Deutsche Märkte geschlossen

'Opec+' berät über kräftige Kürzung der Rohölproduktion

WIEN (dpa-AFX) - Das Ölkartell Opec hat seinen Willen klar bekundet, nun wird in großer Runde weiter verhandelt: Die 14 Opec-Mitglieder und ihre zehn Kooperationspartner beraten am Freitag (09.30 Uhr) in Wien über eine erneute Kürzung der Rohölproduktion.

Die Opec hat am Donnerstag bereits eine Reduktion um 1,5 Millionen Barrel (je 159 Liter) Öl pro Tag gefordert. 500 000 Barrel davon sollen die Partner, darunter Russland, übernehmen. Moskau hatte sich zuletzt aber eher zurückhaltend hinsichtlich eines verschärften Förderlimits gezeigt. Die Verhandlungen in der Opec-Zentrale in Wien könnten daher schwierig werden.

Mit der deutlichen Kürzung, die rund 1,5 Prozent der weltweiten Ölproduktion entsprechen würde, will die Opec auf die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus reagieren. In den vergangenen Wochen ist der Ölpreis deutlich gefallen, ein Barrel der Nordseesorte Brent war am Donnerstag zeitweise für weniger als 51 US-Dollar zu haben. Vor allem das Opec-Schwergewicht Saudi-Arabien hat aber einen deutlich höheren Ölpreis zum Ziel.