Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 11 Minuten
  • Nikkei 225

    28.988,37
    -199,80 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    33.815,90
    -321,41 (-0,94%)
     
  • BTC-EUR

    41.271,44
    -3.541,20 (-7,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.127,46
    -115,59 (-9,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.818,41
    -131,81 (-0,94%)
     
  • S&P 500

    4.134,98
    -38,44 (-0,92%)
     

Es ist offiziell: Ripple und Moneygram trennen sich wegen SEC-Klage

Christopher Klee
·Lesedauer: 2 Min.
Ein Papier-Herz wird von zwei Händen zerrissen (Symbolbild Ripple Moneygram)
Ein Papier-Herz wird von zwei Händen zerrissen (Symbolbild Ripple Moneygram)

Ripple und Moneygram gehen getrennte Wege. Die SEC-Klage hat die strategische Partnerschaft offenbar zu stark belastet.

Ist XRP ein digitales Wertpapier? In den Augen der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC steht das außer Frage. Deshalb hat die Behörde das kalifornische FinTech Ripple Labs sowie CEO Brad Garlinghouse und Mitgründer Chris Larsen wegen Verstoßes gegen das US-Wertpapiergesetz angeklagt. Die Sache liegt nun dem Gericht des New Yorker Südbezirks (SDNY) vor. Dass es noch zu einer außergerichtlichen Einigung kommen kann, wird immer unwahrscheinlicher. Was bereits fest steht: Die Partnerschaft zwischen Ripple und dem internationalen Geldtransfer-Dienstleister MoneyGram ist Geschichte.

Ripple und Moneygram gehen getrennte Wege

Moneygram hatte sich bereits kurze Zeit nach Bekanntwerden der SEC-Klage gegen Ripple von seinem Partner distanziert. Am 23. Dezember erklärte Moneygram, dass es weder die ODL-Plattform von Ripple, noch das RippleNet für die direkte Überweisung von Kundengeldern verwende. ODL (früher xRapid) steht für “On-demand Liquidity” und beschreibt den zentralen Use Case von XRP als Brückenwährung für grenzüberschreitende Überweisungen. Moneygram legte die Ripple-Partnerschaft in seinem jüngsten Quartalsbericht auf Eis.

Nun haben sich Ripple und Moneygram offenbar in beidseitigem Einvernehmen offiziell darauf verständigt, getrennte Wege zu gehen. Das hat das Krypto-Unternehmen am 8. März auf seinem Blog mitgeteilt. Man sei stolz darauf, “Milliarden von US-Dollar über das RippleNet und ODL abgewickelt zu haben”, heißt es in der knappen Mitteilung.

Der XRP-Kurs scheint sich vom nicht gerade überraschenden Ende der Partnerschaft kaum beeindrucken zu lassen, im Gegenteil: Zu Redaktionsschluss handelt das Ripple-Asset bei 0,48 US-Dollar und damit vier Prozent über dem Niveau vom Vortag. Bei der MoneyGram-Aktie sieht es indes weniger rosig aus. Im nachbörslichen Handel ist MGI unter den Tagesschlusskurs von 6,60 USD gerutscht und handelt zur Zeit des Schreibens bei 6 US-Dollar.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Es ist offiziell: Ripple und Moneygram trennen sich wegen SEC-Klage erschien zuerst auf BTC-ECHO.