Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 42 Minuten
  • Nikkei 225

    28.498,91
    +214,99 (+0,76%)
     
  • Dow Jones 30

    35.135,94
    +236,60 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    50.747,56
    -408,37 (-0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.447,90
    +18,97 (+1,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.782,83
    +291,18 (+1,88%)
     
  • S&P 500

    4.655,27
    +60,65 (+1,32%)
     

Oh Schreck! Verlangsamt sich bei der iRobot-Aktie jetzt das Wachstum?!

·Lesedauer: 2 Min.
iRobot Aktie
iRobot Aktie

Die iRobot-Aktie (WKN: A0F5CC) ist eigentlich schon seit Jahren nicht mehr in einer exzellenten Verfassung. Es gibt Höhenflüge, aber auch wieder Tiefs. Im Endeffekt hätte zwar jemand, der im Corona-Crash gekauft hätte, eine solide Rendite eingefahren. Das dürfte jedoch eben nicht auf jeden Investor zutreffen.

Jetzt hat iRobot erneut Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Im Endeffekt erkennen wir sogar ein sich verlangsamendes Wachstum. Aber auch Gründe dafür. Reicht das, um weiterhin investiert zu bleiben? Eine gute Frage, die man sich als Investor stellen kann. Potenzial könnte vorhanden sein, aber auch so manches kurzfristige Risiko.

iRobot-Aktie: Langsameres Wachstum, weil …?

Mit Blick auf die iRobot-Aktie stellen wir zunächst fest, dass sich die Umsätze beim Wachstum verlangsamt haben. So kletterten die Erlöse im Jahresvergleich um lediglich 7 % auf 440,7 Mio. US-Dollar im letzten Vierteljahr. Eine Begründung erhalten wir schnell: das Marktumfeld und insbesondere die Chip-Krise. Schon bevor wir die ersten Zahlen zu sehen bekommen, spricht das Management von einem herausfordernden Geschäftsumfeld, das man trotzdem mit einem Wachstum gemeistert habe.

Aber weiter geht’s: Ergebnisseitig steht ein operatives Ergebnis von 40,5 Mio. US-Dollar, was unter dem Vorjahreswert von über 80 Mio. US-Dollar liegt. Mit einem Nettoergebnis je Aktie in Höhe von 2,06 US-Dollar bleibt das Unternehmen jedoch trotzdem sehr deutlich in den schwarzen Zahlen. Das ist definitiv eine insgesamt positive Entwicklung.

Für das Geschäftsjahr 2021 rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen 1,555 und 1,59 Mrd. US-Dollar. Zudem dürfte man voraussichtlich profitabel bleiben. Immerhin: Diese Entwicklung scheint zu stimmen. Aber: Es gibt auch Herausforderungen und insbesondere eine Wachstumsverlangsamung. Der Aktienkurs der iRobot-Aktie scheint das jedoch vergleichsweise gut wegzustecken.

Wie ist jetzt die fundamentale Bewertung?

Die fundamentale Bewertung der iRobot-Aktie hat möglicherweise schon eine Menge Pessimismus eingepreist. So reagierte der Aktienkurs kaum auf die Wachstumsverlangsamung. Zum Ende der Woche gab es sogar wieder ein moderates Plus.

Mit Blick auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von 2,34 Mrd. US-Dollar erkennen wir möglicherweise auch, warum. Die fundamentale Bewertung ist schließlich mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 1,5 vergleichsweise günstig. Es gibt schließlich noch immer ein gewisses Wachstum. Nur eben jetzt ein langsameres.

Wenn die iRobot-Aktie außerdem nachhaltig profitabel werden kann, könnte sich das schnell darin äußern, dass die Anteilsscheine die Kehrtwende schaffen. Uninteressant ist die Aktie daher nicht, vor allem nicht auf dem aktuellen Bewertungsmaß. Aber natürlich sollte man als Investor daran glauben, dass das Unternehmen ein führender Akteur bei der Heimroboter-Revolution sein kann.

Der Artikel Oh Schreck! Verlangsamt sich bei der iRobot-Aktie jetzt das Wachstum?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von iRobot. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von iRobot.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.