Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 51 Minuten

Nutella kommentiert rassistische Karikatur und erntet Shitstorm

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Ist Ferrero rassistisch oder einfach nur unbedacht? Der Lebensmittelkonzern sorgte im Netz für Aufregung, nachdem er auf einem sozialen Netzwerk eine moralisch fragwürdige Karikatur kommentiert hatte.

Nutella sorgt mit einem Internet-Post für Aufregung. (Bild: Getty Images)

Ferrero ist mit dem Vorwurf des Rassismus' konfrontiert. Der Grund: Der italienische Süßwarenhersteller hat auf einem sozialen Netzwerk im Namen seiner populären Marke Nutella eine Karikatur mit rassistischem Inhalt instrumentalisiert.

Das Cartoon zeigt drei Kinder und eine strenge Lehrerin, die ein leeres Nutella-Glas in der Hand hält und an die Jungs die Frage richtet: "Wer hat die Nutella gegessen?". Eingeschüchtert zeigen die beiden hellhäutigen Jungen auf den dunkelhäutigen Jungen in ihrer Mitte. Die Pointe: Die Münder der weißen Kinder sind mit Nutella beschmiert, der des schwarzen Kindes nicht.

Das Bild hatte ein Nutzer am 05. Februar auf dem sozialen Netzwerk Instagram geteilt, dem offiziellen Welt-Nutella-Tag. Dazu schrieb er den Kommentar "Happy World Nutella Day!", den er um mehrere Hashtags ergänzte, darunter #WNDGiveaway.

Lustig fand die Karikatur vor allem das Team hinter dem Instagram-Profil von Nutella. Es reagierte auf den Post mit einer Art Danksagung an den Nutzer. "Du bist der Beste dafür, dass du uns hilfst, den Welt-Nutella-Tag zu feiern. Halte den Spaß aufrecht."

Kommentar sorgt für Empörung

Den Kommentar hat das Nutella-Team schnell wieder gelöscht. Für Aufsehen hat er dennoch gesorgt. Eine britische Studentin wurde auf den Post aufmerksam und kommentierte ihn kritisch auf Facebook.

"Ich sehe keinen Spaß darin, sich über die Hautfarbe von Menschen lustig zu machen", schreibt sie empört. "Es ist schade, dass man das nicht auch von euch und eure Firma sagen kann." Sarkastisch fügt sie hinzu: "Es ist großartig zu sehen, wie ein so großes Unternehmen wie das eure in den sozialen Medien Rassismus billigt. Vielen Dank."

Lesen Sie auch: Verbraucherzentrale startet Aktion zum Welt-Nutella-Tag

Auf eine Anfrage des britischen Nachrichtenmagazins Independent ließ Ferrero über einen Sprecher mitteilen, dass die Aktion ein Versehen gewesen sei. Ein Mitarbeiter habe den Kommentar "irrtümlich" veröffentlicht und nach 10 Minuten wieder gelöscht, nachdem er seinen "Fehler" realisiert hatte.

"Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen, die wir unbeabsichtigt mit einem Kommentar beleidigt haben sollten, der irrtümlich am Welt-Nutella-Tag auf Instagram gepostet wurde", so der Sprecher. Ferrero sei gegen jede Form von Rassismus und wolle nicht mit Individuen in Verbindung gebracht werden, die rassistische, hasserfüllte und ähnliche Botschaften veröffentlichten.