Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    27.801,97
    +292,51 (+1,06%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,89 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    21.222,38
    -530,73 (-2,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    525,12
    -11,74 (-2,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,84 (-1,59%)
     
  • S&P 500

    4.136,48
    -43,28 (-1,04%)
     

Nutze Dividendenaktien clever!

Dividende Dividendenrendite
Dividende Dividendenrendite

Wir können Dividendenaktien für uns nutzen. Foolishe Investoren wissen: Ein Teil der Rendite ist hier häufig sehr regelmäßig zu finden. Wenn es jedes Jahr, jedes Vierteljahr oder jeden Monat eine Ausschüttung gibt, so ist das ein guter Teil einer soliden, langfristigen Gesamtrendite.

Allerdings können wir Dividendenaktien clever nutzen. Je nach Ziel gibt es jedoch auch andere Mittel, auf die wir setzen sollten. Schauen wir uns heute einmal an, was das für mich heißt.

Dividendenaktien clever nutzen!

Cleveres Nutzen von Dividendenaktien ist trotzdem sehr vielfältig. Für mich gibt es eine Menge guter Gründe, auf ausschüttende Aktien zu setzen. Angefangen damit, dass man ein solides passives Einkommen erhalten möchte. Zum Beispiel für die Altersvorsorge oder auch den Ruhestand. Möglicherweise auch, weil man für seine finanzielle Freiheit investiert oder sukzessive sein Erwerbseinkommen durch eine Dividende ersetzen möchte.

Weitere Optionen sind ebenfalls denkbar. Dadurch, dass einige Dividendenaktien etablierte, zeitlose Unternehmen verbriefen, kann man auch einen defensiven Ansatz wählen. Ein bisschen Rendite für einen soliden, langfristigen Werterhalt ist womöglich das Ziel von Investoren, die auf Sicherheit setzen wollen. Verkehrt ist an dieser Perspektive nichts.

Alles in allem: Wir sollten Dividendenaktien nutzen, wenn dieser Ansatz am besten unserer Zielvorstellung entspricht. Insbesondere für regelmäßige, freie Mittel, für ein Einkommen und für sicherheitsorientierte Investoren kann das der ideale Ansatz sein.

Weniger clever …

Jedoch gibt es auch Gründe, warum Dividendenaktien nicht den eigenen Ansatz prägen sollten. Zum Beispiel, wenn wir maximale Rendite haben wollen. Der Vorteil etablierter Geschäftsmodelle mit einem moderaten Renditeprofil kann dann zum Nachteil werden. Zumindest, wenn wir solche Aktien zu einem eher durchschnittlichen Preis kaufen, dürfte das nicht der maximale Rendite-Kick für das eigene Depot sein.

Auch Investoren, die Einzelrisiken allgemein meiden wollen, sind bei einem ETF oder Indexfonds besser aufgehoben. Das stellt zudem sicher, dass man mit seinen ausschüttenden Aktien nicht das Ziel verfehlt, den Markt zu schlagen. In diesem Fall ist man einfach der Markt, abzüglich einer häufig eher geringen Gebühr.

Dividendenaktien können daher gut für das eigene Depot sein, wenn sie der eigenen Zielvorstellung entsprechen. Das sollte man als Anleger jedoch sicherstellen. Oder überlegen, ob man doch letztlich etwas anderes erreichen möchte, wozu ein anderer Ansatz zielführender sein kann.

Der Artikel Nutze Dividendenaktien clever! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022