Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.171,93
    -182,83 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.827,24
    -42,88 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,49 (-0,93%)
     
  • Gold

    2.402,80
    -53,60 (-2,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0886
    -0,0014 (-0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.392,87
    +164,21 (+0,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.378,01
    +47,12 (+3,54%)
     
  • Öl (Brent)

    80,25
    -2,57 (-3,10%)
     
  • MDAX

    25.343,43
    -244,01 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.284,55
    -61,10 (-1,83%)
     
  • SDAX

    14.357,57
    -147,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.155,72
    -49,17 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.534,52
    -52,03 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,28 (-0,81%)
     

Oncoclínicas erzielt im dritten Quartal einen Nettogewinn von 149 Millionen R$ (162 % höher als im 3Q22) und einen Bruttoumsatz von 1,5 Milliarden R$

Operativer Cashflow in Höhe von 322 Millionen R$, ein Rekord für das dritte Quartal des Unternehmens

SÃO PAULO, 17. November 2023 /PRNewswire/ -- Oncoclínicas & Co. (B3: ONCO3) meldete für das dritte Quartal 2023 einen Anstieg der Bruttoeinnahmen um 23,4 % auf 1,5 Milliarden R$, ein weiterer Rekord für das Unternehmen. Die Leistung, die vollständig organisch ist, ist hauptsächlich auf den Anstieg der Zahl der Behandlungen für Patienten (+14,4 %) zurückzuführen, was die Widerstandsfähigkeit des Segments der Krebsbehandlung in Verbindung mit dem Gewinn von Marktanteilen widerspiegelt. Im Neunmonatszeitraum, der am 30. September endete, erreichten die Bruttoeinnahmen 4,4 Milliarden R$. Der Bruttogewinn belief sich in 3Q23 auf 495,8 Millionen R$, ein Plus von 21,7 % gegenüber 3Q22 und eine Marge von 35,4 % gegenüber dem Vorjahr (35,0 %), was eine kontinuierliche Verbesserung der betrieblichen Effizienz belegt.

„Wir sind weiterhin mit mehr als 20 % pro Jahr gewachsen, auch ohne neue Akquisitionen in diesem Zeitraum. 2023 war ein Jahr, in dem wir alle Synergien und Wertschöpfungsinitiativen, die wir in den letzten zwei Jahren angekündigt hatten, weiter umsetzen konnten. All dies steht im Einklang mit unserer These und unserem Geschäftsmodell, das den Patienten in den Mittelpunkt stellt", betont Bruno Ferrari, Gründer und CEO von Oncoclínicas & Co.

EBITDA Ex-PILP (ohne Berücksichtigung der nicht zahlungswirksamen Auswirkungen des langfristigen Anreizplans) belief sich in 3Q23 auf 269,1 Millionen R$, 39,2 % höher als die 193,2 Millionen R$ in 3Q22 und mit einer Marge von 19,2 %, 2,6 Prozentpunkte höher als im gleichen Quartal des Vorjahres. Die EBITDA-Verbesserung spiegelt weiterhin die Fortschritte im Integrationsprozess der übernommenen Einheiten wider, wobei Effizienzgewinne und Synergien realisiert werden konnten. In den ersten neun Monaten des Jahres (9M23) belief sich das EBITDA Ex-PILP bereits auf 814,2 Millionen R$, mit einer Marge von 20,1 %.

WERBUNG

Dies war auch das fünfte Quartal in Folge mit einem Nettogewinn, der 149,3 Millionen R$ erreichte und damit mehr als 2,6 Mal so hoch war wie im gleichen Zeitraum des Jahres 2022. Der Nettogewinn für die ersten neun Monate des Jahres belief sich auf 225,5 Millionen R$. Der operative Cashflow (OCF) belief sich auf insgesamt 322 Millionen R$ und spiegelt ein weiteres Quartal mit soliden Betriebsergebnissen, aktivem Management des Umsatzzyklus, der Lagerbestände und intensiver Arbeit mit den Lieferanten wider. Für den Zeitraum 9M23 liegt die OCF/EBITDA-Umrechnung bei fast 40 %. Selbst nach dem Schuldendienst und allen Instandhaltungsinvestitionen lag der Cashflow in 3Q23 bei 87 Millionen R$.

Die Zahl der Behandlungen von Patienten stieg in 3Q23 im Vergleich zu 3Q22 um 14,4 % und erreichte insgesamt 161,8 Tausend. Das Volumen der Behandlungen in den letzten 12 Monaten beläuft sich auf rund 615 Tausend.

Rodrigo Medeiros Executive Vice-President von Oncoclínicas & Co, erklärt: „Trotz eines für den Gesundheitssektor nach wie vor ungünstigen Szenarios, in dem sich unsere Partner – die Krankenkassen und Betreiber – von den Rekordzahlen bei den Leistungsansprüchen erholen, haben wir bewiesen, dass es möglich ist, überdurchschnittliche Ergebnisse zu erzielen, indem wir uns intern um mehr Effizienz im Betrieb und bei der Optimierung des Betriebskapitalzyklus bemühen."

Cristiano Camargo, CFO und Direktor für Investor Relations, fügt hinzu: „Wir achten weiterhin sehr genau auf zwei wichtige Werthebel: (I) die Fortführung interner Unternehmensreorganisationen, um den effektiven Steuersatz zu optimieren, was sich auf den Nettogewinn auswirkt, und (II) die Optimierung unseres Betriebskapitalzyklus, was sich auf die Umwandlung von EBITDA in operativen Cashflow auswirkt. Wir waren in der Lage, beides konsequent umzusetzen."

Zu den weiteren Ereignissen im Quartal gehörten Investitionen und Partnerschaften, wie z.B.: strategische Vereinbarung mit Unimed Recife zur Koordinierung der onkologischen Versorgungslinie für die nächsten 30 Jahre; Erwerb einer weiteren 25%igen Beteiligung an der Partnerschaft mit Unimed Nacional an den onkologischen Abteilungen in São Paulo, Brasília und Salvador, die nun 75 % beträgt; Genehmigung des 60-Jahres-Abkommens mit Grupo Santa für gemeinsame Operationen in Brasília durch CADE; und Eröffnung des ersten Oncoclínicas Cancer Center in Partnerschaft mit Dana-Farber, der ersten Einrichtung außerhalb der Vereinigten Staaten, die als International Collaborative Member des Dana-Farber Cancer Institute zertifiziert wurde.

Diese Informationen sind in den Daten enthalten, die am Montag (13.11.) von

Oncoclínicas (https://ri.grupooncoclinicas.com/) veröffentlicht wurden.

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/oncoclinicas-erzielt-im-dritten-quartal-einen-nettogewinn-von-149-millionen-r-162--hoher-als-im-3q22-und-einen-bruttoumsatz-von-1-5-milliarden-r-301992619.html