Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.201,44
    -373,50 (-1,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Novo Nordisk: Ist die Aktie ein Kauf, noch bevor sie ein Dividendenaristokrat wird?

·Lesedauer: 2 Min.

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) ist auf einem hervorragenden Weg, ein Dividendenaristokrat zu werden. Wenn wir auf die Dividendenhistorie des dänischen Pharma- und Diabetes-Spezialisten blicken, so erkennen wir: 23 jährliche Erhöhungen der Ausschüttungssumme je Aktie kann die Aktie bereits vorweisen. Zwei weitere Dividendenerhöhungen sind formal noch nötig.

Aber ist die Aktie von Novo Nordisk vor diesem Schritt in Richtung Dividendenaristokrat ein Kauf? Eine überaus interessante Frage. Grundsätzlich könnte es möglich sein. Dafür sollte jedoch das eine oder andere noch passieren.

Novo Nordisk: Kauf vor der Dividendenaristokratie

Die Aktie von Novo Nordisk besitzt jedenfalls eine Menge Qualität. Ein defensives, moderat wachsendes Geschäftsmodell ist die Basis einer Investitionsthese. Aufgrund einer führenden Wettbewerbsposition im Wachstumsmarkt Diabetes ist ein moderates, zuletzt sogar zweistelliges Ergebniswachstum je Aktie möglich gewesen.

Da Diabetes und dessen Versorgung weder zyklisch noch konjunktursensibel ist, machen selbst Pandemien oder wirtschaftliche Abschwünge Novo Nordisk nichts aus. Gerade für einen Dividendenaristokraten ist das natürlich eine ideale Ausgangslage. Mit dem langfristigen Wachstumsmarkt des Diabetes im Fokus ist das wiederum eine Basis für jahre- oder jahrzehntelang steigende Dividenden.

Es gibt jedoch auch ein Aber: nämlich den hohen Preis. Novo Nordisk, der Fast-Dividendenaristokrat, ist derzeit mit einer Dividendenrendite von unter 1,4 % (20.08.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentale Kennzahlen) sowie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 31,8 für das laufende Börsenjahr 2021 bepreist. Günstig ist die Aktie damit nicht. Das ist jedenfalls mein Grund, weshalb ich jetzt an dieser Stelle nicht unbedingt einen Zukauf wagen würde. Trotz des moderaten Wachstums und der Möglichkeit des Dividendenwachstums erscheint mir die fundamentale Bewertung einfach zu hoch.

Was könnte meine Meinung verändern …?

Grundsätzlich würde ich sage: Es könnte bei Novo Nordisk, dem Fast-Dividendenaristokraten, ausreichend sein, ein wenig abzuwarten, bis die Aktie in ihre Bewertung hineinwächst. Wer als Investor jedoch vor dem Adel zuschlagen möchte, der besitzt lediglich noch anderthalb Jahre Pi mal Daumen dafür Zeit. Das könnte nicht ausreichen, um selbst mit einem gerade so zweistelligen Ergebniswachstum die fundamentale Bewertung zu relativieren.

Nein. Das, was die Aktie von Novo Nordisk zumindest für mich bräuchte, um wieder attraktiv zu sein, wäre zumindest eine moderate Korrektur. Wenn die Anteilsscheine deutlich günstiger sind, so würde ich durchaus auch ein weiteres Mal zuschlagen. Ja, sogar noch bevor die Aktie ein Dividendenaristokrat wird. Allerdings: Das kann natürlich niemand mit Sicherheit sagen. Im Moment würde ich aufgrund der fundamentalen Bewertung eher an der Seitenlinie verweilen. Selbst eine qualitativ hochwertige Aktie zu einem teuren Preis könnte schließlich ein Fehler oder aber eine Renditebremse sein.

Der Artikel Novo Nordisk: Ist die Aktie ein Kauf, noch bevor sie ein Dividendenaristokrat wird? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.