Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.968,99
    -58,85 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    34.589,77
    +737,24 (+2,18%)
     
  • BTC-EUR

    16.415,16
    +474,03 (+2,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    406,06
    +5,37 (+1,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.468,00
    +484,22 (+4,41%)
     
  • S&P 500

    4.080,11
    +122,48 (+3,09%)
     

Offensiv-Duo überragt - Tel zaghaft

Offensiv-Duo überragt - Tel zaghaft

Dortmund kann kommen!

Der FC Bayern schlägt vor dem Bundesliga-Klassiker am Samstag Viktoria Pilsen im dritten Champions-League-Gruppenspiel locker mit 5:0. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Leroy Sané und Sadio Mané überragen. Die SPORT1-Einzelkritik.

MANUEL NEUER: So wenig dürfte der Torhüter in dieser Saison noch nicht zu tun gehabt haben. Musste ein, zweimal seine Hände zur Hilfe nehmen, ansonsten (wenn überhaupt) nur mit dem Ball am Fuß gefordert. SPORT1-Note: 2

NOUSSAIR MAZRAOUI: Stockfehler in der 13. Minute, der zur ersten Mini-Chance der Gäste führte. Auch ansonsten mit der einen oder anderen Nachlässigkeit und ohne besondere Offensiv-Akzente. SPORT1-Note: 3,5

Upamecano bestätigt gute Form

MATTHIJS DE LIGT: Die wenigen Male zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Sicher im Aufbauspiel und mit dem einen oder anderen Ausflug in die gegnerische Hälfte. SPORT1-Note: 2

DAYOT UPAMECANO (bis 72.): Ähnlich wie seine Defensiv-Kollegen kaum gefordert, bestätigte aber insgesamt dennoch seine gute Form der vergangenen Wochen. SPORT1-Note: 2

Ab 72. BENJAMIN PAVARD: Durfte für Upamecano auf seiner geliebten Innenverteidiger-Position ran. Auszeichnen konnte er sich ob des kaum vorhandenen Gäste-Angriffs aber nicht. Keine Bewertung. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

ALPHONSO DAVIES (bis 46.): Defensiv so gut wie gar nicht gefordert, offensiv seltener als gewohnt zu sehen. Hatte gegen tiefstehende Gäste wenig Chancen und Raum, seine Geschwindigkeit unter Beweis zu stellen. SPORT1-Note: 3

Ab 46. JOSIP STANISIC: Beackerte nach seiner Einwechslung fleißig seine linke Außenbahn, aber auch er mit wenig Aktionen in der Pilsener Hälfte. Rückte dann zumeist in die Mitte und unterstütze Gravenberch und Goretzka im Zentrum. SPORT1-Note: 3

Goretzka nutzt seine Chance

RYAN GRAVENBERCH: Über seine geringe Einsatzzeit wurde in den Tagen vor dem Spiel viel diskutiert, nun stand er in der Startelf. War vor allem zu Beginn Ballmagnet im Bayern-Mittelfeld und macht seine Sache auch sonst ordentlich. SPORT1-Note: 3

LEON GORETZKA (bis 72.): Kam zu seinem dritten Startelf-Einsatz in dieser Saison und machte gegen ein offensiv harmloses Pilsen seine Sache an der Seite von Gravenberch tadellos. Besonders hervorzuheben: seine Vorlagen zum 2:0 und 5:0. Chance genutzt! SPORT1-Note: 2

Ab 72. MARCEL SABITZER: Direkt ins Spiel eingebunden, mit vielen Ballaktionen und Laufwegen. Hatte 15 Minuten vor Schluss sogar eine super Torchance, schoss dem Keeper aber direkt in die Arme. Keine Bewertung.

JAMAL MUSIALA (bis 45.): Wirbelte wieder fleißig im offensiven Mittelfeld – mit Erfolg. Bereitete zunächst das Führungstor vor und leitete das 2:0 mit starkem Dribbling ein. Hatte nur Pech, dass er sich selbst nicht belohnte. Entschied sich in der 25. im Eins-gegen-Eins mit Pilsens Keeper Tvrdon gegen einen Heber und hatte kurz vor der Pause bei seinem Treffer zum vermeintlichen 4:0 Pech, dass Sadio Mané hauchdünn im Abseits stand. Wurde aus Schonungsgründen bereits zur Halbzeit ausgewechselt. SPORT1-Note: 2,5

Ab 46. ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING: Ersetzte Musiala und brauchte nur 14 Minuten, um sein erstes Saisontor zu erzielen – ein sehr schön herausgespieltes. Abgesehen davon blieb Choupo-Moting ohne nennenswerte Offensivaktion. SPORT1-Note: 2,5

Mané macht Laune

LEROY SANÉ (bis 58.): Eröffnete den Torreigen mit einem Weltklasse-Linksschuss in den Knick und sorgte kurz nach dem Seitenwechsel ganz cool für die Vorentscheidung zum 4:0. Sané und Königsklasse – das passt! Kein Wunder, dass die Fans den formstarken Angreifer (8 Saisontore in 13 Einsätzen) bei seiner Auswechslung mit viel Applaus verabschiedeten. SPORT1-Note: 1,5

Ab 58. MATHYS TEL: Der von vielen in der Startelf erwartete Teenager ersetzte Sané nach einer guten Stunde und agierte vornehmlich als rechter Flügelspieler. Viel gelang ihm nicht, Tel agierte eher zaghaft und gab keinen einzigen Torschuss ab. SPORT1-Note. 3,5

SADIO MANÉ: Sehr motivierter Auftritt des Neuzugangs, der häufig ins Eins-gegen-Eins ging und sich dafür mit seinem Tor zum 3:0 belohnte sowie das 4:0 mit einem Traumpass auf Sané vorbereitete. Dieser Mané macht Laune! SPORT1-Note: 1,5 (NEWS: Kuriose Szene um Mané)

SERGE GNABRY: Bekam mal wieder die Chance von Beginn an und tankte mit seinem ersten Tor seit dem 21. August wichtiges Selbstvertrauen. Ansonsten kam allerdings nicht viel von Gnabry. SPORT1-Note: 2,5

Alles zur Champions League bei SPORT1