Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    27.927,37
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    35.227,03
    +646,95 (+1,87%)
     
  • BTC-EUR

    44.852,55
    +768,98 (+1,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.286,62
    +26,46 (+2,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.225,15
    +139,68 (+0,93%)
     
  • S&P 500

    4.591,67
    +53,24 (+1,17%)
     

Offiziell: Unsere Rente ist nur mittelmäßig – aus diesem Grund

·Lesedauer: 2 Min.
Rente nachdenklicher Mann prüft Unterlage
Rente nachdenklicher Mann prüft Unterlage

Nun ist es also offiziell: Unsere Rente ist nur Mittelmaß. Das, was viele mit Blick auf die Altersvorsorge derzeit spüren und mit Begriffen wie Rentenlücke und Altersarmut verknüpfen, scheint sich zu bestätigen. Zumindest im Vergleich mit anderen Systemen.

Um fair zu bleiben: Mittelmaß ist natürlich okay. Das bedeutet, dass es mit Blick auf die Rente und andere Vorsorgesysteme auch deutlich schlechtere Varianten gibt. Aber eben auch bessere Systeme, die möglicherweise zu mehr Stabilität oder einer höheren Summe neigen.

Lass uns heute einen Blick darauf riskieren, woher diese Erkenntnis kommt. Und vor allem: Woran es hierzulande im internationalen Vergleich mangelt. Mittelmaß kann und sollte bei einem solchen wichtigen Thema nicht der Anspruch sein.

Rente nur Mittelmaß: Das ist der Grund

Zunächst benötigen wir natürlich eine Menge Kontext, warum unsere Rente nur Mittelmaß ist. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um eine Erkenntnis, die das Mercer CFA Institute jetzt abgeleitet hat. Die Analysten haben sich dabei die Altersvorsorgesystem von 43 Staaten angesehen. Unser System kommt dabei nicht einmal in die Top Ten. Nein, sondern wird erst in der zweiten Reihe genannt.

Genauer gesagt müssen wir uns mit einem Platz 11 begnügen, was keine Katastrophe ist. Aber mit Blick auf die Vergleichswerte eben Mittelmaß. Deutlich besser abgeschnitten haben beispielsweise unsere Nachbarstaaten Niederlande und Dänemark, die mit auf einem Top-Platz sind. Island führt die Liste an, was jedoch möglicherweise an der Bevölkerungsdichte liegt. Auch das erfordert jedoch ein gutes System mit genauen Kalkulationen, wenn man nicht so viel in der Breite hat.

Vor allem der Grund, warum die Rente nur Mittelmaß ist, sollte vielleicht aufhorchen lassen. Das Mercer CFA Institute verweist darauf, dass das Thema Nachhaltigkeit eine große Baustelle sei. Deshalb gab es wohl ordentlich Punktabzüge.

Wenn Nachhaltigkeit eine Baustelle ist …

Das Thema Nachhaltigkeit der Rente wird immer relevanter. Im Endeffekt geht es um das Niveau, das in Zukunft leistbar ist. Vor allem, wenn viele Babyboomer früher oder später in den Ruhestand gehen, dürfte unser beitragsfinanziertes System vor einer größeren Baustelle stehen.

Was sind die Möglichkeiten? Reformen. Oder vielleicht ein Verändern der Ausgangslage. Längere Lebensarbeitszeit, höhere Einzahlungen oder niedrigere Auszahlungen scheinen grundsätzliche Varianten zu sein. Eine Aktienrente oder andere Systemveränderungen dürften wiederum erst in vielen Jahren oder Jahrzehnten einen nennenswerten Nutzen bringen.

Wer daher um die Rente fürchtet, hat allen Anlass dazu: Sie ist im Moment nur Mittelmaß. Dass die Nachhaltigkeit ein Kernproblem ist, das ist für mich zudem eine größere Baustelle, die man vielleicht selbst angehen sollte.

Der Artikel Offiziell: Unsere Rente ist nur mittelmäßig – aus diesem Grund ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.