Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 11 Minute
  • Nikkei 225

    26.552,26
    +120,71 (+0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    29.260,81
    -329,60 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    20.844,89
    +1.224,25 (+6,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    459,93
    +26,83 (+6,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.802,92
    -65,00 (-0,60%)
     
  • S&P 500

    3.655,04
    -38,19 (-1,03%)
     

Ohne Gegenstimme: Watzke bleibt

Ohne Gegenstimme: Watzke bleibt
Ohne Gegenstimme: Watzke bleibt

Hans-Joachim Watzke ist als Aufsichtsratsvorsitzender und erster stellvertretender Sprecher des Präsidiums der Deutschen Fußball Liga (DFL) im Amt bestätigt worden.

Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, der als einziger Kandidat angetreten war, wurde am Mittwoch bei der DFL-Generalversammlung in Dortmund mit 35 Ja-Stimmen und einer Enthaltung gewählt. Watzke hatte im Februar die Nachfolge von Peter Peters angetreten.

"Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde mit meinen Kollegen versuchen, in den nächsten drei Jahren das Beste für die Liga zu geben", sagte Watzke nach der Wahl.

Dem neunköpfigen Präsidium werden künftig zudem Oliver Leki (SC Freiburg), Steffen Schneekloth (Holstein Kiel), Jan-Christian Dreesen (Bayern München) sowie Axel Hellmann (Eintracht Frankfurt), Oke Göttlich (FC St. Pauli) und Holger Schwiewagner (SpVgg Greuther Fürth) angehören. Das Gremium wird von der nicht bei der Versammlung zur Wahl stehenden Geschäftsführerin Donata Hopfen und dem DFL-Direktor Ansgar Schwenken komplettiert.


Alles zur Bundesliga auf SPORT1: