Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.685,47
    -8,18 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    34.156,69
    +265,67 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    21.633,07
    +95,15 (+0,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    534,56
    +8,61 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.113,79
    +226,34 (+1,90%)
     
  • S&P 500

    4.164,00
    +52,92 (+1,29%)
     

NRW-Vertreter zum Vorsitzenden der Finanzministerkonferenz gewählt

DÜSSELDORF/BERLIN (dpa-AFX) -NRW-Finanzminister Marcus Optendrenk (CDU) ist zum Vorsitzenden der Finanzministerkonferenz (FMK) gewählt worden. Der 53-Jährige wurde am Donnerstag in Berlin einstimmig ernannt, wie das Finanzministerium in Düsseldorf mitteilte. Er tritt am 1. Januar 2023 die Nachfolge der rheinland-pfälzischen Finanzministerin Doris Ahnen (SPD) an, die das Amt turnusmäßig zum Jahresende abgeben wird und fortan stellvertretende Vorsitzende sein wird.

Optendrenk kündigte an, sowohl staatliche als auch gesellschaftliche Verbindungen ausbauen zu wollen: "Dazu gehört die Stärkung des Ehrenamtes genauso wie die Bekämpfung der Finanzmarktkriminalität. Und dazu gehört ohne Zweifel auch eine moderne Finanzverwaltung", sagte er der Mitteilung nach,

Der Finanzministerkonferenz gehören die Finanzministerinnen und Finanzminister der 16 Länder an. Die Konferenz trifft sich etwa einmal im Monat und berät die Länder über haushalts-, finanz- und steuerpolitischen Fragen. Marcus Optendrenk ist darüber hinaus Vorsitzender des Finanzausschusses im Bundesrat und im kommenden Jahr Gastgeber der Finanzministerkonferenz in Münster. Diese wird im Juni in der Universitätsstadt stattfinden.