Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 48 Minuten
  • Nikkei 225

    28.916,68
    +32,55 (+0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    33.945,58
    +68,61 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    28.371,40
    +678,86 (+2,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    809,99
    +15,67 (+1,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.253,27
    +111,79 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.246,44
    +21,65 (+0,51%)
     

Oatly-Aktie – der Senkrechtstarter des Jahres

·Lesedauer: 2 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX

Die Oatly-Aktie (WKN: A3CQRG) ist schon jetzt einer der besten Performer des Jahres. Kaum ein Börsengang wurde so sehr erwartet wie dieser. Und wo andere gepatzt haben, konnte Oatly bisher auf ganzer Linie überzeugen.

Wer sich zu den Glücklichen zählt, die direkt beim Börsengang eingestiegen sind, kann sich schon jetzt über ordentliche Kursgewinne freuen. Denn der Ausgabepreis der Oatly-Aktie lag bei 17 US-Dollar je Aktie. Inzwischen muss man für einen Anteilsschein schon fast 25 US-Dollar bezahlen (Stand: 31.05.2021). Innerhalb von wenigen Tagen hat man also schon eine Rendite von fast 50 % erzielt!

Aber warum ist der Kurs überhaupt so stark gestiegen?

Das Geschäft brummt

Oatly ist in den vergangenen Jahren in viele neue Märkte expandiert und hat sich mit kreativem Marketing einen Namen gemacht. In immer mehr Cafés sieht man die markanten Oatly-Produkte. Dementsprechend rasant ist das Wachstum. Allein im vergangenen Geschäftsjahr ist der Umsatz um mehr als 100 % auf 421 Mio. US-Dollar gestiegen. Und damit ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Laut Oatly hat allein der weltweite Markt für Milchprodukte einen Umfang von etwa 600 Mrd. US-Dollar! Das klingt nach fast unbegrenztem Wachstumspotenzial.

Aber das Wachstum hat auch seine Schattenseite: Oatly verbrennt jede Menge Geld.

Im vergangenen Geschäftsjahr ist trotz der hervorragenden Umsätze ein Verlust von 60 Mio. US-Dollar hängen geblieben. Insbesondere die Kosten für Verwaltung und Marketing haben den Gewinn aufgezehrt. Angesichts dieser Wachstumsraten war das aber auch zu erwarten.

Für Investoren bringt das aber einige Unwägbarkeiten mit sich. Denn um das Wachstum zu finanzieren, ist Oatly darauf angewiesen, sich regelmäßig frisches Kapital zu besorgen. Mit dem Börsengang hat Oatly zwar erst mal einen komfortablen Kapitalpuffer angehäuft, aber falls die Verluste weiter steigen sollten, sind auch weitere Kapitalerhöhungen nicht ausgeschlossen.

Oatly besitzt langfristig hervorragende Aussichten

An der Börse wird das rasante Wachstum dennoch mit einer hohen Bewertung belohnt. Beim aktuellen Kurs ist Oatly mit etwa 15 Mrd. US-Dollar bewertet. Auf den ersten Blick wirkt das zwar total verrückt. Aber früher oder später wird Oatly mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Punkt erreicht haben, an dem genügend Geld in die Kassen gespült wird, um das Wachstum aus eigener Kraft zu finanzieren.

Denn die hohen Investitionen in das Marketing führen im besten Fall dazu, dass Oatly neue und vor allem treue Kunden gewinnt, die langfristig viel Umsatz generieren.

Ab diesem Zeitpunkt sind sogar Ausschüttungen an die Aktionäre denkbar. Solange dieser Punkt aber nicht erreicht ist, wird die Entwicklung des Aktienkurses voraussichtlich stark davon abhängen, ob Oatly die Wachstumsraten aufrechterhalten kann. Jedes Anzeichen eines sich abschwächenden Wachstums könnte die Aktie abstürzen lassen.

Der Artikel Oatly-Aktie – der Senkrechtstarter des Jahres ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.