Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.816,90
    -18,90 (-1,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    34.914,80
    +1.157,91 (+3,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

NordLB wird Schiffskredite vorzeitig los - Garantien aufgegeben

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die NordLB verzichtet nach dem frühzeitigen Abbau von milliardenschweren Schiffskrediten auf Garantien von Niedersachsen, dem Mehrheitseigentümer des Unternehmens.

Die Bank hat den so genannten Tower-Brigde-Garantievertrag Ende Juni vorzeitig gekündigt, wie das niedersächsische Finanzministerium am Montag mitgeteilt hat. Der NordLB sei es gelungen, das Portfolio schneller als ursprünglich geplant bis auf einen Restbetrag abzubauen - ohne dass das Land für dieses Portfolio eine Garantieleistung erbringen musste. Der NordLB kam der Anstieg der Frachtraten in den vergangenen Monaten zugute.

Ende 2019 hatte das Exposure des Tower-Bridge-Portfolios noch bei 2,11 Milliarden Euro gelegen. Davon waren 900 Millionen Euro durch eine Garantie des Landes Niedersachsen abgesichert. Die Laufzeit der Garantie wurde ursprünglich bis zum 31. Dezember 2021 angenommen.

Die NordLB war einst wegen fauler Schiffskredite in die Schieflage geraten. Sie musste vor eineinhalb Jahren mit einem 3,6 Milliarden Euro schweren Rettungspaket gestützt werden. Ein Teil der Schiffskredite, zusammengefasst als Tower-Bridge-Portfolio, baut die Bank in Eigenregie ab. Ein weiteres Paket mit vorrangig faulen Schiffskrediten verkaufte sie damals an Cerberus Capital Management.

“Die vorzeitige Kündigung der Tower-Bridge-Garantie zeigt, dass wir mit unserem Portfolioabbau sehr gut vorankommen”, sagte NordLB-Chef Thomas Bürkle in einer Stellungnahme. Auch in anderen Bereichen der Restrukturierung meldete die Bank unlängst Fortschritte. So wurde etwa die Immobilientochter Deutsche Hypo wie geplant in den Mutterkonzern integriert.

Für die Tower-Bridge-Garantie wird Niedersachsen Gebühren von etwa 50,8 Millionen Euro von der NordLB erhalten. Der größte Teil floss dem Land bereits 2020 zu. Es wurde vereinbart, die Gebühren als zusätzliches Stammkapital in die NordLB einzulegen. Dem Land gehören 55% der Bank.

Neben der Garantie auf das Tower-Bridge-Portfolio hat Niedersachsen noch Garantien auf zwei weitere Portfolios aus dem Bereich Maritime Industries und Aviation Garantien gewährt. Diese Garantien bleiben bestehen.

(Neu: Deutsche Hypo im drittletzten Absatz)

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.