells bestätigen. Und damit das stabile Marktverhältnis für Öl-Akteure wie Royal Dutch Shell oder auch BP.

Der Artikel OPEC-Konsens? Wichtige Neuigkeiten für Shell, BP & Co. ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.