Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.101,50
    -1.649,14 (-5,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Oh Schreck! Bob Iger verkauft Walt Disney-Aktien für fast 100 Mio. US-Dollar!

·Lesedauer: 2 Min.
Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie

Bei der Aktie von Walt Disney (WKN: 855686) gibt es im Großen und Ganzen wieder eine deutlich bessere Perspektive. Die wichtigen Umsatzbringer, die Freizeitparks, stehen vor etwas mehr Normalität. Insgesamt bereitet sich die Welt auf eine Post-COVID-19-Phase vor, in der die Anteilsscheine des US-amerikanischen Medien- und Freizeitkonzerns operativ auf Turnaroundkurs sein dürften.

Zudem ergibt sich die Möglichkeit eines starken Wachstums im Vergleich zu vor der Krise. Walt Disney hat in den letzten rund anderthalb Jahren das eigene Streaming konsequent ausgebaut. Alleine Disney+ kommt auf über 100 Mio. Abonnenten, was zeigt: Der Dienst ist ein voller Erfolg.

Eine Perspektive ist bei der Aktie daher gewiss vorhanden, aber auch ein inzwischen gestiegener Aktienkurs. Ein ehemaliger Funktionär hat das jetzt genutzt, um Kasse zu machen: Nämlich Bob Iger. Riskieren wir einen Foolishen Blick auf einen wirklich größeren Verkauf.

Walt Disney: Bob Iger verkauft Aktien für 100 Mio. US-Dollar

Wie jetzt unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat Iger Aktien von Walt Disney in einem wirklich großen Stil abgestoßen. Iger ist über anderthalb Jahrzehnte der CEO und wichtige Lenker des US-amerikanischen Konzerns gewesen und ein entsprechend wichtiger Funktionär. Deshalb dürfte seine Bewegung Gewicht haben.

Wie Reuters weiter berichtet, hat Bob Iger insgesamt 550.570 Aktien des ehemaligen, von ihm geführten Konzerns verkauft. Gemessen an den jeweils durchschnittlichen Verkaufspreisen liegt der Erlös dadurch bei 98,7 Mio. US-Dollar. Keine kleine Hausnummer, dieser Verkauf. Reuters beruft sich dabei auf Unterlagen, die bei der SEC eingereicht worden sind.

Ein Grund für den Verkauf der Aktien von Walt Disney ist offenbar, dass Bob Iger sein eigenes Portfolio mehr diversifizieren möchte. Als CEO hat der ehemalige Funktionär einen Teil seiner Vergütung in Aktien bekommen. Keine Frage: Das könnte ein wichtiges Zünglein an der Waage sein.

Ein guter Zeitpunkt für einen Verkauf?

Der ehemalige CEO von Walt Disney verkauft seine Aktien jetzt jedenfalls zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Anteilsscheine wieder ein kleines bisschen erholt haben. Zwar befinden sich die Wertpapiere nicht auf einem Rekordhoch, aber ca. 12 % darunter. Wirklich ein bemerkenswerter Zeitpunkt mit Blick auf den Turnaround, leicht schwächelnde Quartalszahlen und den Dip.

Trotzdem hat sich an der Investitionsthese natürlich wenig verändert: Walt Disney besitzt immer noch die Möglichkeit, im Streaming-Markt konsequent zu wachsen. Sowie bei den Freizeitparks und in anderen Segmenten einen Turnaround zu vollziehen. Das könnte die Aktien in neue Höhen hieven.

Ein derartiger Verkauf mit einem solchen Volumen ist jedoch zumindest auffällig. Das dürften viele Foolishe Investoren vermutlich kaum anders sehen.

Der Artikel Oh Schreck! Bob Iger verkauft Walt Disney-Aktien für fast 100 Mio. US-Dollar! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.