Deutsche Märkte geschlossen

Online-Challenge: NASA sucht das Mond-Klo

Die NASA hat ein dringliches Problem. Sie sucht nach dem perfekten stillen Örtchen im All und wendet sich dafür mit einer Klo-Challenge an die Öffentlichkeit.

Mondfahrer Edwin Aldrin während der Apollo 11 Mission. Vermutlich auf der Suche nach einem Ort, wo er nicht vom Kollegen Neil Armstrong gestört werden kann. (Bild: Getty)

Es gibt Dinge, über die machen sich normale Menschen nicht viele Gedanken. Dazu gehört zum Beispiel die Frage, wie Astronauten bei einem Ausflug ins All eigentlich auf die Toilette gehen. Das ist nämlich keineswegs ein einfacher Vorgang, wie hier auf der Erde. Und wenn sie dann noch zum Mond reisen, wird es besonders vertrackt. In vier Jahren schickt die NASA ihre Astronauten mit dem “Artemis” Programm nämlich auf eine ebensolche Mission. Es wird die erste Mondlandung seit 1972. Doch vorher soll das Problem mit der Toilette möglichst umfassend geklärt werden und deshalb verlässt sich die Weltallorganisation nun auf das Wissen der Crowd.

NASA: Sie startet Wettbewerb für Mondtoiletten

In einer eigens angelegten Kampagne auf der Plattform “HeroX” ruft die NASA Teilnehmer dazu auf, ein Mond-Klo zu entwerfen. “Lunar Loo Challenge” heißt das Ganze medienwirksam. Der zuständige Projektmanager, Mike Interbartolo sagte gegenüber dem britischen Guardian, es sei sicher nicht der wichtigste Fokus des Projektes. “Doch während wir uns auf dieses außergewöhnliche Ereignis vorbereiten, wollen wir die ganz gewöhnlichen Bedürfnisse unserer Astronauten nicht vergessen,” so Interbartolo.

Die Herausforderung: Das Toilettensystem muss sowohl in der Mond-Schwerkraft, als auch in Mikrogravitation funktionieren. Die NASA will das bisher auf der International Space Station (ISS) vorhandene System verbessern und verkleinern, um es dann auf den Mondfähren nutzen zu können. Auch auf ein “Durchfall-Ereignis” soll das System vorbereitet sein, heißt es in der Beschreibung. Das System soll auf “gleichzeitiges Urinieren und Defäkation” eingestellt sein. Gewichts- und Maßangaben gibt es für die Klo-Designer auch noch, dazu einen erwünschten Dezibel-Geräuschpegel und Vorgaben zur Reinigung. Und es muss für Männer und Frauen funktionieren, denn 2024 wird mit der “Artemis-3” Mission die erste Frau zum Mond reisen.

NASA: Neuer NASA-Rover startet im Juli zum Mars

Wer all dieses berücksichtigt, kann sich Chancen auf das Preisgeld ausrechnen. Immerhin 35.000 US-Dollar, etwa 31.000 Euro, winken den drei besten Entwürfen. Eine Junior-Kategorie gibt es auch, doch da müssen sich die Gewinner mit öffentlicher Anerkennung begnügen. Wer sich berufen fühlt: Noch ist Zeit bis zur Deadline der Klo-Challenge am 17. August.

VIDEO: NASA benennt Hauptquartier nach ‘Hidden Figures’-Heldin Mary W. Jackson