Deutsche Märkte geschlossen

Olympia-Siegerin Sunisa Lee: Erst einmal Pause von Social Media

·Lesedauer: 1 Min.
Sunisa Lee credit:Bang Showbiz
Sunisa Lee credit:Bang Showbiz

Sunisa Lee will sich erst einmal auf sich selbst konzentrieren.

Die 18-jährige Amerikanerin gewann letzte Woche Gold im Mehrkampfturnen und trat damit in die Fußstapfen ihrer Teamkollegin Simone Biles, die 2016 in Rio gesiegt hatte. Am Sonntag (1. August) holte sie sich außerdem eine Bronzemedaille am Stufenbarren. Nun will sich Sunisa aber erst einmal Zeit geben, ihre großartigen Erfolge sacken zu lassen.

„Ich werde mich wahrscheinlich ein wenig abkühlen und mich einfach darauf konzentrieren, was ich machen muss, vor allem, weil wir uns dem Ende annähern. Ich will einfach mein Bestes geben und es gut beenden“, erklärte die Olympia-Siegerin gegenüber Reportern nach dem Turnfinale. „Ich werde den sozialen Medien ein bisschen fernbleiben. Ich werde Twitter wahrscheinlich löschen. Instagram ist nicht schlecht, weil ich nicht wirklich sehen kann, was die Leute sagen. Aber auf Twitter ist es einfach so einfach, alles zu sehen. Also werde ich es wahrscheinlich löschen müssen.“ Die Fans werden also erst einmal auf ein digitales Update von Sunisa verzichten müssen.

Mit ihrer letzten Performance war die Sportlerin tatsächlich nicht gänzlich zufrieden. „Diese Medaille bedeutet mir wahrscheinlich mehr, als es die Goldmedaille im Mehrkampfturnen getan hat, einfach weil der Barren mein Ding ist“, gestand sie. „Es so zu vergeigen hat mich einfach traurig gestimmt.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.