Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    +0,0019 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    51.915,38
    -2.766,46 (-5,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Novo Nordisk: Teuer, aber überaus stabil – woran liegt das?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) ist im Moment überaus stabil. Mit Blick auf einen aktuellen Aktienkurs von 85,06 Euro erkennen wir, dass selbst das Rekordhoch von über 91 Euro nicht in allzu weite Ferne gerückt ist. Wenn wir außerdem bedenken, dass die Anteilsscheine seit Jahresanfang 46,9 % an Wert zugelegt haben, so ist das doch bemerkenswert.

Allerdings ist die fundamentale Bewertung der Aktie von Novo Nordisk alles andere als günstig. Gemessen an dem aktuellen Aktienkurs von 635 Dänischen Kronen könnte selbst das 2021er-Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 29,6 liegen. Die Dividendenrendite liegt selbst für eine fast adelige Qualität mit 1,43 % auf einem sehr niedrigen Niveau.

Aber warum kann Novo Nordisk mit Blick auf den Aktienkurs sich so stabil halten? Eine hervorragende Frage. Riskieren wir einen Blick darauf, was Foolishe Investoren bedenken sollten.

Novo Nordisk: Stabil mit Wachstum

Natürlich wissen Foolishe Investoren, dass Wachstum bei der Aktie von Novo Nordisk weiterhin der Schlüssel zum Erfolg ist. Im ersten Halbjahr dieses Geschäftsjahres kletterte das Ergebnis je Aktie beispielsweise um 12 % im Jahresvergleich auf 10,71 Dänische Kronen. Ein überaus solides Wachstum. Aber eines, das inzwischen eingepreist sein dürfte.

Im Endeffekt glaube ich, dass die Aktie von Novo Nordisk eine höhere Erwartungshaltung einpreist. Oder eine Erwartung an das zukünftige Wachstum. Die Kernfrage lautet daher: Kann der dänische Pharma- und Diabetes-Spezialist hier weiterhin liefern? Grundsätzlich ja, der Markttrend ist gegeben. Diabetes ist eine Volkskrankheit, die beständig zu einem moderaten Wachstum mit steigenden Fallzahlen führt. Die Dänen sind führend auf dem Gebiet, was neue Produkte wie Rybelsus oder der bereits starke Kassenschlager Ozempic deutlich unterstreichen.

Mittelfristig rechnet das Management daher mit einem Wachstum mit Raten im höheren einstelligen Prozentbereich. Aktienrückkäufe können das Ergebnis- und Gewinnwachstum noch weiter ankurbeln. Wenn ein solches Wachstum bis zur Mitte des Jahrzehnts anhält, könnte das Bewertungsmaß in den aktuellen Aktienkurs hineinwachsen. Langfristig orientiert vielleicht sogar darüber hinaus.

Trotzdem gibt es eine wichtige Frage, die sich Foolishe Investoren stellen sollten: Kann Novo Nordisk mit Blick auf das hohe Bewertungsmaß jetzt auch noch in den nächsten Jahren den Markt schlagen? Geht die Rallye möglicherweise weiter? Das dürften bewertungstechnisch und trotz der defensiven Klasse berechtigte Faktoren sein.

Teuer, aber ist es das wert?

Die Aktie von Novo Nordisk ist daher im Moment teuer, aber einige Investoren scheinen trotzdem nicht von einem überteuerten Preis auszugehen. Ansonsten wären die Anteilsscheine bei Volatilität vermutlich tiefer gefallen. Wer defensive Klasse und moderate Dividenden sucht, der ist auch in Zukunft richtig bei dieser unternehmensorientiert qualitativen Aktie.

Ob der Preis jedoch für alle attraktiv ist? Oder ob die Aktie jetzt nicht vielleicht doch besser auf die Watchlist gehört? Relevante Fragen, die man sich als Foolisher Investor definitiv stellen darf. Immerhin: Die Aktie ist stabil.

Der Artikel Novo Nordisk: Teuer, aber überaus stabil – woran liegt das? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.