Deutsche Märkte schließen in 43 Minuten
  • DAX

    13.961,14
    -214,26 (-1,51%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.654,79
    -53,60 (-1,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.445,28
    -434,96 (-1,36%)
     
  • Gold

    1.863,20
    +15,40 (+0,83%)
     
  • EUR/USD

    1,0735
    +0,0039 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    26.995,42
    -1.392,05 (-4,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    644,71
    -11,12 (-1,70%)
     
  • Öl (Brent)

    110,24
    -0,05 (-0,05%)
     
  • MDAX

    28.968,84
    -483,68 (-1,64%)
     
  • TecDAX

    3.066,58
    -26,12 (-0,84%)
     
  • SDAX

    13.263,90
    -166,17 (-1,24%)
     
  • Nikkei 225

    26.748,14
    -253,38 (-0,94%)
     
  • FTSE 100

    7.485,48
    -27,96 (-0,37%)
     
  • CAC 40

    6.265,25
    -93,49 (-1,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.155,18
    -380,10 (-3,30%)
     

Novo Nordisk: Wer hätte das gedacht, die Überraschung!

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) schafft es wirklich, im Rahmen der Quartalsberichtssaison positiv zu überraschen. Zum Freitag dieser Woche beläuft sich das Plus bei der Aktie auf 4,8 %, was mehr als solide ist. Vor allem, da die Bewertung und damit die Erwartungshaltung im Vorfeld hoch gewesen sein dürfte.

Blicken wir heute daher auf das Zahlenwerk, das diesen Knalleffekt ermöglicht hat. Inwieweit Novo Nordisk überraschen konnte und was das für Foolishe Investoren bedeutet, das ist ohne Zweifel eine relevante Frage.

Novo Nordisk: Die Überraschung!

Das Management von Novo Nordisk kann wirklich ein bahnbrechendes Wachstum vorweisen. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich um 24 %, wie berichtet, auf 42 Mrd. Dänische Kronen. Auf währungsbereinigter Basis entspricht das immerhin einem Plus von 18 %. Das ist wirklich ein außergewöhnliches Wachstum, selbst im Vergleich zu den vorherigen Quartalen.

Auch das operative Ergebnis schaffte ein außergewöhnliches Wachstum. Hier ging es sogar um 28 % im Jahresvergleich und um ebenfalls 18 % währungsbereinigt auf 19,14 Mrd. Dänische Kronen hinauf. Auch das Nettoergebnis befindet sich im Wachstumsmodus. Mit einem Nettoergebnis von 14,21 Mrd. Dänische Kronen liegt der dänische Pharmaspezialist um 13 % höher als ein Jahr zuvor. Je Aktie entspricht das einem Wert von 6,22 Dänischen Kronen, was einem Wachstum von 14 % im Jahresvergleich entspricht. Zweistellige Wachstumsraten, das kann Novo Nordisk.

Das Management spricht aufgrund dieses soliden Ergebnisses im ersten Jahresviertel nun von einem Umsatzwachstum zwischen 10 % und 14 % auf währungsbereinigter Basis für das gesamte Geschäftsjahr. Zudem soll das operative Ergebnis zwischen 9 % und 13 % im Jahresvergleich wachsen. Auch erhöht das Management die Aktienrückkäufe um weitere 2 Mrd. Dänische Kronen auf nunmehr 24 Mrd. Dänische Kronen. Insgesamt ein Quartal, das die Investoren aus guten Gründen feiern können.

Trotzdem ist die Bewertung weiterhin nicht günstig

Die Aktie von Novo Nordisk liefert, was sie verspricht. Das Management schafft es, beim operativen Wachstum sogar noch eine Schippe draufzulegen. In Zeiten der Inflation spielt das Management daher offensichtlich die eigene Pricing-Power aus, um jetzt diese schwierige Phase zu meistern.

Bewertungstechnisch sehen wir eine vollkommen andere Lage: Bei den jetzigen Kursen würden Investoren eine Aktie kaufen, deren Kurs-Gewinn-Verhältnis sich in der Mitte der 30er abspielt. Außerdem ist die Dividendenrendite mit inzwischen deutlich unter 1,5 % vergleichsweise gering.

Foolishe Investoren müssen daher zwangsläufig über etliche Jahre ein enormes Wachstumspotenzial sehen, um jetzt noch bei Novo Nordisk zu kaufen. Aber wer weiß? Vielleicht ist die Inflation ja das Marktumfeld, in dem der dänische Pharmakonzern noch einmal so richtig brilliert.

Der Artikel Novo Nordisk: Wer hätte das gedacht, die Überraschung! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.