Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 54 Minuten

Öko-Test: Hipp-Baby-Zwieback enthält Mineralöl

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)

Gut bekömmlich und kalorienarm – gerade für die ganz Kleinen greifen Eltern gern zu Zwieback. Für seine Oktober-Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Öko-Test Zwiebäcke im Testlabor analysieren lassen. Ergebnis: Die meisten schnitten mit „Gut“ oder „Sehr gut“ ab. Aber ausgerechnet zwei Produkte für Babys sind belastet und fielen mit „Ungenügend“ glatt durch. Die „sehr guten“ stellen wir Ihnen vor.

Erwachsene greifen wohl meist nur zu Zwieback wenn Magen und Darm Ärger machen. Doch für Babys und Kinder ist Zwieback als Snack beliebt. Ob aufgeweicht in Milch sowie Saft oder einfach nur zum Knabbern – das Gebäck ist gut bekömmlich.

Nur auf Babyzwiebäcke trifft das nicht immer zu, wie sich bei einer Untersuchung von Öko-Test herausstellte. Ausgerechnet in dieser Kategorie fielen zwei glatt durch: Der Holle Bio-Minis Babyzwieback von Demeter erhielt wegen erhöhten Mineralölbestandteilen ein „Ungenügend“, beim Hipp Baby Zwieback Bio waren die Mineralölbestandteile sogar stark erhöht, zudem wies das Labor MOAH nach. Außerdem enthielten die beiden Testschlusslichter zu viel Zucker, was beim Öko-Test ebenfalls zur Abwertung führte.

Aber immerhin seien alle anderen getesteten Produkte empfehlenswert, so das Verbrauchermagazin.

Die Hersteller der folgenden beiden Zwiebäcke machten bei der Produktion alles richtig, sie schnitten als einzige unter den Babyprodukten mit der Note „Sehr gut“ ab.

(Bild: rossmann.de)

Babydream Mini-Zwieback, Bio

Der Zwieback vom Drogerie-Discounter Rossmann schafft es unter die besten. Lediglich die Angabe der unrealistischen Portionsgröße von drei Gramm stieß beim Test auf Kritik. Am Ende überzeugte aber die Qualität und das Produkt bekam die Note „Sehr gut“.

Preis: 200 Gramm kosten 2,58 Euro.

(Bild: alnatura.de)

Alnatura Baby Dinkel-Zwieback, Demeter

Während die Bio-Minis von Demeter wegen ihres hohen Schadstoffgehalts mit „Ungenügend“ durchfielen, schafft es der Dinkel-Zwieback desselben Herstellers unter die Testsieger. „Sehr gut“, finden die Verbraucherschützer.

Preis: 200 Gramm kosten 1,95 Euro.

Den vollständigen Bericht von Öko-Test zum Thema „Zwieback“ finden Sie hier (kostenpflichtig). 

Lesen Sie auch:

Stiftung Warentest: Vollwaschmittel – die besten stecken in Tüten

Handgeschirrspülmittel: Nur 2 von 26 sind gut

Stiftung Warentest: Qualität von Basmatireis enttäuscht

Stiftung Warentest: Das hilft bei Läusealarm

Öko-Test Lippenstifte: 13 sind “ungenügend”