Deutsche Märkte geschlossen

NuScale Power unterzeichnet Forschungskooperationsvertrag für saubere Wasserstoffproduktion

NuScale und Branchenteilnehmer wollen neue Konzepte für den Einsatz in kleinen modularen Reaktorkraftwerken bewerten

PORTLAND, Oregon, December 01, 2022--(BUSINESS WIRE)--NuScale Power, LLC (NuScale) plant gemeinsam mit Shell Global Solutions (Shell) und Branchenteilnehmern die Entwicklung und Bewertung eines Konzepts für ein wirtschaftlich optimiertes, integriertes Energiesystem (IES) zur Wasserstoffproduktion unter Verwendung von Strom und Prozesswärme aus einem NuScale VOYGR™ Kleinreaktor (Small Modular Reactor, SMR). Das Projekt mit dem Titel „Development and Demonstration of a Concept for an Economically Optimized IES" wird in zwei Phasen realisiert. Weitere Teilnehmer dieses Forschungsprojekts sind das Idaho National Laboratory, Utah Associated Municipal Power Systems (UAMPS), Fuel Cell Energy, FPoliSolutions und GSE Solutions.

Die flexible SMR-Technologie von NuScale hat das Potenzial, Stromnetze, die überwiegend mit erneuerbaren Energien gespeist werden, durch Wasserstoffproduktion auszugleichen und zu stabilisieren. Wenn die Energienachfrage hoch und die Erzeugung erneuerbarer Energien niedrig ist, dann ist die Zuverlässigkeit von Energiemärkten fraglich. In diesen Märkten würde Wasserstoff als Endprodukt oder als gespeicherte Energiequelle verwendet werden, die in einer reversiblen Festoxid-Brennstoffzelle (RSOFC) zur Stromerzeugung verarbeitet wird.

„Wasserstoff wurde als ein Weg zur globalen Dekarbonisierung identifiziert, und die SMR-Technologie von NuScale unterstützt dieses Ziel durch eine kohlenstoffarme Wasserstoffproduktion", sagte John Hopkins, President und Chief Executive Officer von NuScale Power.

Ein NuScale-Kontrollraumsimulator soll eigens modifiziert werden, um die Dynamik des IES zu bewerten, und er wird Modelle für das SOEC-System (Solid Oxide Electrolysis Cell) zur Wasserstofferzeugung sowie für eine RSOFC zur Stromerzeugung enthalten. Gegenstand der Forschung sind die Anzahl der NuScale Power Modules™, die für den Einsatz in der SOEC-Wasserstoffproduktion benötigt werden, und die Menge an Wasserstoff, die für die anschließende Stromproduktion gespeichert wird. Darüber hinaus werden lokale wirtschaftliche Faktoren des „Carbon Free Power Project" von UAMPS bewertet, wie z. B. die Auswirkungen auf den Western Energy Imbalance Market, Programme zur Angemessenheit der Ressourcen und andere noch zu definierende lokale Marktfaktoren.

„Wir freuen uns, an dieser Zusammenarbeit teilzunehmen. Sie steht im Einklang mit unseren Bemühungen zur Erforschung von Technologien, die das Potenzial haben, die Dekarbonisierung zu ermöglichen und die Energiewende zu unterstützen", so Dirk Smit, Vice President of Research Strategy bei Shell.

Über NuScale Power

NuScale Power (NYSE: SMR) ist bereit, den unterschiedlichen Energiebedarf von Kunden auf der ganzen Welt zu decken. Es hat eine Nukleartechnologie für kleine modulare Reaktoren (SMR) entwickelt, um Energie für die Stromerzeugung, Fernwärme, Entsalzung, Wasserstoffproduktion im kommerziellen Maßstab und andere Prozesswärmeanwendungen bereitzustellen. Das bahnbrechende NuScale Power Module™ (NPM), ein kleiner, sicherer Druckwasserreaktor, kann 77 Megawatt Strom (MWe) erzeugen und dem Kundenbedarf entsprechend skaliert werden. Das 12-Modul-Kraftwerk VOYGR™-12 von NuScale kann 924 MWe erzeugen. NuScale bietet auch VOYGR-4-Kraftwerke mit vier Modulen (308 MWe) und VOYGR-6-Kraftwerke mit sechs Modulen (462 MWe) sowie weitere Bauformen gemäß Kundenbedarf an.

Das 2007 gegründete Unternehmen NuScale hat seinen Hauptsitz in Portland, Oregon (USA) und verfügt über Niederlassungen in Corvallis, Oregon (USA), Rockville, Maryland (USA), Richland, Washington (USA) und London (Großbritannien). Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Website on NuScale Power oder folgen Sie uns auf Twitter, Facebook, LinkedIn und Instagram.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der „Safe Harbor"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind an Begriffen wie „schätzen", „planen", „projizieren", „prognostizieren", „beabsichtigen", „werden", „erwarten", „antizipieren", „glauben", „anstreben", „anvisieren" oder ähnlichen Ausdrücken zu erkennen, die zukünftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder andeuten oder keine Aussagen über historische Fakten sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind naturgemäß mit Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund zahlreicher Faktoren erheblich abweichen. Bei Verlass auf diese oder andere zukunftsgerichtete Aussagen ist Vorsicht geboten. Aufgrund bekannter und unbekannter Risiken können die Ergebnisse von NuScale erheblich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens abweichen. NuScale lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen ab. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Einschätzungen von NuScale zu einem beliebigen Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung angesehen werden. Dementsprechend sollte kein übermäßiges Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221201005240/de/

Contacts

Diane Hughes, Vice President, Marketing & Communications, NuScale Power
dhughes@nuscalepower.com
(C) (503) 270-9329