Deutsche Märkte geschlossen

Die Oasis Foundation will den DeFi-Space revolutionieren

Leon Waidmann
·Lesedauer: 3 Min.
Astronaut auf dem Mond
Astronaut auf dem Mond

Oasis ist eine skalierbare und private Blockchain, die speziell für Decentralized Finance (DeFi) entwickelt wurde. Insgesamt konnte Oasis bereits 45 Millionen US-Dollar an Funding einsammeln. Unter den Investoren befinden sich Binance Labs, Huobi Capital und Winklevoss Capital.

Mit einem skalierbaren und Privatsphäre schützenden Netzwerk will die Oasis Foundation den DeFi-Sektor revolutionieren. Durch das Upgrade und die Tokenisierung von Daten soll der Markt dezentraler Finanzen der Sprung in den Mainstream gelingen. Binance Labs, Huobi Capital und Winklevoss Capital sind bereits investiert und sehen großes Potential in der neuen Plattform von Oasis.

Oasis will private und skalierbare DeFi-Produkte schaffen

Indem Oasis Privatsphäre und Skalierbarkeit für DeFi gewährleistet, will es den Sektor über die Early Adopter hinaus für den Mainstream zugänglich machen. Private Smart Contracts, hohe Skalierbarkeit und die Möglichkeit, Daten in Token zu speichern, sollen das möglich machen. Dadurch könnte sich eine Vielzahl neuer Anwendungsfälle für DeFi-Produkte ergeben, so wie beispielsweise die private, dezentrale Kreditvergabe.

Tokenisierte Daten: Geld verdienen mit Daten

Durch einen neuen Token-Standard für Daten soll es darüber hinaus möglich sein, Daten zu tokenisieren. Mit den tokenisierten Daten können Nutzer Belohnungen verdienen, indem sie ihre Daten in Apps staken. Dadurch soll sich eine neue, verantwortungsbewusste und nachhaltige Datenwirtschaft etablieren.

Der Oasis ROSE Garden

Der Oasis ROSE Garden ist ein neuartiger Mechanismus, der Nutzer für das Sichern des Netzwerks und Bereitstellen von Liquidität belohnt. Er setzt sich aus zwei verschiedenen Phasen zusammen.

Erstens der ROSE Farm, in der Teilnehmer, die dem Protokoll vorübergehend Liquidität zu Verfügung stellen, ROSE-Token als Belohnung erhalten. Die zweite Phase nennt sich ROSE Cultivate und ermöglicht es Nutzern, für das Staken von ROSE noch mehr ROSE zu erhalten.

Die einzige Bedingung ist, dass die Teilnehmer ROSE Cultivate nur dann nutzen können, wenn sie zuvor der ROSE Farm beigetreten sind. Zum einen kann man somit ROSE-Token für das Bereitstellen von Liquidität im ROSE-Farm-Pool erhalten und zum anderen, in Phase zwei, für das Staken der gesammelten ROSE-Token.

Oasis ROSE Garden
Oasis ROSE Garden

Ab heute können Anleger bei Phase eins des Prozesses teilnehmen. Dafür muss man lediglich den Stable Coin USDT oder USDC in den Farm Pool einzahlen und erhält, abhängig vom eingezahlten Betrag, ROSE-Token als Belohnung. Phase eins soll am 15. Dezember enden, wobei Anleger ihre gesamten USDC und USDT plus die gefarmten ROSE-Token zurück erhalten.

Phase zwei ROSE Cultivate startet unmittelbar nach Phase eins am 16. Dezember und endet am 15. Mai 2021. Maximal können Teilnehmer 2.000 US-Dollar einzahlen, was eine möglichst faire Token-Verteilung ermöglichen soll.

ROSE Token Economics

ROSE dient, ähnlich wie GAS für Ethereum, als Treibstoff für das Oasis-Protokoll. Aus diesem Grund benötigt man für das Erstellen und Abschließen von Smart-Contract-Verträgen ROSE-Token.

Zudem lässt sich mit Hilfe des ROSE-Token am Staking-Prozess partizipieren. Nutzer erhalten dadurch ein Mitspracherecht bei der Konsensfindung des Oasis-Protokolls. Anfangs gibt es 1,5 Milliarden Token, insgesamt ist der Supply auf 10 Milliarden Token beschränkt.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Oasis Foundation will den DeFi-Space revolutionieren – Kann die Mission gelingen? erschien zuerst auf BTC-ECHO.