Deutsche Märkte geschlossen

Nordex Group erzielt Auftragseingang von 6,3 GW im Geschäftsjahr 2022

EQS-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge
Nordex Group erzielt Auftragseingang von 6,3 GW im Geschäftsjahr 2022
17.01.2023 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 17. Januar 2023. Die Nordex Group verzeichnete im vierten Quartal in einem anspruchsvollen Marktumfeld ein starkes Auftragsmomentum. Einschließlich zahlreicher unveröffentlichter Projekte im letzten Quartal erreichte der Auftragseingang für das Gesamtjahr insgesamt 1.235 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 6,33 Gigawatt (GW). Dies steht im Vergleich zu einem Auftragseingang von 1.636 Windturbinen mit einer Kapazität von 7,95 GW im Vorjahr, in dem auch ein Großauftrag über 1 GW aus Australien enthalten war.

Auftragseingang im 4. Quartal 2022
Auf das vierte Quartal entfielen 386 Windenergieanlagen (Q4 2021: 678) mit einer Gesamtleistung von 1,9 GW (Q4 2021: 3,3 GW). Der durchschnittliche Verkaufspreis in Euro je Megawatt Leistung (ASP) liegt mit EUR 0,89 Mio./MW deutlich über dem Vorjahresquartal (Q4/2021: EUR 0,74 Mio./MW).

Die Aufträge des Schlussquartals 2022 (in MW) verteilten sich wie folgt: 81 Prozent und damit der größte Teil entfiel auf Europa, 11 Prozent Nordamerika und 8 Prozent auf Lateinamerika. Die größten Einzelmärkte der insgesamt elf Länder stellten die Türkei, Deutschland und Kanada dar.

Auftragseingang im Gesamtjahr 2022
Die Nordex Group erhielt im Jahr 2022 Bestellungen aus insgesamt 20 Ländern. Auf Europa entfielen mit 14 Ländern 73 Prozent des gesamten Auftragseingangs. Die größten europäischen Einzelmärkte waren dabei Deutschland, Finnland, die Türkei, Polen und Spanien. Die Region Lateinamerika verzeichnete mit vier Ländern 21 Prozent des Auftragsvolumens, dabei waren Brasilien und Kolumbien die größten Einzelmärkte. Auf die Region Nordamerika entfielen mit Kanada und den USA 6 Prozent der Aufträge.

„Wie erwartet, verzeichneten wir im vierten Quartal ein starkes Auftragsmomentum und dies zu höheren Turbinenpreisen als im Vorjahr. Neben zahlreichen Aufträgen aus Märkten mit bereits etablierter Nordex-Präsenz, freut es mich, dass wir auch Kunden in Kanada nach mehreren Jahren wieder überzeugen konnten. Dabei stießen besonders unsere leistungsfähigen Turbinentypen aus der 5-MW- sowie unserer neuen 6-MW-Klasse auf eine rege Nachfrage“, so José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Nordex Group.

 

Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 41 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von etwa EUR 5,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 9.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

 

Ansprechpartner für Medien:

Nordex SE

Felix Losada

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 – 1141

flosada@nordex-online.com

 

Ansprechpartner für Investoren:


Nordex SE

Felix Zander

Telefon: +49 (0) 152 0902 4029

fzander@nordex-online.com


Nordex SE

Tobias Vossberg

Telefon: +49 (0) 173 4573 633

tvossberg@nordex-online.com


17.01.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Nordex SE

Erich-Schlesinger-Straße 50

18059 Rostock

Deutschland

Telefon:

+49 381 6663 3300

Fax:

+49 381 6663 3339

E-Mail:

info@nordex-online.com

Internet:

www.nordex-online.com

ISIN:

DE000A0D6554

WKN:

A0D655

Indizes:

SDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1536327


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this