Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 54 Minuten

Nordeuropa besorgt wegen russischem Vorgehen an ukrainischer Grenze

·Lesedauer: 1 Min.

HELSINKI (dpa-AFX) - Der Norden Europas ist wegen des russischen Vorgehens an der Grenze zur Ukraine beunruhigt. Man verfolge die jüngsten Entwicklungen in und um die Ukraine mit großer Sorge, schrieben die Verteidigungsminister von Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark und Island in einer am Dienstag veröffentlichten gemeinsamen Erklärung.

"Jüngste russische Militäraktivitäten, besonders die außergewöhnliche militärische Konzentrierung entlang der ukrainischen Grenzen, sind eine besorgniserregende Entwicklung, die einen destabilisierenden Effekt auf unser gemeinsames Sicherheitsumfeld haben könnte", hieß es in der Erklärung, die das finnische Verteidigungsministerium online stellte. Die nordeuropäischen Länder unterstützten weiterhin die territoriale Integrität der Ukraine, die ukrainische Souveränität und ihr Recht, ihren eigenen außen- und sicherheitspolitischen Kurs frei von Einmischungen von außen zu bestimmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.