Deutsche Märkte schließen in 21 Minuten
  • DAX

    13.568,95
    -128,46 (-0,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.736,01
    -41,37 (-1,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.689,48
    -309,56 (-0,91%)
     
  • Gold

    1.761,50
    -9,70 (-0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,0043
    -0,0049 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    21.278,37
    -2.195,60 (-9,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    507,22
    -34,38 (-6,35%)
     
  • Öl (Brent)

    90,70
    +0,20 (+0,22%)
     
  • MDAX

    27.055,72
    -474,19 (-1,72%)
     
  • TecDAX

    3.114,10
    -24,72 (-0,79%)
     
  • SDAX

    12.688,24
    -263,07 (-2,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,81 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.558,24
    +16,39 (+0,22%)
     
  • CAC 40

    6.512,69
    -44,71 (-0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.698,32
    -267,02 (-2,06%)
     

NORMA Group SE: NORMA Group SE passt Prognose für bereinigte EBIT-Marge und den operativen Netto-Cashflow an

NORMA Group SE / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung
NORMA Group SE: NORMA Group SE passt Prognose für bereinigte EBIT-Marge und den operativen Netto-Cashflow an

21.07.2022 / 10:44 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Maintal, 21.07.2022 – Die NORMA Group SE (ISIN DE 000A1H8BV3 / WKN A1H8BV, „NORMA Group") passt auf Basis aktueller Zahlen für das zweite Quartal 2022 sowie der Erwartungen für das verbleibende Geschäftsjahr 2022 ihre Prognose für die bereinigte EBIT-Marge und den operativen Netto-Cashflow an.

Ursachen hierfür sind im Wesentlichen unerwartet weiter steigende Materialkosten aufgrund der stark steigenden Gas- und Energiepreise, die nicht voll durch Steigerungen der Verkaufspreise kompensiert werden konnten, eine weiterhin ansteigende hohe Inflation, andauernde Auswirkungen des Ukraine-Krieges, das Risiko weiterer Lockdowns in China sowie höhere Logistik- und andere operative Kosten inklusive IT-Implementierungskosten.

Unter Berücksichtigung dieser Faktoren hat der Vorstand der NORMA Group SE eine Neueinschätzung vorgenommen und rechnet demnach nun mit einer bereinigten EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2022 von rund 8 % (bisherige Prognose: „rund 11 %“). Der operative Netto-Cashflow wird bei rund EUR 60 Mio. erwartet (bisherige Prognose: „rund EUR 100 Mio.“)

Hinsichtlich der Entwicklung des organischen Konzernumsatzes hält der Vorstand an seiner im Geschäftsbericht 2021 veröffentlichten und im Rahmen der Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2022 bestätigten Prognose fest („mittleres bis hohes einstelliges organisches Konzernumsatzwachstum“). 

Die NORMA Group bereinigt zur operativen Steuerung der Gesellschaft bestimmte Aufwendungen. Im 1. Halbjahr 2022 wurden innerhalb des EBIT Aufwendungen in Höhe von EUR 11,0 Mio. für Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte aus Kaufpreisallokationen bereinigt.

Ansprechpartner: 
Andreas Trösch
Vice President Investor Relations, Communications & Corporate Responsibility
Tel: +49 6181 6102 741
E-Mail: Andreas.Troesch@normagroup.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Auf der Grundlage vorläufiger Zahlen erzielte die NORMA Group im 2. Quartal 2022 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 317,9 Mio. Dies entspricht einem organischen Wachstum von ca. 5,3 % im Vergleich zum Vorjahresquartal (Q2 2021: EUR 281,7 Mio.). Währungseffekte hatten einen positiven Effekt von rund 7,5 % im 2. Quartal 2022. 

Das bereinigte EBIT lag im 2. Quartal 2022 bei etwa EUR 22,3 Mio. (Q2 2021: EUR 36,1 Mio.). Die bereinigte EBIT-Marge lag im 2. Quartal 2022 bei ca. 7,0 % (Q2 2021: 12,8 %). 

Der operative Netto-Cashflow erreichte im 2. Quartal 2022 einen positiven Wert von etwa EUR 26,4 Mio. (Q2 2021: EUR 36,8 Mio.).

Die NORMA Group veröffentlicht am 10. August 2022 die finalen Zahlen für das erste Halbjahr 2022. Um 14:00 Uhr werden der Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Schneider und Finanzvorstand Annette Stieve im Rahmen einer Analysten- und Investorenkonferenz sowie einer Telefonkonferenz für Fragen zur Verfügung stehen.

21.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

NORMA Group SE

Edisonstr. 4

63477 Maintal

Deutschland

Telefon:

+49 6181 6102 741

Fax:

+49 6181 6102 7641

E-Mail:

ir@normagroup.com

Internet:

www.normagroup.com

ISIN:

DE000A1H8BV3

WKN:

A1H8BV

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1402919


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.