Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.722,49
    -1.627,98 (-4,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Bei der Novo Nordisk-Aktie habe ich diese Regel von Warren Buffett gebrochen, teilweise!

·Lesedauer: 2 Min.

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) gehört inzwischen zu meinem Portfolio. Hierbei handelt es sich zugegebenermaßen nicht um das größte Aktienpaket, auf dem ich sitze. Aufgrund des moderaten Wachstums und einem zeitlosen Geschäftsmodell in einem größeren Markt würde ich jedoch noch einmal nachkaufen.

Trotzdem kann ich eines sagen: Bei der Aktie von Novo Nordisk habe ich eine Regel von Warren Buffett gebrochen. Zumindest teilweise. Lass uns im Folgenden einen Blick auf dieses Kuriosum riskieren. Sowie auch darauf, warum ich bereit gewesen bin, dieses Risiko einzugehen. Beziehungsweise trotz dieses Regelbruchs sogar ein weiteres Mal zu investieren.

Novo Nordisk: Nicht mein Circle of Competence

Grundsätzlich kann ich mit Blick auf die Aktie von Novo Nordisk und eine Regel von Warren Buffett sagen: Hierbei handelt es sich nicht primär um meinen Circle of Competence. Zumindest nicht in der Art, dass ich alles rund um diesen Markt verstehe.

Ich habe mir inzwischen eine Menge angeeignet. Den Markt von Novo Nordisk, die Therapie von Diabetes, verstehe ich beispielsweise. Sowie auch, dass es in Zukunft ein moderates Wachstum bei der Anzahl der Erkrankten gibt. Außerdem weiß ich, dass die Dänen einen guten Job machen, was das Entwickeln neuer Produkte und interessanter Lösungen angeht. Für die Investitionsthese sind das natürlich entscheidende Faktoren.

Trotzdem kann ich gleichzeitig auch sagen: Bei Novo Nordisk verstehe ich eine ganze Menge Fachchinesisch nicht. Vor allem, was die konkreten Wirkmechanismen der Produkte und ihrer Inhaltsstoffe angeht. Für eine Investitionsthese könnte das natürlich entscheidend sein, in vielerlei Hinsicht.

Investoren, die sich in der Pharmazie oder Medizin besser auskennen, könnten natürlich die Produktqualität, beispielsweise von Rybelsus und Semaglutide verstehen. Oder möglicherweise auch das Konzept, das diese Produkte so besonders macht. Warren Buffett spricht nicht umsonst davon, dass der Circle of Competence überaus wichtig ist.

Trotzdem glaube ich, dass ich genug verstehe, um bei Novo Nordisk die Chance erkannt zu haben. Wie gesagt: Markt und Unternehmen ergeben einen grundsoliden Mix. Das ist es im Grunde genommen, worauf ich setze.

Ein größeres Risiko

Trotzdem weiß ich, dass das Nicht-Verstehen sämtlicher Details bei der Aktie von Novo Nordisk ein größeres Risiko sein könnte. Mein Circle of Competence, so wie Warren Buffett ihn definiert, erlaubt mir eben nicht, jede Feinheit nachvollziehen zu können. Entsprechend ist mein eigener Blick auf die Aktie des dänischen Pharmakonzerns stets eingeschränkt.

Allerdings glaube ich, dass es mir das im konkreten Fall bei der Aktie von Novo Nordisk wert ist. Immerhin: Der Erfolg gibt mir recht. Diese defensive Dividendenaktie hat in den vergangenen Jahren nämlich eine absolut solide Performance gezeigt.

Der Artikel Bei der Novo Nordisk-Aktie habe ich diese Regel von Warren Buffett gebrochen, teilweise! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.