Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.567,04
    -104,09 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    28.304,34
    +108,92 (+0,39%)
     
  • BTC-EUR

    10.083,49
    +688,02 (+7,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    239,44
    +0,53 (+0,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.518,36
    +39,48 (+0,34%)
     
  • S&P 500

    3.443,29
    +16,37 (+0,48%)
     

Novo Nordisk: Reift hier etwa ein neuer Blockbuster heran?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) behauptet sich sogar in der aktuellen, volatilen Marktphase. Derzeit notieren die Anteilsscheine auf einem Kursniveau von 58,86 Euro (25.09.2020, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und Bewertungen). Genauer gesagt konnte die Aktie des dänischen Diabetes-Spezialisten in den letzten Tagen sogar moderat zulegen.

Was das Geheimnis hinter der Aktie ist? Möglicherweise die defensive zeitlose Klasse. Oder auch die Dividende. Oder das moderate Wachstum in letzter Zeit. Vielleicht aber auch ein Mix aller Faktoren mit soliden Aussichten. Denn auch neue Präparate wie Rybelsus aus der Reihe der Semaglutide versprechen neues Wachstum.

Vor wenigen Tagen konnte Novo Nordisk zudem starke Resultate bei einem neuen Präparat demonstrieren. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen müssen. Und ob hier möglicherweise ein neues Blockbuster-Präparat lauert.

Novo Nordisk: Studienergebnisse zu Icodec

Wie Novo Nordisk im Rahmen einer Pressemitteilung vom 22. September, also von vor wenigen Tagen, bekannt geben konnte, wurde eine Reihe von Studienergebnissen zu einem neuen Mittelchen mit dem Namen Icodec präsentiert. Hierbei handelt es sich um eine Insulin-Variante, die ebenfalls einen gewissen Langzeiteffekt vorweisen kann.

Wie auch immer: Innerhalb dieser Studie trat Icodec gegen ein Präparat mit dem Namen Glargin U100, das täglich verabreicht werden muss. Beobachtet wurde dabei, wie lange die Studienteilnehmer in einer idealen Range rangierten. Beziehungsweise wie lange der Zeitpunkt der optimalen Wirkung anhielt. Das neue Mittelchen Icodec konnte dabei zumindest teilweise eine statistisch relevante Überlegenheit demonstrieren.

Die Ergebnisse lagen mit 73 und 65 % allerdings vergleichsweise nah beieinander. Novo Nordisk beziehungsweise der Studienleiter verweist trotzdem auf die Möglichkeiten von Icodec. Demnach wisse man, dass Patienten mit Typ-II-Diabetes Einfachheit bevorzugten. Icodec mit seiner Langzeitwirkung könne diese Einfachheit besser generieren als ein täglich mehrmals anzuwendendes Präparat. Soweit einige wesentliche Basics zu dieser Phase-2-Studie.

Neuer Blockbuster im Anmarsch?

Die Frage, ob es sich bei Icodec um einen weiteren Blockbuster handeln wird, ist natürlich noch schwierig zu beantworten. Wie gesagt: Es handelt sich zunächst um eine Phase-2-Studie. Das bedeutet, dass die dritte, kritische Phase zunächst noch abgewartet werden muss, bevor es an erste Auskopplungen und die Monetarisierung solcher Medikamente geht.

Dennoch zeigen diese neuen Ergebnisse eines: Novo Nordisk arbeitet konsequent weiter an seiner Produktpipeline und hört nicht nach den Semaglutiden auf. Nein, auch weitere orale Präparate mit Langzeitwirkung werden ausprobiert. Dabei stehen Innovation und bessere Handhabung im Vordergrund. Das könnte für das Halten beziehungsweise Gewinnen neuer Marktanteile überaus relevant sein. Ein potenzieller Wettbewerbsvorteil, der die führenden Ambitionen des Unternehmens unterstreicht.

Novo Nordisk: Jetzt ein Kauf?

Novo Nordisk festigt auch mit solchen Produkten sein Wachstum. Nicht jedes Produkt wird zwingend ein Blockbuster werden. Nicht jedes muss auch zwingend zugelassen werden. Die Pipeline ist jedoch weiterhin voll und das ist das Wichtigste.

Sollte Novo Nordisk über Jahre und Jahrzehnte und mithilfe solcher Präparate weiterwachsen können, so könnte die Aktie auch jetzt ein Kauf sein: Trotz eines KGV im mittleren 20er-Bereich und einer eher mageren Dividendenrendite von knapp 2 %. Ein mittel- bis langfristiges Wachstum wird diese Bewertung jedoch relativieren.

The post Novo Nordisk: Reift hier etwa ein neuer Blockbuster heran? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2020