Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    39.614,55
    +15,55 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    40.415,44
    +127,91 (+0,32%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.062,84
    -524,69 (-0,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.385,33
    -20,00 (-1,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.007,57
    +280,63 (+1,58%)
     
  • S&P 500

    5.564,41
    +59,41 (+1,08%)
     

Nordkoreanische Hacker stehlen 38 Millionen Euro in Krypto aus einem Online-Casino, um Atomwaffen zu finanzieren, laut FBI

Nordkorea-Diktator Kim Jong-un. - Copyright: picture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yonhap
Nordkorea-Diktator Kim Jong-un. - Copyright: picture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yonhap

Eine nordkoreanische Hackergruppe erbeutete diese Woche Kryptowährungen im Wert von 41 Millionen Dollar (38 Millionen Euro) von einem Online-Casino und einer Wettplattform, so das FBI.

Nach Angaben des FBI hat die Gruppe allein in diesem Jahr mehr als 200 Millionen Dollar (186 Millionen Euro) erbeutet.

Beim jüngsten Vorfall sagte das FBI, dass die vom nordkoreanischen Staat gesponserte Lazarus Group am Montag die US-Casinoseite Stake.com gehackt hat.

Die Hacker verschoben Millionen in Ethereum, Binance Smart Chain (BSC) und Polygon von Stake.com zu 33 verschiedenen Kryptowährungsadressen, sagte das FBI in einer Erklärung. Vertreter von Stake.com reagierten nicht auf eine Anfrage von Business Insider am Freitag.

FBI: Nordkorea nutze das Geld, um sein Atomwaffenprogramm zu finanzieren

Nach Angaben des FBI war die Lazarus Group - die 2019 vom Office of Foreign Assets Control des US-Finanzministeriums sanktioniert wurde - für mehrere andere hochkarätige internationale Krypto-Raubüberfälle verantwortlich.

WERBUNG

Die Gruppe hat im Jahr 2023 bisher Kryptowährungen im Wert von mehr als 200 Millionen US-Dollar (186 Millionen Euro) erbeutet, darunter 60 Millionen US-Dollar (56 Millionen Euro) im Juli von Alphapo, einem zentralen Krypto-Zahlungsanbieter für Glücksspielseiten, und CoinsPaid, einer Krypto-Börse mit Sitz in Estland. Das FBI sagte auch, dass die Gruppe im Juni 100 Millionen Dollar (94 Millionen Euro) von Atomic Wallet, einer Kryptowährungs-Wallet, gestohlen hat.

Militärparade in Nordkorea: Raketen sind in diesem Land sehr wichtig.  - Copyright: Getty
Militärparade in Nordkorea: Raketen sind in diesem Land sehr wichtig. - Copyright: Getty

Die US-Regierung hat erklärt, dass die Operationen nordkoreanischer Hacker dazu beitragen, Bargeld für das Regime des verarmten Landes zu generieren, das damit zum Teil seine Atomwaffen- und ballistischen Raketenprogramme finanziert.

Das FBI sagte diese Woche, dass es "weiterhin aufdecken" werde, dass Nordkorea "illegale Aktivitäten nutzt, um Einnahmen für das Regime zu generieren, einschließlich Cyberkriminalität und Diebstahl virtueller Währungen."

Lest den Originalartikel auf Insider