Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    27.845,39
    -204,71 (-0,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Novartis stoppt Produktion von Lutathera und Pluvicto vorübergehend

BASEL (dpa-AFX) - Novartis <CH0012005267> hat die Produktion der Krebsmedikamente Lutathera und Pluvicto in zwei Werken vorübergehend eingestellt. Die Maßnahme wurde aus Vorsicht ergriffen, da mögliche Qualitätsmängel festgestellt wurden.

Von der Einstellung betroffen sind die Werke in Ivrea (Italien) und Millburn (USA). Das Problem soll nach gründlicher Prüfung innerhalb der nächsten sechs Wochen behoben werden, teilte Novartis am Donnerstagabend mit.

Infolge der Einstellung wird die Lieferung der Medikamente in den USA und Kanada vorübergehend ausgesetzt. In Europa und Asien wird Lutathera über die Novartis-Produktionsstätte für Radioligandentherapie in Saragossa (Spanien) verfügbar sein. Es kann jedoch zu Verzögerungen bei der Lieferung kommen, hieß es weiter.

Zudem werden das Screening und die Rekrutierung für klinische Studien sowie die klinische Studie mit Lutathera in den USA und Kanada gestoppt. Aktuell gebe es jedoch keine Hinweise für ein Risiko für die bisher behandelten Patienten. Lutathera ist in den USA und Europa zur Behandlung von bestimmten Tumoren des Verdauungstrakts zugelassen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.