Deutsche Märkte geschlossen

Wenn ich nur 2 Aktien kaufen dürfte, wären es Berkshire Hathaway und …?

·Lesedauer: 2 Min.
Aktien
Aktien

An der Börse steht uns eine Fülle extrem spannender Aktien zur Verfügung. Aber wir können sie nicht alle kaufen. Im Gegenteil kann es hilfreich sein, wenn wir uns vorstellen, nur sehr wenige Aktien kaufen zu können. Denn dann sind wir bei der Auswahl jeder einzelnen Aktie umso vorsichtiger und investieren hoffentlich nur in die allerbesten Unternehmen.

Welche beiden Aktien würde ich kaufen, wenn ich nur zwei Unternehmen zur Verfügung hätte? Zur vom Star-Investor Warren Buffett gemanagten, diversifizierten und eher konservativen Berkshire Hathaway-Aktie (WKN: 854075) würde ich die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) addieren.

Warum gerade Berkshire Hathaway und Tesla? Ich denke, dass sich diese beiden Aktien hervorragend ergänzen, da sie an genau den richtigen Stellen Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede haben.

Berkshire Hathaway-Aktie: Der konservative Ruheort

Warren Buffett musste sich in den letzten Jahren oft anhören, seinen Zenit überschritten zu haben. Er verstehe die moderne, von Tech-Aktien dominierte Börsenwelt nicht so gut wie beispielsweise die auf Wachstumsaktien fokussierte Cathie Wood. Nun, Stand jetzt (20. April 2022) hat die Berkshire-Hathaway-Aktie seit dem Corona-Crash besser performt als Cathie Woods Ark Innovation ETF.

Da ich im echten Leben nicht auf zwei Aktien beschränkt bin, besitze ich die Berkshire Hathaway-Aktie derzeit nicht. Aber wenn ich nur Anteile von zwei Unternehmen halten dürfte, wäre mir etwas breit Gestreutes, Konservatives und Unaufgeregtes wichtig. Nun, zumindest für die eine Hälfte meines Portfolios.

Berkshire Hathaway, mit seinem auf die Apple-Aktie (WKN: 865985) sowie Finanzunternehmen und Lebensmittelhersteller fokussierten Portfolio, käme mir da gerade recht. Wenn es ein Unternehmen gibt, dem ich zutraue, Geld weise zu investieren, dann ist es dieses.

Tesla-Aktie: Der explosive Wachstumsturbo

Tesla ist in mancherlei Hinsicht ein krasser Gegenpol zu Berkshire Hathaway. Aber eben nicht in jeder Hinsicht. Beide CEOs verfügen über einen extrem langfristigen Zeithorizont und haben in der Vergangenheit außergewöhnliche Dinge geleistet. Eine gute Kombination für mich als Foolishen Investor.

Tesla punktet mit einer brutalen Innovationskraft. Das Unternehmen ist voll darauf ausgerichtet, Probleme auf die effizienteste Art und Weise zu lösen. Was nicht passt, wird passend gemacht – Elon Musk und sein Team schrecken vor keiner Herausforderung zurück. Dieser unablässige Fokus auf Effizienz ermöglicht die hohen Gewinnmargen bei gleichzeitig rasantem Wachstum – und damit auch die starke Performance der Tesla-Aktie.

Die extrem langfristige Sicht von Elon Musk stößt außerdem das Tor auf zu schier unglaublichen Geschäftspotenzialen. Schon jetzt, da das Wachstum des Elektroautogeschäfts gerade erst richtig anzieht, denkt der Tesla-CEO schon über die nächsten, noch größeren Chancen nach: autonomes Fahren und humanoide Roboter. Wenn es ein Unternehmen gibt, dem ich zutraue, diese Dinge möglich zu machen, dann ist es Tesla.

Der Artikel Wenn ich nur 2 Aktien kaufen dürfte, wären es Berkshire Hathaway und …? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Tesla. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long March 2023 $120 Calls auf Apple, Short January 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short March 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.