Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    35.231,57
    +2.399,48 (+7,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Nordex SE: Nordex Group erhält Auftrag für 923 MW in Australien von Acciona Energía für Windpark MacIntyre

·Lesedauer: 2 Min.

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge
07.07.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Erster fester Auftragseingang über 923 MW aus den am 14. Juni 2021 bekanntgegebenen Vertragsverhandlungen über ca. 1 GW aus Australien bestätigt


Hamburg, 7. Juli 2021. Die Nordex Group kann von den am 14. Juni 2021 im Wege der ad-hoc Mitteilung veröffentlichten potentiellen Aufträgen über 1 GW aus Australien den Auftrag für das erste Projekt "MacIntyre" über 923 MW als festen Auftragseingang zum Juli 2021 bestätigen. Die Tochtergesellschaft ihres Kunden Acciona Energía, Acciona Energía Australia Global PTY LTD, hat 162 Turbinen des Typs Nordex N163/5.X der Delta4000-Baureihe bestellt.

Der Windparkkomplex südwestlich von Warwick im australischen Bundesstaat Queensland besteht aus den Projekten "MacIntyre" mit einer Leistung von ca. 923 MW sowie dem Windpark "Karara" mit ca. 102,6 MW. Die Gesamtleistung beider Windparks beträgt 1.026 MW, wovon jetzt für "MacIntyre" der Turbinenauftrag erteilt wurde.

Die N163-Turbinen liefert die Nordex Group im Betriebsmodus von 5,7 MW und sie werden auf Stahlrohrtürmen mit 148 Meter Nabenhöhe errichtet.

"Dieses bisher größte N163/5.X-Projekt zeigt erneut den globalen Erfolg unserer Delta4000-Serie", kommentiert Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Die Nordex Group hat in der Vergangenheit bereits Turbinen für die Windparks Mt Gellibrand (132 MW) und Mortlake South (1575 MW) nach Australien geliefert.

Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat über 33 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa EUR 4,6 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Nordex SE
Felix Losada
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141
flosada@nordex-online.com

Ansprechpartner für Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116
fzander@nordex-online.com
 


07.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Nordex SE

Erich-Schlesinger-Straße 50

18059 Rostock

Deutschland

Telefon:

+49 381 6663 3300

Fax:

+49 381 6663 3339

E-Mail:

info@nordex-online.com

Internet:

www.nordex-online.com

ISIN:

DE000A0D6554

WKN:

A0D655

Indizes:

MDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1215851


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.